Zwei Schaumweingläser auf goldigen Hintergrund

8 Tipps für die perfekte Weinbegleitung zum Fest

Das Weihnachtsfest ist nicht nur das Fest der Liebe und der Geschenke. Auch nutzen viele Menschen den feierlichen Anlass, um sich und ihren Gästen besondere Genussmomente zu bieten. Nebst köstlicher und meist aufwändig zubereiteter Speisen bei Tisch darf daher auch eine sorgfältig ausgewählte Riege passender Weine nicht fehlen. Empfehlungen rund um den Wein vom Aperitif bis zum Dessert finden Sie hier.

Aperitif: Ein genussvoller Auftakt mit leichtem Charakter

Als Aperitif eignen sich Schaumweine am besten. Das liegt daran, dass sie eine gewisse Frische und ein lebendiges Profil mitbringen. Sie beschweren den Gaumen nicht und halten daher den Weg frei für das anstehende Menü.

1. Welche Schaumweine eignen sich als Aperitif zum Fest?

Vor allem drei Arten Schaumwein eignen sich sehr gut als Aperitif an festlichen Tagen. Der klassische Champagner aus Frankreichs berühmtester Schaumweinregion macht den Anfang und gehört zeitgleich zu den prestigeträchtigsten Tropfen. Wer das Fest mit einem so hochklassigen Wein beginnt, erfüllt auch höchste Ansprüche. Gleiches gilt für Schaumwein, welche Genießer eventuell seltener sehen: Crémant de Loire und Cava. Beide kommen aufgrund ihrer feinen Perlage und ihres eleganten Charakters sehr gut zum Fest an.

2. Glas und Temperatur bei Schaumweinen

Bei Schaumweinen ist es wichtig, sie nicht zu warm zu servieren. Ein Blick in die jeweilige Empfehlung lohnt sich. Ist keine zur Hand, bietet sich eine Serviertemperatur von etwa neun bis elf Grad Celsius an. Hier bleiben die frischen Akzente besonders gut erhalten.

Für Schaumweine empfehlen sich klassische Flöten mit schmalem, länglichem Kelch. Diese sehen nicht nur besonders festlich aus. Auch halten sie die Perlage frisch und das Bukett im Glas.

Champagner-Empfehlungen für den perfekten Start ins Festtagsmenü

Produktbild zu Pol Gardere Champagne Brut Rosé von Pol Gardere

Pol Gardere

Land: Frankreich
Anbauregion: Champagne
Geschmack: brut
Produktbild zu Champagne Gosset Extra Brut von Champagne Gosset

Champagne Gosset

Land: Frankreich
Anbauregion: Champagne
Geschmack: extra brut
Produktbild zu Champagne Bollinger Rosé von Champagne Bollinger

Champagne Bollinger

Land: Frankreich
Anbauregion: Champagne
Geschmack: brut
Produktbild zu Champagne Ruinart R de Ruinart von Ruinart

Ruinart

Land: Frankreich
Anbauregion: Champagne
Geschmack: brut

Vorspeise: Weißwein markiert den Start in das Festmenü

Als Vorspeise zu festlichen Menüs kommen meist leichtere Gerichte auf den Tisch. Das ist sinnvoll, denn so bleibt der Magen frei für das Hauptgericht und das spätere Dessert wird nicht zur Qual.

Ideen für die Vorspeise an Weihnachten

• Feldsalat mit gerösteten Walnüssen und Balsamico-Senf Dressing
• Feigen mit Ziegenkäse
• Champignon- oder Brokkolicremesuppe

Alle drei Gerichte harmonieren hervorragend mit Weißweinen und lassen sich ideal mit etwas frischem Weißbrot servieren.

Weißwein, Öl, Oliven, Brot auf Holztisch

3. Welche Weißweine eignen sich als Vorspeisenbegleiter?

Eine besonders passende Art Weißwein zu Salaten, Suppen und leichten Vorspeisen sind fruchtbetonte, trockene oder halbtrockene Tropfen mit fein mineralischen Akzenten. Im Bukett gerne gesehen sind Zitrusfrucht und Steinfrucht.

