EUR Deutschland
  • Dänemark Dänemark
  • Deutschland Deutschland
  • Liechtenstein Liechtenstein
  • Niederlande Niederlande
  • Österreich Österreich
  • Schweiz Schweiz
Kostenloser Versand (D) ab 120 €
Geld-Zurück-Garantie
Kauf auf Rechnung

Spätburgunder Weine & Schaumweine

Deutscher Spätburgunder Rotwein ist das Pendant zum französischen Pinot Noir. Auch hierzulande überzeugt der samtig elegante Tropfen stets seine Liebhaber.

weiterlesen

Deutscher Spätburgunder und sein französisches Pendant Pinot Noir online kaufen

Der Spätburgunder, einer der weitverbreitetsten Weine, besitzt mehr als 400 Synonymen, darunter Pinot Noir, Pinot Nero oder Blauburgunder. Seine Trauben sind schwarzlila, mit hellem Saft. Dadurch ist er zunächst ein Wein mit wenig Farbe. Dennoch entstehen aus dem Spätburgunder in der Regel trockene Rotweine für den gehobenen Anspruch.

Inhaltsverzeichnis

Ein Baum und eine Region geben der Rebsorte ihren Namen

Die Franzosen bezeichnen den Pinot Noirs nach der Traubenform. Diese erinnert sie an einen Kiefernzapfen („pin“ = Kiefer). Der deutsche Begriff „Spätburgunder“ hat keinen Bezug zu der französischen Bezeichnung. Der Begriff Spätburgunder bezieht sich auf die Region Burgund, in der die Rebsorte vermutlich ihren Ursprung hat.

Die Anfänge des beliebten Spätburgunder Rotweins

Die Rebsorte Spätburgunder ist eine der ältesten Wildreben aus Mitteleuropa. Vermutlich brachte sie der Franzose Karl der Dicke im 9. Jahrhundert aus dem Burgund an den Bodensee. Später gelangte der Spätburgunder zunächst ins Rheingau um von dort auch in die Weinbauregionen Pfalz und Ahr einzuziehen. In diesen Weinbaugebieten wächst der Spätburgunder in vielen Weinbergen.

Spätburgunder bestellen: Hohe Ansprüche an Klima, Boden und Mensch

Der Pinot Noir und Spätburgunder lieben kalksteinhaltigen Boden und kühle Lage. Ein mediterranes Klima ist ihm zu heiß, denn dort trocknen seine Beeren leicht aus. Aber in zu nördlichen Regionen reifen die Spätburgundertrauben nur zögerlich. Wie der Name bereits verrät, gedeiht der Spätburgunder und Pinot Noir im französischen Weinbaugebiet Burgund prächtig. In dem kontinentalen, mediterranen und ozeanischen Mikroklima wurzeln die Reben in Mergel und Kalk. Das zaubert Mineralität und Eleganz in die Pinot Noirs von Weltklasse-Niveau.

Aufgrund dieser Ansprüche baut längst nicht jede Region Spätburgunder an, obwohl er weltweit zu den delikaten Rebsorten zählt. Gerade die „Neue Welt“ traut sich häufig nicht an den Anbau dieser Rebsorte, aus Sorge davor, dass leichte Klimaschwankungen den Ertrag der Ernte stark mindern.

Spätburgunder und Pinot Noir: Die Rebflächen im Überblick

Trotz der bereits beschriebenen Schwierigkeiten beim Anbau belegt der Spätburgunder den zehnten Platz in der weltweiten Rebsorten Bestenliste. Diese gute Platzierung verdeutlicht die Rolle, die der Pinot Noir in der Weinwelt einnimmt. Heutzutage bauen hauptsächlich Franzosen, Amerikaner und Deutsche den Spätburgunder an.

  • In Frankreich befinden sich circa 30 000 Hektar, verteilt auf die Regionen Burgund, Champagne und Elsass.

  • Die Kalifornien in den USA bauen den Spätburgunder auf 16 5000 Hektar an.

  • In Deutschland befinden sich circa 12 000 Hektar Spätburgunder-Reben. Diese verteilen sich auf die Weinbaugebiete Ahr, Baden, Rheingau, Pfalz, Rheinhessen und Württemberg.
    • Typisch Spätburgunder – Unverwechselbar in Aussehen und Geschmack

      Der Spätburgunder ist gewöhnlich rost- bis mittelrot und manche haben eine rubinrote Farbe. Daneben gibt es ebenfalls helle Versionen aus dem Pinot Noir – der so genannte Blanc de Noirs (der Helle aus dunklen Trauben).

