EUR Deutschland
  • Dänemark Dänemark
  • Deutschland Deutschland
  • Liechtenstein Liechtenstein
  • Niederlande Niederlande
  • Österreich Österreich
  • Schweiz Schweiz
Kostenloser Versand (D) ab 120 €
Geld-Zurück-Garantie
Kauf auf Rechnung

Spanischer Weißwein

Spanischer Weißwein ist ebenso ein Genuss wie Rotwein von der Sonneninsel. Deswegen arbeiten immer mehr Winzer die herausragende Frucht weißer Trauben heraus.

weiterlesen

Spanischer Weißwein erobert die Weinwelt

Weißwein aus Spanien kennen die wenigsten. Dabei lohnt es sich, spanischen Weißwein einmal zu probieren, denn er überzeugt genauso wie der Rotwein von der Sonneninsel mit herausragender Frucht und einer dezenten Säure.

Die spanischen weißen Rebsorten landeten bis vor einiger Zeit meist im spanischen Schaumwein Cava, aber inzwischen gibt es von vielen Bodegas Vinos Blancos, die mit ihrer Frische und Eleganz die Gaumen der Weinliebhaber bezirzen.

Inhaltsverzeichnis

Spanien bietet den weißen Rebsorten ein ideales Terroir

Spanien bietet für den Weinbau ein besonders differenziertes Klima und sehr unterschiedliche Böden. Vor allem in den nördlichen Regionen fördern das atlantische Klima und das Mikroklima der Berge den Wuchs von weißen Rebsorten.

Im Süden ist es den Weißweinsorten zu warm und zu trocken, aber im Norden reifen viele einheimische und auch einige internationale weiße Rebsorten heran. Die spanischen Winzer entlocken ihrem Terroir ganz verschiedene Weinstile, die von leicht und duftig bis hin zu kräftig und rassig für eine neue und beachtenswerte Generation spanischer Weißweine stehen.

Ausbau des spanischen Weißweins

Die spanischen Rebsorten und das Klima bringen reife Trauben mit moderater Säure hervor. Daher bauen die meisten Winzer den Vino Blanca trocken aus. Halbtrocken oder gar lieblich steht auf fast keinem Etikett. Denn ohne präsente Säure schmeckt ein süßer Weißwein oftmals etwas fad.

Die spanische Weinkultur und ihre Weißweine

Spanien schaut auf eine lange Tradition der Weinkultur. Schon vor viertausend Jahren bauten die Winzer Wein an. Die Römer beschleunigten die Entwicklung des Weinlandes. Ihren ersten großen Aufschwung bekam die spanische Weinproduktion, als in Frankreich die Reblaus wütete. Nun setzten sich vor allem spanische Rotweine durch.

Weiße Rebsorten bauten zwar viele Weinbauern an, aber sie fanden meist nur den Weg in den berühmten Schaumwein der Spanier, den Cava. Das änderte sich nun. Auch wenn die meisten weißen Rebsorten in Spanien mit einigen Ausnahmen kaum die Säure eines Rieslings oder Chardonnays mit sich bringen, keltern die spanischen Winzer herausragende Vinos Blancos, mit denen sich die ein oder andere Bodega schon einen bedeutenden Ruf machte.

Die bekanntesten Rebsorten für spanischen Weißwein im Überblick

In Spanien verarbeiten die Winzer mehr als sechshundert Rebsorten zu fantastischen Weinen. Die vielen verschiedenen Rebsorten spiegeln die unterschiedlichen Facetten des Landes und des Weinbaus in Spanien wider. Es gibt eine reiche Vielfalt von Weißweinrebsorten, zu denen Godello, Albariño, Verdejo und Xarel·lo zu den bekanntesten zählen.

Auf circa fünfzig Prozent der Rebfläche Spaniens recken weiße Rebsorten ihre Köpfe in die Höhe. Wobei sie gar nicht so hoch hinausblicken, denn in Spanien erziehen die Winzer aufgrund des heißen Klimas die Rebstöcke etwas anders als beispielsweise im kühleren Deutschland.

