Stadt von oben

Weinbars in Frankfurt am Main – die Top 5

Frankfurt am Main gilt als eine der wohl kontrastreichsten Städte Hessens. Das Bankenviertel mit glänzenden Fassaden, das romantische Museumsufer und die pulsierende Innenstadt rund um die Einkaufsmeile Zeil bilden nur einen Teil dessen, was die Mainmetropole Besuchern zu bieten hat. Und auch gastronomisch ist Frankfurt eine Reise wert. Genießer mit gehobenen Ansprüchen finden abwechslungsreiche Weinbars in Frankfurt am Main und etwas außerhalb. Fünf empfehlenswerte Bars lernen Interessierte im Folgenden kennen.

1. Fleurie Weinbar

Hinter der Fleurie Weinbar steht ein junges, engagiertes Team. Micha Mayer, Catherine Angulo, Till Sauer, Christoph Schultz und Florian Schütz gründeten in 2021 die Do Not Wine GmbH. Im gleichen Atemzug erfolgte die Eröffnung der Weinbar Fleurie. Diese liegt im Frankfurter Nordend, genauer in der Rotlintstraße 58. Die Philosophie hinter der Bar spricht eine naturnahe Sprache. Deutlich wird das auch bei einem Blick auf die Weinkarte. Hier nämlich regiert und dominiert der Naturwein. Für manchen Gast bietet das gute Chancen auf spannende Eindrücke abseits der bisherigen Genuss-Erfahrung, manche wiederum kommen gerade aufgrund ihrer Liebe zum Naturwein hierher.

In gemütlicher Atmosphäre genießt es sich dann gleich doppelt so gut. Der vordere Bereich besteht aus einer großen Bar, während es hinten im Bistro-Stil mit gedimmtem Licht und Samtbezügen weitergeht. Zum Wein reichen die Gastgeber abwechslungsreiche Soulfood-Spezialitäten. Selbstverständlich erhalten Gäste fachkundige Beratung, sodass Teller und Glas perfekt harmonieren. Und wer möchte, kommt einfach häufiger in die Weinbar Fleurie. Hier nämlich gibt es immer wieder interessante Veranstaltungen rund um das Thema Wein.

Hände stoßen mit Weingläsern an

2. Sömmerring Weinbar

Die Sömmerring Weinbar liegt in den Händen von Franziska Lück. Die weinerfahrene Sommelière eröffnete ihre Bar in jenen Räumen, in denen zuvor der italienische Concept-Store „Eccolo“ zuhause war. Heute gibt es hier eine breitgefächerte Weinauswahl mit Tropfen aus gleich mehreren Ländern. Für jeden Geschmack ist der richtige Tropfen dabei, denn die Gastgeberin greift tief in die Genusskiste. Japanischer Naturwein, Bordeaux-Raritäten, deutsche Gutsweine und reifer Barolo etwa kommen in der Sömmerringstraße im Frankfurter Nordend ins Glas.

Abseits der Weinkarte bietet Franziska Lück angenehm entspanntes Ambiente draußen und drinnen. Tischreservierungen gibt es hier keine; wer vorbeikommen möchte, tut das stets spontan. Zu Wein, Kaffee und Whisky kommen je nach Geschmack kleine Köstlichkeiten auf den Tisch: Käseplatten, Chili, würzige Oliven und Avocado-Creme etwa. Extra-Tipp: Ein hochwertiges Käsefondue mit ausgewählten Sorten erhalten Gäste in der Sömmerring Weinbar auf Vorbestellung.

Wein-Empfehlungen unter 20 Euro

Produktbild zu Pfaffl Gemischter Satz Signature 2023 von

Land: Österreich
Anbauregion: Niederösterreich
Geschmack: trocken
Produktbild zu Pfaffl Grüner Veltliner Signature 2023 von

Land: Österreich
Anbauregion: Weinviertel
Geschmack: trocken
Produktbild zu Pfaffl Grüner Veltliner Reserve Handgelesen 2023 von

Land: Österreich
Anbauregion: Niederösterreich
Geschmack: trocken
Produktbild zu Pfaffl Muskateller Signature 2023 von

Land: Österreich
Anbauregion: Niederösterreich
Geschmack: trocken

3. Urban & anders

Wer in der Dreieichstraße eine Weinbar sucht, findet das Urban & anders. Am Rande des Szeneviertels Alt-Sachsenhausen begrüßt hier Stephan Prinz vinophile Gäste. Und das von der ersten Sekunde an eindrucksvoll hinter einer rund 650 Kilogramm schweren Theke aus Beton. In der Weinbar Urban & anders ist der Name Programm. Zwischen Großstadtflair und urigem Sachsenhausen-Stil wählt der Eigentümer eine spannende Kombination aus Stein, Holz und Beton. Gezielte Stilbrüche, wie sie auch in Frankfurt selbst zu finden sind.