      Ein klassischer Pinot Noir ist ein trockener Rotwein, der überwiegend elegant und fruchtig ist. Dazu ist häufig ein Geschmack von Mandel vorhanden. In der Nase finden sich meist fruchtig-süßliche Gerüche, wie der nach Kirsche, Erdbeere bis hin zu Roter Johannisbeere. Nach der Reife im Barrique kommen Vanille- oder Zimtnoten, gelegentlich auch Kaffee- und Schokoladenaromen hinzu. Weine von besonders hoher Qualität entwickeln im Alter zusätzlich eine Note von Herbstlaub, Waldboden und auch dunklen Kräutern. Der Pinot Noir hat gewöhnlich einen Alkoholgehalt von dreizehn bis vierzehn Prozent.

      Weine aus der Rebsorte Spätburgunder decken ein breites Geschmacksspektrum ab und lassen sich meist in die folgenden Typen kategorisieren:

      Spätburgunder aus dem Edelstahltank

      In diese Kategorie fallen solche Spätburgunder, die geschmacklich leicht und eher fruchtig (rote Beeren) sind. Ihr Farbton ist eher hell und diese Weine haben wenig Tannin.

      Kräftige und harmonische Weine aus dem Spätburgunder

      In dieser Klasse sind die Spätburgunder schon etwas intensiver, sowohl im Farbton als auch im Geschmack. Hier dominieren eher dunkle Früchte, wie Wald-Heidelbeeren. Das Tannin ist schon deutlich zu schmecken. Manche Spätburgunder dieses Typs reifen im Holzfass.

      Spätburgunder aus dem Barrique – Ein Wein für gehobene Ansprüche

      Hierbei handelt es sich meist um komplexe Weine für einen hohen Anspruch. Die Farbe ist intensiv und die Aromen vielschichtig und mit einer deutlichen Tannin-Struktur. Den besonderen Geschmack erhält der Wein auch durch seinen Ausbau im Barrique-Fass.

      Blanc de Noir – Aus rot mach weiß

      Der Blanc de Noirs gewann in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung. Hierbei handelt es sich um einen weißen Wein, der aus dunklen Pinot Noir-Trauben entsteht. Durch die Trennung des Saft der hellen Traube von der dunklen Haut der Traube vor der Gärung gelangen keine Farbstoffe in den Wein. Der Blanc de Noirs ist dadurch gekennzeichnet, dass er meist einen ganz leichten Roséton aufweist.

      Rosé aus Spätburgunder – der Weißherbst

      Beim Weißherbst handelt es sich um einen Roséwein. Dieser entsteht ausschließlich aus einer einzigen roten Rebsorte und einer Lage. Der Spätburgunder ist die beliebteste Rebsorte, um einen Weißherbst herzustellen.

      Die Königsklasse – Champagner aus Spätburgunder

      Zur Herstellung von Champagner ist der Pinot Noir eine der drei beliebtesten Rebsorten. Daher beträgt die Rebfläche des Pinot Noir 38 Prozent der gesamten Weinanbaufläche in der Champagne. Bei der Herstellung von Champagner reift der Spätburgunder ohne Maischezeit, so dass die rote Farbe aus der Traubenhaut nicht in den Most übergeht. Bei roséfarbenem Champagner wird meist eine kurze Maischezeit angesetzt, so dass daraus der typische Farbton entsteht.

      Wann und wozu passt der beliebte Spätburgunder

      Beim Spätburgunder handelt es sich um einen vielseitigen Wein: Er passt ausgezeichnet in den Sommer, eignet sich als kräftige Variante im Herbst und Winter aber auch als Begleiter zu Speisen. Die fruchtigen Varianten des Spätburgunders schmecken hervorragend zu einer Käseplatte oder auch kräftig gewürzten Fischgerichte. Dagegen sind die kräftigeren Spätburgunder gute Begleiter zu Braten und Wild. Vor allem im Barrique ausgebaute Weine schmecken solitär am Kamin besonders gut. Serviert wird der Spätburgunder Rotwein am besten mit einer Trink-Temperatur von 16 bis 18 Grad Celsius.