Die Methode der Buscherziehung herrscht hier vor. Das bedeutet, dass die Winzer ihre Reben nicht anbinden. So schützen sie die Rebstöcke vor der gleißenden Sonne und vor zu starkem Wasserverlust.

Albariño

Die weiße Rebsorte Albariño wächst in Galizien, genauer aus dem Anbaugebiet Rías Baixas. Sie ist eine der besonders feinen weißen Rebsorten Spaniens. Sie wächst hier auf der iberischen Halbinsel im atlantischen Klima an der Grenze zu Portugal, wo sie als Alvarinho die wichtigste Rebsorte für portugiesischen Weißwein ist.

Albariño beeindruckt mit duftigen, frischen und mineralischen Noten, trägt viel Frucht und florale Noten in sich. Lange gingen die Weinexperten, wegen ihrer fruchtigen und säurebetonten Eigenschaften, davon aus, dass eine Verwandtschaft mit dem Riesling besteht. DNA-Analysen widerlegten dies allerdings. Trocken ausgebaut, erweist sich der Albariño-Wein als idealer Begleiter zu Fisch und Meeresfrüchten.

Godello

Die spanische Rebsorte Godello stammt vermutlich ebenfalls aus Galicien. Auf den trockenen Böden mit dem heißen Klima gedeiht sie hervorragend und bringt stark zuckerhaltige Beeren hervor.

Weißweine aus der Godello-Traube überzeugen mit Frische, viel Frucht und einer angenehmen Säure, ähnlich einem Chardonnay. Bauen die Winzer die Sorte im Barrique aus, entwickelt der Weißwein eine beeindruckende Komplexität. Besonders gut schmeckt Godello zu Fisch und Meeresfrüchten, aber auch zu knackigen Salaten macht er eine sehr gute Figur.

Xarel·lo

Xarel·lo ist eine weiße Rebsorte, die bis vor einiger Zeit vor allem im spanischen Schaumwein Cava Verwendung fand. Sie sorgt für die schöne Struktur, die Frische und den Duft von gelben Früchten, Honig und getrockneten Kräutern. Aber die Rebsorte macht auch als solistischer Weißwein sehr viel Spaß im Glas.

Sie bringt mit ihren Aromen eine wunderbare Frische an den Gaumen der Weißweintrinker, die mit leicht nussigen, mandelartigen Nuancen durchzogen ist. Der Weißwein aus Xarel·lo schmeckt besonders gut zu Tapas, macht als Aperitif eine gute Figur und passt sogar zu fettigen frittierten Speisen.

Parellada

Gemeinsam mit den Rebsorten Xarel·lo und Macabeo bildet Parellada die Grundlage für den berühmten spanischen Cava. So findet sich das Hauptanbaugebiete der weißen Rebsorte im Penedès, südlich von Barcelona.

Ähnlich wie beim Xarel·lo entdeckten in den letzten Jahren die spanischen Winzer auch das Potenzial der Parellada-Traube für leckeren Stillwein. Die Rebsorte bringt Eleganz, das Aroma frischer grüner Apfel und exotischer Zitrusfrucht mit, die sich mit erdigen Tönen vereinen. Jung und frisch genossen, ist er ein besonders guter Wein zum Aperitif.

Verdejo

Die weiße Rebsorte Verdejo ist ausschließlich in Spanien zu finden. Sie stammt aus Kastilien, aus der Weinbauregion Ruedo, wobei ihre Ursprünge wahrscheinlich in Südafrika liegen. Auch im Innern des Landes, zum Beispiel im Toro oder in Tierro de Léon bestocken die Winzer ihre Hänge mit der Rebsorte.

Aus den Trauben keltern die Weinbauern aromatische, meist trockene Weißweine. Mit einem frischen Bukett exotischer Früchte, die sich mit kräuterigen, würzigen Aromen von Wacholder und Lorbeer mischen, machen sie als junge Weine eine gute Figur im Glas.

