Wenn man in diesem Jahr durch die Kaufhäuser und Baumärkte läuft, ist eins nicht zu übersehen: Grillen ist voll im Trend!

Wein und Grillen – das passt hervorragend!

Wer durch die Kaufhäuser und Baumärkte läuft, für den ist eins nicht zu übersehen: Grillen liegt voll im Trend! Dort, wo vor einigen Jahren nur wenige Grillgeräte gestanden haben, steht heute eine riesige Auswahl an Holzkohle-, Gas- und Elektrogrills, vom Klassiker bis hin zum Premium-Smoker.

Viele Grillfreunde behaupten, dass nur Bier zu Grillgerichten passt. Da allgemein der Trend von der klassischen Bratwurst hin zu guten Rindersteaks, Lammfilets, Putenfleisch, Fisch- und Gemüsevariationen geht, passt der richtig ausgewählte Wein aber oft mindestens genauso gut – wenn nicht sogar besser – als kulinarischer Begleiter.

Wein und Grillen

So wird der Grillabend mit Weinbegleitung zu einem perfekten Erlebnis

  • Bereiten Sie immer die zu Ihren Grillgerichten passenden Weine vor. Nicht jeder Wein funktioniert mit jedem Grillgut. Dazu gibt es gleich ein paar Tipps und Empfehlungen.
  • Besonders wichtig für die Vorbereitung der Weine ist die richtige Temperierung. Kühlen Sie die Weine bitte 3 bis 4° C weiter herunter als normal. Insbesondere an warmen Sommerabenden erwärmen sich die Weine innerhalb von 10 bis 20 Minuten um die Temperaturdifferenz.
  • Lassen sie die noch nicht geleerten Weinflaschen nicht ungekühlt auf dem Tisch stehen, sondern sorgen Sie mit Weinkühlern, die mit Eiswasser gefüllt sind, für eine durchgängige Kühlung. Sobald Sie die Weinflasche aus dem Kühler nehmen, erwärmt sich diese wieder von ganz allein.
  • Empfehlen Sie Ihren Gästen, mindestens die gleiche Menge Wasser wie Wein zu sich zu nehmen. Wein hat in der Regel mindestens die doppelte Menge Alkohol wie Bier und ist deshalb als Durstlöscher nicht unbedingt geeignet.

Empfehlungen für perfekte Grillkombinationen:

Rindersteaks – nicht mariniert

Wenn Sie hier einen Weißwein bevorzugen, passt ein nicht zu fruchtiger Riesling oder ein kräftigerer Grauburgunder hervorragend. Als Rotweine sind Spätburgunder zu empfehlen. Aber auch leichtere Montepulciano passen durch ihre zarte Kräuterwürze gut.

Tipp: Wer sich und seinen Gästen auch beim Grillen mal was gönnen möchte, ist vielleicht mit einem Rinderfilet gut beraten.

Rindersteaks – mariniert

Hier sollte der Wein etwas mehr Power haben, um nicht neben der Marinade unterzugehen. Kräftigere Sangiovese aus der Toskana oder vollmundige Tempranillo aus dem Toro begeistern in der Kombination mit mariniertem dunklem Fleisch fast jeden.

Lammfilets oder -koteletts

Lamm hat einen kräftigen Eigengeschmack und wird beispielsweise gerne mit mediterranen Kräutern und Knoblauch-Olivenöl kombiniert. In diesem Fall empfiehlt sich für das Lamm vom Grill dann ein geeigneter Merlot oder Syrah.

Helles Fleisch

Hähnchen- und Putenfleisch wird gern auf Spießen serviert. Sehr schön funktionieren Kombinationen mit Ananas oder Mango. Hier harmonisiert ein Sauvignon Blanc besonders gut. Werden die Spieße mit Curry- oder anderen asiatischen Dips serviert, dann ist ein Riesling mit einem Hauch Restsüße einfach perfekt.

Fisch

Fisch gelingt auf dem Grill in der Regel auf der nach oben geöffneten Folie besonders gut. Ein guter Albarino ist eigentlich immer eine sehr gute Wahl.

Tipp: Grillen Sie den Fisch direkt über der Holzkohlenglut, sollten Sie dies mit großem Abstand zur Glut tun, damit das empfindliche Grillgut keine Bitternoten bekommt. Dementsprechend sollten Sie einen Gasgrill auf eine kleine Stufe stellen.

Gemüse

Auch das Grillen von Auberginen, Zucchini, Tomaten, Brokkoli und Co. liegt voll im Trend – und das nicht nur bei Vegetariern. Servieren Sie das gegrillte Gemüse als Beilage zum Fisch oder Fleisch, wählen Sie den zu dem jeweiligen Fisch- oder Fleischgericht passenden Wein aus. Kommt das Gemüse als separater Gang auf den Tisch, so passt sehr schön ein Riesling, Grauburgunder oder auch eine trockene Scheurebe.

Viel Freude und Genuss bei Ihrem nächsten Grillabend! Verwöhnen Sie sich und Ihre Gäste mit tollen Grillideen und perfekt passenden Weinen!
 

Privatsphäre verwalten
Mehr Beiträge
Wein verkosten wie die Profis. Egal, ob Aussehen, Textur, Geschmack oder Geruch – wir erklären, welche Punkte und Schritte Sie beachten sollten.
Wein verkosten wie die Profis