Die Weinbar Urban & anders lädt Gäste zum Feierabend-Wein und zu langen Abenden mit Antipasti, Käse und Schinken. Über 100 Weine stehen auf der Weinkarte des Hauses. Sie stammen aus Italien, Spanien, Deutschland sowie Frankreich, wobei jeder ausgewählte Wein zur nachhaltigen Philosophie der Bar passt.

Wein wird in Glas eingeschenkt

4. BPM Bar

Ende 2022 übergab der Frankfurter Gastronom Cemal Aksan seine Weinbar an ein junges Paar. Mit der Mey Weinbar im Bahnhofsviertel der Stadt war ab diesem Zeitpunkt Schluss, mit dem Genuss vor Ort jedoch nicht. Umbenannt in BPM Bar öffnet die Location nun abends ihre Pforten und lädt mit urbanem Szeneflair zum Bleiben ein.

Nicht nur Cocktails und kleine Snacks sind hier beliebt, sondern auch die Weinkarte. Dank der mit Fingerspitzengefühl ausgesuchten Tropfen zieht es auch weiterhin Weinliebhaber in die Bar, in der regelmäßig DJs auflegen. Gäste loben vor allem die Atmosphäre, das Miteinander und das freundliche Team, das mit Popcorn zum Lugana zu überraschen weiß. Auf der Suche nach einem ruhigen Ort ist die BPM Bar vermutlich nicht die passende Option; für Genießer, die ihre Abende gerne direkt am Puls der Großstadt verbringen, umso mehr.

Wein-Empfehlungen unter 40 Euro

Produktbild zu Pfaffl Grüner Veltliner Reserve Hommage 2022 von

Land: Österreich
Anbauregion: Weinviertel
Geschmack: trocken
Produktbild zu Pfaffl Grüner Veltliner Reserve Golden 2022 von

Land: Österreich
Anbauregion: Weinviertel
Geschmack: trocken

5. Pizarro Weinbar und Restaurant

Etwa eine halbe Stunde dauert es mit dem Auto von Frankfurt bis nach Groß-Gerau. Die Kreisstadt am nördlichen Zipfel des hessischen Rieds ist mit Fasanerie, gemütlicher Innenstadt und der direkten Nachbarschaft zur Universitätsstadt Darmstadt ein beliebter Ort. Kulinarisch besonders wird es hier im Zentrum nahe des Rathauses. Dort liegt das Pizarro, ein Fine-Dining-Restaurant mit gehobenem Anspruch. Julio Cesar Alberto Pizarro Villanueva und Marcel Dörflinger-Oster tragen als Gastgeber Sorge für erstklassigen Genuss.

Nebst erlesener Zutaten für die Speisen des Hauses bietet das Pizarro eine umfangreiche Weinauswahl, zu welcher Gäste fundiert beraten werden. Und das Konzept geht auf: 2023 empfiehlt sogar der Guide Michelin das Pizarro. In gemütlichem und zugleich stilvollem Ambiente bietet das Restaurant ausreichend Platz für alle, die gerne à la carte oder auch in Menüform genießen. Diese kleine Reise aus Frankfurt hinaus lohnt sich in jedem Fall.

Fazit: Weinbars in Frankfurt am Main begeistern vielfältig

Stylische Beats im Bahnhofsviertel, Beton und Holz in Alt-Sachsenhausen oder Naturwein auf Samtstühlen? Wer nach Weinbars in Frankfurt sucht, hat die berühmte Qual der Wahl. Umso mehr empfiehlt es sich deshalb, mehr als einen Abend in der Stadt zu verbringen. Und: ein Blick in die Weinkarten bietet hin und wieder auch Aussicht auf Weine aus dem Sortiment von Silkes Weinkeller. Für Genuss zum Nachhause-Holen, wenn mal keine Weinbar offen hat oder das Sofa lockt.

Datenschutz-Einstellung
Mehr Beiträge
Holzkunde: Das aromatische Potenzial des Fasses
Holzkunde: Das aromatische Potenzial des Fasses