Verdejo besitzt aber auch eine gutes Lagerpotenzial und entwickelt bei der Reife auf der Flasche noch intensivere und komplexere Aromen. Zur mediterranen Küche passt ein Verdejo wunderbar, was sicherlich auch seine große Beliebtheit erklärt.

Sauvignon Blanc

Die französische Rebsorte Sauvignon Blanc erobert die Weinberge der Welt. Auch in Spanien bauen die Winzer die weißen Trauben an und keltern daraus hochwertige frische Sommerweine. Vor allem die Weingüter in Rueda verhelfen dem spanischen Sauvignon Blanc als Blanco Rueda Sauvignon zu mehr und mehr internationaler Aufmerksamkeit.

Die intensive Frucht, die Frische und eine gut ausgeprägte Säure machen einen Sauvignon Blanc einzigartig und wiedererkennbar. Stachelbeere, Zitrusfrüchte, Johannisbeere vereinen sich mit grasigen Noten. Ein Sauvignon Blanc passt zu mediterranem Fisch und Gemüse wie grüner Spargel.

Viura

Die Rebsorte Viura ist die wichtigste Weißweinrebsorte in der Rioja. In den restlichen Teilen des Landes kennen die Winzer sie eher unter dem Namen Macabeo und als prägende Rebsorte für den Cava. Dem bringt sie die kräftige Frucht und florale Noten. Das ist es auch, was die reinsortigen Stillweine aus der Viura-Traube so besonders macht.

Die Viura-Traube trägt nur sehr wenig Säure in sich, wenn sie voll ausreift. Daher ernten die Weinbauern die Trauben früher, wobei das besonders blumige Aroma etwas verloren geht. Im Holzfass ausgebaut, entwickeln Viura-Weine eine außergewöhnliche Komplexität und Intensität.

Viognier

Die Rebsorte Viognier stammt ursprünglich aus Frankreich. Aber sie wächst und gedeiht auch ganz hervorragend in den höheren Lagen Spaniens. Vor allem in Zentralspanien in den berühmten Anbaugebieten La Mancha, Valdepeñas oder Kastilien entwickeln die Trauben ihr typisches Aroma von Aprikose, Pfirsich und vielerlei Blüten wie charakteristischen Veilchen und Maiglöckchen.

Viognier besitzt keine ausgeprägte Säure, weswegen die Winzer sie auch gern mit Vigiriego verschneiden. Die Rebsorte, schon einmal fast vergessen, feiert gerade ihre Renaissance und schmeckt solo genauso gut wie zu einem knackigen Salat, Fischgerichten und zu Meeresfrüchten.

Qualitätsstufen für spanischen Weißwein

Spanische Winzer setzen seither darauf, ihre Weine schon trinkfertig aus dem Keller anzubieten. Daher reifen hier auch Weißweine in Edelstahltanks, in Holzfässern und in der Flasche heran.

Die Qualitätsstufen und Ausbaustufen sind eng mit der Reifezeit eines Weines verbunden. Das gilt sowohl für spanischen Weißwein als auch für die roten Vertreter der spanischen Weinkunst. Die Qualitätsstufen im Überblick:

  • Joven sind Weißweine die gar nicht oder nur sehr kurz reiften. Oft stehen auf den Etiketten auch die Namen Roble oder Baricca.
  • Crianza lagert insgesamt mindestens zwölf Monate. Sechs Monate davon im Barrique, sechs auf der Flasche.
  • Reserva reift mindestens 24. Davon beträgt die Zeit im Holzfass mindestens sechs Monate.
  • Gran Reserva reift 48 Monate im Fass und auf der Flasche. Mindestens sechs Monate davon verbringt der Weißwein im Eichenfass, den Rest auf der Flasche.

Die bekanntesten Weinregionen für spanischen Weißwein

Über ganz Spanien verteilen sich viele Weinregionen. Einige davon kennen die Weinliebhaber besonders gut, andere tauchen erst nach und nach in den Köpfen auf. Zu den bekanntesten Weißweinregionen zählen unzweifelhaft das Rias Baixas, die Rioja, das Rueda, das Valdeorras und Castilla y Léon.