Genießer haben im Bereich des Weißweins nahezu freie Wahl. Vom eleganten Chardonnay aus Frankreich über einen Moselriesling bis hin zum Grauburgunder aus Österreich beweisen zahlreiche Weißweine großes Talent. Wer eine ganz besondere Frische zur Vorspeise wünscht, wählt einen ganz leicht prickelnden Alvarinho aus der Gegend Vinho Verde.

4. Glas und Temperatur bei Weißweinen

Weißweine benötigen je nach Charakter eine nicht zu hohe Serviertemperatur. Da als Begleiter für die Vorspeise vor allem fruchtig leichte Weißweine in Glas fließen, liegt die empfohlene Temperatur meist bei um zehn Grad Celsius. Ein zusätzlicher Blick auf die Empfehlung des Winzers lohnt sich. Die Flasche sollte etwa eine Stunde vor dem Genuss geöffnet werden, damit der Wein sein Bukett entfaltet.
Das passende Glas für Weißwein ist schlank und nicht zu bauchig. Es hält folglich die Nuancen des Buketts gut fest und ermöglicht dennoch einen leichten Genuss.

Weißwein-Tipps, um verschiedene Vorspeisen gekonnt zu begleiten

Produktbild zu Battenfeld Spanier Weissburgunder 2020 von Kühling-Gillot & BattenfeldSpanier

Kühling-Gillot & BattenfeldSpanier

Land: Deutschland
Anbauregion: Rheinhessen
Geschmack: trocken
Produktbild zu Manz Riesling Pettenthal Kabinett 2020 von Weingut Manz

Weingut Manz

Land: Deutschland
Anbauregion: Rheinhessen
Geschmack: süß
Produktbild zu Braida La Regina Langhe Nascetta 2020 von Braida

Braida

Land: Italien
Anbauregion: Piemont
Geschmack: trocken
Produktbild zu Seckinger R Sauvignon Blanc Pure 2020 von Weingut Seckinger

Weingut Seckinger

Land: Deutschland
Anbauregion: Pfalz
Geschmack: trocken

Hauptgang: Würzig, deftige Speisen und tiefroter Wein

Weihnachtsmenüs folgen oft einem klassischen Schema. Während die Vorspeise angenehm leicht daherkommt, trumpft das Hauptgericht mit intensivem Geschmack und gehaltvollen Zutaten auf. Da es nicht weniger als den Höhepunkt des festlichen Menüs markiert, ist das sicherlich nicht falsch. Genussvolle Gerichte für weihnachtliche Hauptspeisen sind beispielsweise:

• Krustenbraten vom Schwein an Semmelknödeln
• Geschmortes Wildgulasch mit Ofenkartoffeln
• Ratatouille mit Balsamicosauce und Gnocchi

Diese drei Gerichte zeigen, auf welche Weise der Hauptgang des festlichen Menüs mit würzigen und pikanten Nuancen spielt. An ihre Seite gehört zweifellos ein guter Rotwein.

5. Welche Rotweine eignen sich als Hauptspeisenbegleiter?

Zu würzigen und gehaltvollen Speisen bieten sich Weine mit solidem Körper und delikatem Tiefgang an. Allzu leichte Weine setzen der Hauptspeise zu wenig entgegen, was zu einer Disharmonie führt. Daher empfehlen sich reife Rotweine, gerne auch aus dem Holzfass.

Rotweinflasche und Rotweinglas auf geschmückten Tisch zum Fest

6. Glas und Temperatur bei Rotwein

Ein Rotwein atmet am besten für eins bis zwei Stunden vor dem Hauptgang. Da die Serviertemperatur für die dunklen Weine in der Regel bei siebzehn Grad Celsius liegt, bietet sich das Karaffieren an. Hierfür geben Genießer den Wein etwa zwei Stunden vor dem Hauptgang in eine geeignete Karaffe und lassen ihn bis zum großen Moment in einem kühlen Raum ruhen.

