Grüne Rebflächen an Fluss unter blauem Himmel - Silkes Weinkeller

Loire: Weinbau am längsten Fluss Frankreichs

Rund 1.012 Kilometer lang ist die Loire. Frankreichs längster Fluss schlängelt sich vom Zentralmassiv im Herzen des Landes bis zum Atlantik. Hier vereinen sich Fluss und Ozean. Auf einer Länge von mehr als 300 Kilometern begleiten Weinberge die Loire. Vielfältige Natur, malerische Schlösser und unterschiedlichste Mikroklimata machen den Loire Wein zu einem faszinierend schillernden Genuss.

Wein an der Loire: Ein Ausflug in die Geschichte

Bereits zu Zeiten der Römer gab es erste Weinberge entlang des Flusses. Die Ufergebiete spendeten den Reben fruchtbare Böden und ein vorteilhaftes Klima. Nach dem Untergang des römischen Reiches im heutigen Europa übernahmen Klöster den Weinbau. Sie entdeckten die Rebflächen für sich, vergrößerten die Weinberge und arbeiteten an der Qualität.

Zwischen dem vierten und dem elften Jahrhundert nach Christus entstand dank dieses Enthusiasmus eine wahre Bewegung rund um den Wein der Loire. Die jährlich entstehenden Tropfen fanden zum damaligen Zeitpunkt nicht nur regionalen Anklang. Auch lieferten die Winzer ihre Weine von der Loire in das gesamte Land und nach Holland sowie England. Ein Erfolg in einer Zeit ohne das Internet als Werbekanal.

Zum Ende des Mittelalters hin bleiben die Adeligen Frankreichs begeisterte Anhänger der Loire-Weine. Der Genuss übte eine so starke Anziehungskraft auf sie aus, dass sie in die Region zogen. Sich an diese Zeit zu erinnern, fällt auch heute noch leicht. Herrenhäuser, Jagdhäuser und Schlösser sind stille Zeugen des Zuzugs und verhalfen der Region zu einem Platz in der Riege des UNESCO Welterbes.

Im 18. sowie 19. Jahrhundert sahen sich die Weingüter der Loire mit großen Schwierigkeiten konfrontiert. Die Folgen der Französischen Revolution wurden in den Weinbergen sichtbar und Südfrankreichs Winzer wurden dank der Eisenbahn zu einer nicht geringen Konkurrenz. Deutlich erschwerte auch die Reblaus die Situation, sodass mancher Winzer ans Aufgeben dachte.

Doch Geduld zahlte sich aus. Im zwanzigsten Jahrhundert nahm der Weinbau jedoch auch an der Loire wieder Fahrt auf. Winzer konzentrierten sich auf immer bessere Qualität und präsentierten bald schon ein reichhaltiges Portfolio an Genüssen. Vom Crémant über Weißwein bis hin zu Rotwein ist die Loire heute ein Gebiet mit prestigeträchtigen Tropfen. Auf 70.000 Hektar produzieren die Winzer der Region etwa 2,5 Millionen Hektoliter Wein jährlich.

Holzweigweiser vor Reben und Gebirge - Silkes Weinkeller

Geografie: Hier entsteht der Loire Wein

Vom Inland bis an die Atlantikküste gliedert sich das große Anbaugebiet Val de Loire in insgesamt fünf kleinere Zonen. Diese sind:

• Centre-Loire

Diese Region liegt genau in der geografischen Mitte Frankreichs. Seit mindestens 2.000 Jahren existiert der Weinbau hier. Centre-Loire ist die ursprüngliche Heimat des Sauvignon Blanc und des Sancerre. Der Sancerre ist der wohl prestigeträchtigste Wein aus Sauvignon Blanc weltweit und setzt internationale Standards für diese Rebsorte.

• Touraine

Die Touraine trägt auch den Namen „Garten Frankreichs“. Hier gibt es besonders viele Schlösser, welche heute als Touristenmagnet gelten. Zu den Weinen der Region gehören viele berühmte Appellationen, darunter Vouvray, Bourgueil und St. Nicolas de Bourgeuil.

• Saumur

Bei Saumur handelt es sich um eine Stadt mit einem der berühmtesten Schlösser des Landes. Das Schloss ist, wie viele der großen Schlösser hier, aus demselben Tuffstein gebaut, der auch den Weinbergen der Region zugrunde liegt.

• Anjou

Anjou bringt viele der besten Süßweine des Loire-Tals hervor. Auch ist die Region Heimat des Savennières aus Chenin Blanc, des roten Anjou aus Cabernet Franc und des halbtrockenen Rosé d’Anjou.

• Pays Nantais

Im Pays Nantais, an der bretonischen Atlantikküste in der Nähe der Stadt Nantes, ist die Weingeschichte ebenfalls alt. Die Region ist bekannt für den Muscadet und stellt die größte Weißwein-Appellation Frankreichs. Genießer schätzen den knackig frischen Küstenwein.

Klimatisch gesehen zeigt das Val de Loire ganz unterschiedliche Einflussfaktoren. Zwischen dem frischen, atlantischen Klima im Westen und dem kontinentalen Klima im Osten der Region zeigen sich facettenreiche Mikroklimata. Ein und dieselbe Rebsorte präsentiert sich daher je nach Herkunft in überraschend vielfältiger Weise.

Grüne Reben vor Schloss an Fluss - Silkes Weinkeller
Château de Saumur im Loiretal

Der Wein der Loire: Genuss am Fluss

Wie vielseitig eine einzige Region sein kann, beweist das Val de Loire mit jedem Jahrgang neu. An der oberen Loire gibt es nicht nur kraftvollen Sauvignon Blanc, sondern auch die berühmten Tropfen Sancerre und Pouilly-Fumé. Bei ihnen spielt der Sauvignon Blanc ebenfalls eine Rolle und kommt oft in Form kunstvoll kreierter Cuvées auf den Markt. Kalkstein, Kies und kontinentales Klima dominieren in Centre-Loire.

Darüber hinaus hält das Val de Loire zahlreiche weitere Genussmomente bereit. Weißwein, Rosé und Rotwein entstehen hier aus Rebsorten wie

• Chenin Blanc
• Sauvignon Blanc
• Cabernet Franc
• Gamay
• und Pinot Noir

Eine weitere Facette zusätzlich zum Stillwein der Region schenken dem Val de Loire die prickelnden Tropfen, welche unter dem Namen Crémant de Loire den Markt erreichen.

Loire Weine: Unsere Empfehlungen


Leider befinden sich aktuell keine Produkte in dieser Kategorie.

Leider befinden sich aktuell keine Produkte in dieser Kategorie.

Leider befinden sich aktuell keine Produkte in dieser Kategorie.

Dreißig Weine von der Loire im Sortiment von Silkes Weinkeller

Im Onlineshop von Silkes Weinkeller warten Weißweine, Schaumweine und Rotweine in verschiedenen Preisklassen darauf, entdeckt zu werden.

Privatsphäre verwalten
Mehr Beiträge
Unsere Mitarbeiterinterviews stellen die Personen hinter den Jobs bei Silkes Weinkeller vor. Diesmal: Gabriela aus den Bereichen Buchhaltung und Datenschutz.
Buchhaltung und Datenschutz: Mitarbeiterinterview mit Gabriela