Rias Baixas

Der Weinbaubereich Rias Baixas befindet sich ganz im Nordwesten von Spanien. Der Einfluss des Atlantiks auf das Klima macht die Region zu einem ausgezeichneten Weißweingebiet.

Vor allem die Rebsorte Albariño wächst und gedeiht hier prächtig. Frisch und fruchtig, mit einer kräftigen Säure ähneln die Weißweine dem Riesling, auch wenn die beiden Rebsorten nicht miteinander verwandt sind.

Rueda

Das Weinbaugebiet Rueda steht für Weißwein par Excellence. Der Norden Kastiliens besitzt ein vergleichsweise raues Klima, in dem die weißen Rebsorten sehr gut gedeihen. Die großen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht begünstigen die Säurewerte und sorgen für kräftige Aromen.

Hier kultivieren die Winzer vor allem Verdejo, der die Gaumen der Genießer mit kräftiger Würze, fruchtigen Aromen von Stachelbeere, Apfel, Pfirsich und mineralischen Noten verwöhnt.

Rioja

Beim Weinbaugebiet Rioja denken die meisten Liebhaber des spanischen Weines an Rotwein. Aber auch weiße Rebsorten bauen die Winzer hier in der Nähe des Flusses Ebro für exzellente Tropfen an. Viura, Garnacha Blanco und Malvasia wachsen auf den Weinbergen der Bodegas in den eher nördlicheren Bereichen wie der Rioja Alta oder der Rioja Alavesa.

Valdeorras

Das Anbaugebiet Valdeorras liegt im Osten Galiciens und steht für tolle Weißweine aus der Rebsorte Godello. Das atlantische Klima sorgt auch hier noch für beste Bedingungen für die weiße Rebsorte. Die Winzer der Bodegas in Valdeorras verstehen ihr Handwerk, denn sie erzeugen vielfältige und sehr unterschiedliche Weißweine, die von leicht und aromatisch über mineralisch-opulent bis hin zu cremig-intensiv reichen.

Castilla y Leon

Zwischen Madrid im Süden und den Bergen Asturiens im Norden liegt das Castilla y Léon. Hier auf den hoch gelegenen Ebenen ist das Klima schon ziemlich rau und die Temperaturen zwischen Tag und Nacht unterscheiden sich stark. Somit bietet die Region beste Anbaubedingungen für Weißwein.

Frische und saftige Verdejos, aber auch exzellente Süßweine aus der Rebsorte Sauvignon Blanc machen Castilla y Leon für Weißweintrinker interessant.

Herkunftsbezeichnungen für spanischen Weißwein

Spanien überarbeitete seine Herkunftsbezeichnungen für den Wein und glich das System, an dem sich auch die Qualität der spanischen Weine bemessen lässt, an. So ergeben sich derzeit folgende Klassifikationen:

  • Vino (bis 2011 Vino de Mesa) bezeichnen Tafelweine, die aus ganz Spanien kommen
  • Indicación Geográfica Protegida (bis 2011 Vino de la Tierra) sind Landweine, dessen Trauben aus bestimmten Anbaugebieten stammen
  • Denominación de Origen (DO) stammen ausschließlich aus bestimmten Anbaugebieten
  • Vino de Calidad con Indicación Geográfica (VCIG) erfüllen strengere Richtlinien als ein DO-Wein
  • Denominación de Origen Calificada (DOCa) sind Qualitätswein mit geographischer Herkunft und regionaler Charakteristik
  • Vino de Pago (oder Vino de Pago Calificado) steht für besondere Weinberge mit eindeutigem regionalem Charakter

Entdecken Sie die besten spanischen Weißweinsorten in Silkes Weinkeller

In unserem Sortiment finden Sie ausgezeichnete Weißweine aus Spanien, mit denen Sie die ganze Vielfalt des Landes entdecken können. Unsere Sommeliers und Önologen bereisen die Weinanbaugebiete und kennen viele Besitzer der Bodegas persönlich. Sie wählen die besten weißen Tropfen aus, die Sie dann bei uns bestellen können.