Als Gläser für Rotwein bieten sich bauchige Varianten an, welche sich nach oben hin deutlich verjüngen. Auf diese Weise bleiben die intensiven Noten im Glas und bereits das Bukett entpuppt sich als intensiver Genuss.

Diese Rotweine passen zu deftigen Hauptgängen

Produktbild zu Château Magnol Cru Bourgeois 2016 von Ch�teau Magnol

Ch�teau Magnol

Land: Frankreich
Anbauregion: Bordeaux
Produktbild zu Saint Cosme Châteauneuf-du-Pape 2018 von Saint Cosme

Saint Cosme

Land: Frankreich
Anbauregion: Rh�ne
Produktbild zu Finca Sandoval 2019 von Finca Sandoval

Finca Sandoval

Land: Spanien
Anbauregion: Manchuela
Geschmack: trocken
Produktbild zu Juan Gil Raíces 2019 von Juan Gil

Juan Gil

Land: Spanien
Anbauregion: Jumilla DO
Geschmack: trocken

Dessert: Ein süßer Abschluss mit süßem Begleiter

Für das Dessert lassen sich erfahrene Genießer gerne noch einmal einen besonderen Glanzpunkt einfallen. Die Speise bei diesem letzten Gang darf süß und exklusiv sein, denn im Zentrum des festlichen Menüs steigt zweifellos auch ein gewisser „Gönnfaktor“.

Ideen für weihnachtliche Desserts

• Dunkles Schokoladensoufflée mit flüssigem Kern
• Vanilleeis mit Karamellsplittern und Pfirsichcreme
• Mandelkekse mit weißer Mousse au Chocolat

Die Desserts bieten die richtigen Nuancen, um einen besonders süßen Genussmoment an ihrer Seite zu begrüßen: Portwein.

7. Warum Portwein zum Dessert?

Das Weihnachtsmenü ist eine Aufgabe, der sich nicht jeder Magen gleichermaßen belastbar entgegenstellt. Manche Gäste sind daher schon nach dem Hauptgang besonders satt und verzichten auf das Dessert. Bei Portweinbietet sich dann die Chance, diese Gäste nicht gänzlich zu übergehen, sondern ihnen mit einem delikaten Süßwein einen sinnlichen Abschluss zu bieten.

8. Glas und Temperatur für Portwein

Beim Portwein handelt es sich um einen intensive Tropfen mit Noten von getrockneter Frucht. Diese kommen vor allem bei einer Serviertemperatur von mindestens 14 Grad schön zum Tragen. Aufgrund des hohen Alkoholgehalts dürfen die Dessertbegleiter gerne etwa dreißig Minuten vor dem Genuss etwas atmen.

Was die Gläser betrifft, ist Portwein am besten in kleinen Varianten aufgehoben. Schmale, nach oben hin leicht verjüngte Verkostungsgläser passen perfekt. Sie präsentieren das Bukett des süßen Weines anschaulich und lassen sie im Glas nicht verloren wirken.

Portwein-Empfehlungen zum Dessert

Produktbild zu Niepoort Dry White von Dirk van der Niepoort

Dirk van der Niepoort

Land: Portugal
Anbauregion: Douro Tal
Geschmack: süß
Produktbild zu Niepoort Ruby von Dirk van der Niepoort

Dirk van der Niepoort

Land: Portugal
Anbauregion: Douro Tal
Geschmack: süß
Privatsphäre verwalten
Mehr Beiträge
Weinfehler können in vielerlei Form auftreten, unter anderem als Trübungen. So erkennen Sie, um welche Art der Trübung es sich bei einem Wein handelt.
Weinfehler: Was Trübungen verursacht