Bulgarien: Orbelia

Das Struma Tal im südwestlichen Teil Bulgariens ist eine der potenzialreichsten Regionen des Landes für Weinanbau. Hier steht das Gut von Kostadin und Nikolay Chorbadzhiyski. Sie bewirtschaften ihre Reben am Fuß des Berges Belasitsa und konzentrieren sich ganz auf Weine, welche das Gesicht der Region spiegeln. Nach nicht einmal einem Jahrzehnt der Arbeit präsentiert sich Orbelia bereits als eines der beliebtesten Güter der Region. Zu verdanken ist dies zweifellos den großartigen Weinen.

Seit 2013 pflegt Kostadin Chorbadzhiyski seine Leidenschaft für Wein

Das Weingut Orbelia ist ein kleines Familienweingut, das Kostadin Chorbadzhiyski im Jahre 2013 gründete. Inzwischen ist auch sein Sohn Nikolay Teil des Hauses, dessen Name übersetzt so viel wie „schöner, weißer Berg“ bedeutet. Die beiden Winzer verfügen von Anfang an über ein modernes und technisch innovativ ausgestattetes Gut inklusive eines eigenen Labors. Das Weingut bietet hervorragende Bedingungen für den Weintourismus und die Winzer laden regelmäßig zu Verkostungen sowie Rundgängen ein.

Die Philosophie von Orbelia ist es, qualitativ hochwertige Weine aus traditionellen Rebsorten herzustellen. Dabei konzentrieren sich Kostadin und Nikolay Chorbadzhiyski auch darauf, die alte Weintradition der Region zu erhalten. Diese reicht bis in die Zeit der Thraker zurück.

Weinberge und Reben: Orbelias Heimat

Das Gut der beiden Winzer liegt der wohl sonnigsten und wärmsten Region Bulgariens. Die Landschaft selbst ist bereits optisch atemberaubend und verfügt über eine weit verzweigte Geschichte. Hier sind hervorragende Weine bereits seit vielen Jahrzehnten Teil der Kultur. Kostadin und Nikolay Chorbadzhiyski besitzen etwa vierzig Hektar Rebland. Die Weinberge von Orbelia bestehen aus alluvialen Sedimenten, die einen ausgezeichneten Rahmen für hochwertiges Lesegut und gesunde Reben liefern. Hier kultivieren die Winzer folgende Rebsorten:

  • Breitblättrige Melnik
  • Melnik 55
  • Merlot
  • Cabernet Sauvignon
  • Sandanski Misket
  • Muskat Ottonel
  • Syrah
  • Cabernet Franc
  • Cabernet Sauvignon
  • und Chardonnay

Im Fokus der Arbeit stehen die regionaltypischen Reben Melnik, Melnik 55 und Sandanski Misket.

Die jährliche Lese findet zu einem individuell festgelegten Termin statt. Über diesen bestimmen die Önologen und Agronomen des Hauses. Sie schauen genau, wann die Trauben ihre perfekte reife erreichen. Erst wenn es soweit ist, lesen die Winzer das Lesegut von Hand und sortieren es sorgfältig.

Weine von Orbelia: Bulgariens Leidenschaft im Glas

Sobald die Trauben in kleinen Kisten das Gut erreichen, verarbeiten die Winzer sie schonend weiter. Sie selektieren die besten Früchte und pressen sie sanft. Nur die Schwerkraft bringt die Trauben anschließend in den Gärbehälter, in welchem sich der Most zu Wein entwickelt. Während des gesamten Prozesses überwachen die Önologen die Gärung und kontrollieren die Temperatur.

Sobald die Weine des Hauses vergoren sind, reifen einige von ihnen in bulgarischen, französischen, amerikanischen und ungarischen Eichenfässern. Wie lange ein Wein im Holz verweilt, entscheiden die Winzer jedes Jahr neu. Hierdurch gelingt es ihnen, den genussvollen Charakter eines Weins zu formen, bevor der Wein auf die Flasche gelangt.

Weine, welche aus mehreren Rebsorten entstehen, vermählen die Winzer erst nach der Reifezeit. So stellen sie sicher, dass sie die hohen Qualitätsansprüche Orbelias erreichen. Im Labor analysieren Experten die Weine regelmäßig. Für den Genießer bedeutet all das verlässliche Qualität und Genuss, der sich schon in wenigen Jahren zum internationalen Glanzpunkt entwickeln konnte.

×

Sortieren nach

  • Relevanz
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
2 Ergebnisse
2 von 2 Produkte angezeigt
×

Filter

Rebsorte
< Zurück
×
Rebsorte
Weinstil
< Zurück
×
Weinstil
Jahrgang
< Zurück
×
Jahrgang

Vier Flaschen Podcast Weine

Vier Flaschen Podcast

Superdeal: 2 Weine Gratis

Superdeal_Juli

Subskriptionen

Subskriptionen