All unsere Weißweine aus Spanien beschreiben wir detailliert im Geschmack. So wissen Sie schon vor der Lieferung nach Hause, welch tollen Tropfen Sie im Glas haben werden. Sie lernen in unseren Produktbeschreibungen aber auch die Bodegas, die Umgebung des Weingutes und die Herstellungsmethoden kennen.

Sollten dennoch Fragen zu unseren spanischen Weißweinen offenbleiben, steht Ihnen unser kompetentes Expertenteam unter service@silkes-weinkeller.de jederzeit zur Verfügung.

×

Sortieren nach

  • Relevanz
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
48 Ergebnisse
Weinart
Weißwein
Land
Spanien
21 von 48 Produkten angezeigt
×
Weinart
< Zurück
×
Weinart
Weißwein (48)
Rebsorte
< Zurück
×
Rebsorte
Albariño (9)
Albillo (1)
Callet (1)
Garnacha Blanca (2)
Godello (7)
Grenache Blanc (1)
Listán Blanc (2)
Pedro Ximénez (2)
Prensal (1)
Sauvignon Blanc (3)
Verdejo (8)
Viognier (2)
Viura (5)
Xarello (2)
Land
< Zurück
×
Land
Spanien (48)
Anbaugebiet
< Zurück
×
Anbaugebiet
Bierzo (1)
Castilla y Leon (2)
Kastilien-León (1)
Katalonien (1)
Mallorca (2)
Montsant (1)
Navarra (1)
Priorat (7)
Rias Baixas (9)
Ribera del Duero (1)
Rioja (5)
Rueda (8)
Teneriffa (2)
Valdeorras (5)
Geschmack
< Zurück
×
Geschmack
süß (2)
trocken (28)
Weinstil
< Zurück
×
Weinstil
aromatisch (20)
elegant (13)
frisch (19)
fruchtig (32)
komplex (18)
körperreich (3)
mineralisch (14)
würzig (3)
harmonisch (3)
üppig (1)
Weingut
< Zurück
×
Weingut
4 Kilos vinícola S.L. (1)
Aalto (1)
Ànima Negra (1)
Avelino Vegas (1)
Bodegas Inurrieta (1)
Bodegas Mauro (1)
Bodegas Muga (1)
Bodegas Palacios Remondo (1)
Bodegas Pazo de Senorans (4)
Bodegas Terras Gauda (1)
Bodegas y Vinedos Pujanza (2)
Celler Vall Llach (3)
Clos Mogador (1)
Compania de Vinos Telmo Rodriguez (2)
CVNE (1)
Dominio del Águila (1)
Dominio del Bendito (1)
Emilio Moro (1)
Gerardo Mendez (3)
José Pariente (5)
Maior de Mendoza (1)
R. López de Heredia - Viña Tondonia (1)
Rafael Palacios (3)
Suertes del Marques (2)
Terroir al Limit (3)
Tiques Vins (1)
Venus la Universal (1)
verschiedene Weingüter (2)
Preisklasse
< Zurück
×
Preisklasse
bis 10 € (4)
10 € - 20 € (17)
20 € - 30 € (7)
30 € - 40 € (7)
über 40 € (13)
Jahrgang
< Zurück
×
Jahrgang
2021 (17)
2020 (11)
2019 (10)
2018 (3)
2017 (2)
2014 (1)
2011 (2)
Sonderformat
< Zurück
×
Sonderformat
0,5 L Kleinflasche (2)
1,5 L Magnum (3)
Biowein
< Zurück
×
Biowein
Ja (5)
Vegan
< Zurück
×
Vegan
Ja (4)

Unsere Angebote

22/left Angebote

Vier Flaschen Podcast

22/left Vier Flaschen Podcast

Superdeal: Caballero

22/10 Superdeal