      Die leckersten Spätburgunder von bekannten Winzer

      Der Spätburgunder ist ein Wein, der exzellent schmeckt. Somit sind viele Weingüter auf diese Rebsorte spezialisiert und erlangten Bekanntheit für ihren Spätburgunder. Ein kleiner Überblick in die deutsche Spätburgunder-Szene:

      Mayer-Näkel: Spätburgunderkunst an der Ahr

      Das Weingut Mayer-Näkel besteht bereits seit vier Generationen. Besonders Werner Näkel machte es bekannt. Vor ihm gab es in der Region Ahr hauptsächlich süße Rotweine, doch Näkel setzte auf trockene Rotweine. Heute führen die Töchter Meike und Dörte das Weingut. Sie keltern vielschichtige und elegante Weine und der Gault&Millau zeichnete sie dafür mehrfach aus.

      Weingut Klumpp – ökologischer Weinanbau in Baden

      Bereist 1995 stellte das Weingut Klumpp auf ökologischen Weinanbau um. Ihre Weine spiegeln in ihrem Aroma stets die Kombination von Klima und Boden wieder. Die Familie Klumpp ist der Beweis dafür, dass es keine lange Tradition, jedoch Passion braucht, um anspruchsvolle und hochwertige Weine herzustellen.

      Markus Klumpp ist mit Meike Näkel liiert. Nicht nur privat, sondern auch beruflich ergeben sie eine tolle Symbiose. Daraus entstehen fantastische Weine, die ein Bindeglied zwischen den zwei verschiedenen Weinregionen und Weingütern darstellen.

      Weingut Friedrich Becker – ein Spätburgunder-Garant in der Pfalz

      Das Weingut Friedrich Becker ist ein Familienunternehmen mit höchsten Ansprüchen und ist im Verband deutscher Prädikatsweingüter. Es stellen traditionelle Sorten in den Mittelpunkt und die Ernte erfolgt ausschließlich von Hand. Der Gault&Millau bestätigt mit der Bewertung von 4 von 5 Träubchen die sehr hohe Qualität der Weine. Insbesondere die Spätburgunder zählen zu den Besten aus Deutschland.

×

Sortieren nach

  • Relevanz
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
18 Ergebnisse
Rebsorte
Spätburgunder
18 von 18 Produkten angezeigt
×
Weinart
< Zurück
×
Weinart
Roséwein (3)
Rotwein (6)
Sekt (5)
Weißwein (3)
Winzersekt (1)
Rebsorte
< Zurück
×
Rebsorte
Spätburgunder (18)
Anbaugebiet
< Zurück
×
Anbaugebiet
Ahr (2)
Baden (4)
Nahe (1)
Pfalz (8)
Rheingau (2)
Rheinhessen (1)
Geschmack
< Zurück
×
Geschmack
Brut (6)
halbtrocken (1)
süß (1)
trocken (10)
Weinstil
< Zurück
×
Weinstil
aromatisch (5)
frisch (10)
fruchtig (14)
harmonisch (5)
körperreich (1)
mineralisch (2)
elegant (7)
komplex (4)
würzig (4)
samtig (2)
Weingut
< Zurück
×
Weingut
Bertram-Baltes (1)
Klumpp (2)
Koehler-Ruprecht (1)
Metzger (1)
Meyer Näkel und Klumpp (1)
Schloss VAUX (2)
von Buhl (3)
Wageck Pfaffmann (1)
Weingut Bürkle (1)
Weingut Manz (1)
Weingut Meyer-Näkel (1)
Weingut Seckinger (2)
Preisklasse
< Zurück
×
Preisklasse
bis 10 € (1)
10 € - 20 € (9)
20 € - 30 € (4)
30 € - 40 € (3)
über 40 € (1)
Jahrgang
< Zurück
×
Jahrgang
ohne Jahrgang (1)
2021 (5)
2020 (2)
2019 (5)
2018 (3)
2016 (1)
2014 (1)
Sonderformat
< Zurück
×
Sonderformat
0,375 L Kleinflasche (1)
Biowein
< Zurück
×
Biowein
Ja (6)
Vegan
< Zurück
×
Vegan
Ja (5)

Unsere Angebote

22/left Angebote

Vier Flaschen Podcast

22/left Vier Flaschen Podcast

Superdeal: Caballero

22/10 Superdeal