Aus umgefallen Glas läuft Rotwein auf Holztisch

Rotweinflecken entfernen: Hausmittel und Tipps gegen die unschönen Makel

Intensive Farbe stellt bei Rotwein in vielen Fällen ein Merkmal für reifes Lesegut mit konzentriertem Aroma dar. Und so erwünscht die dunklen Pigmente sind, so hartnäckig halten sie sich auf Kleidung, Tischdecken und anderen Oberflächen. Weil Malheure immer wieder passieren, lohnt sich ein Blick auf die Frage: „Was hilft gegen Rotweinflecken?“

Auf Textilien: Rotweinflecken entfernen mit einfachen Hausmitteln

Kleidung, Tischwäsche, Stoffservietten, Halstücher und vieles mehr: Textilien verschiedenster Art gelangen im Alltag leicht mit Rotwein in Kontakt. Damit aus einem Fleck kein dauerhafter Makel wird, braucht es eine zügige und vor allem effektive Lösung.

Wer Rotweinflecken entfernen will, dessen bester Freund ist daher zunächst die Zeit. Feuchte Flecken halten sich weniger hartnäckig in den Fasern als eingetrocknete. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, auch unterwegs spontane Schadensbegrenzung zu betreiben, statt den Fleck erst am nächsten Tag zu behandeln.

SOS-Tipps: Hausmittel gegen Rotweinflecken auf Kleidung

Es gibt zahlreiche Hausmittel, die gegen Rotweinflecken wirken. Wichtig ist es hier, vorab genau zu überlegen, ob das ausgewählte Material das Mittel verträgt. So bedarf es besonders schonender Hausmittel, um Wolle oder auch Seide zu behandeln. Bei teuren Kleidungsstücken ist ein Blick auf die Wasch- und Pflegeanleitung sinnvoll.

Rotweinfleck auf Teppich und Schüssel mit Salz und Zitrone

Salz als Hausmittel gegen Rotweinflecken

Salz ist eines der bekanntesten Mittel, wenn es darum geht, Rotweinflecken zu entfernen. Auf den noch feuchten Fleck gestreut, saugt es überschüssigen Rotwein auf und löst auch die Farbpigmente an.

Eingetrocknete Rotweinflecken lassen sich mit einer Salzpaste anlösen. Hierfür einfach Salz mit etwas Wasser mischen und auf den Fleck geben. Sobald die Paste getrocknet ist, mit einem fusselfreien Tuch abbürsten und noch einmal sorgfältig spülen.

Mit Säuren gegen Flecken vorgehen

Bei robusteren und farbechten Stoffen ist auch eine Behandlung mit milden Säuren denkbar. Zitronensaft und farbloser Essig eignen sich gut, um einen Rotweinfleck zu bleichen. Hierfür wird der Fleck mit der Flüssigkeit getränkt und nach etwa zehn Minuten sorgfältig ausgewaschen. Etwas milde Seife hilft, die Farbpigmente noch effektiver zu entfernen.

Zügig aufsaugen mit Speisestärke

Ein frischer Rotweinfleck vergrößert sich unter Umständen schnell. Überschüssige Flüssigkeit mit Speisestärke aufzusagen, ist daher eine gute Idee. Hierfür einfach die trockene Stärke auf den Fleck streuen und trocknen lassen. Es ist wichtig, die Speisestärke erst nach dem Trocknen zu entfernen, um eine Ausbreitung des Flecks zu verhindern.

Mineralwasser als schneller Helfer im Restaurant

Die Kohlensäure in Mineralwasser eignet sich hervorragend, um Rotweinflecken auch unterwegs ihren Schrecken zu nehmen. Es reicht aus, den Fleck zunächst behutsam abzutupfen, hierfür eignen sich fusselfreie, farbechte Servietten sowie Baguette, und dann kurz in Mineralwasser einzuweichen. Anschließend mit etwas farbloser Handseife spülen und der Fleck ist blasser. Die restliche Behandlung erfolgt nach dem Abend zu Hause.

Eingetrocknete Rotweinflecken entfernen

Nicht immer ist es möglich, Rotweinflecken zeitnah zu behandeln. Trocknet die farbintensive Flüssigkeit ein, verbinden sich die Pigmente umso fester mit Textilfasern. In diesem Fall ist es wichtig, den Fleck vor der Behandlung zunächst wieder anzufeuchten. Hierfür eignen sich:

• Mineralwasser
• Zitronensaft
• Farbloser Essig
• Salzwasser

Ist der Fleck anschließend gründlich durchweicht, erfolgt ein kurzer Spülgang mit klarem Wasser. Hierbei besser nicht reiben, um den Fleck nicht zu vergrößern. Wer eingetrocknete Rotweinflecken entfernen möchte, greift nach dem Einweichen zu den oben genannten Hausmitteln.

Handelt es sich um einen sehr hartnäckigen Fleck, lohnt sich außerdem der Griff zu Waschmittelpulver. Mit Wasser zu einer dickflüssigen Paste angerührt, wirkt das Pulver intensiv an Ort und Stelle. Etwa fünfzehn Minuten Einweichzeit empfehlen sich, bevor die Waschmaschine den Rest erledigt. Das selbstverständlich nur, wenn es sich um ein Textil handelt, das die Reinigung in der Waschmaschine duldet.

Blasse Schatten auf hellen Stoffen mit Sonnenlicht bleichen

Wer Kinder hat, kennt diesen Trick: Farbintensive Nahrungsmittel wie Möhrenbrei oder Beeren hinterlassen ebenso hartnäckige Flecken wie Rotwein. Auch nach der Fleckenhandlung bleibt dann häufig ein blasser Schatten der Verunreinigung übrig. Für den letzten Schliff nun einfach den Fleck befeuchten und in die direkte Sonne legen. Die intensive Strahlung bleicht die Farbpigmente und lässt Flecken nicht selten ganz verschwinden. Selbstverständlich eignet sich dieser Trick nur, wenn es sich um helle Stoffe handelt, die in der Sonne nicht ebenfalls ausbleichen.

Wichtig! Alle vorgestellten Hausmittel sollten zunächst an einer unsichtbaren Stelle getestet werden. Aggressive Mittel wie Alkohol, Spiritus und Nagellackentferner werden häufig empfohlen, um Rotweinflecken zu entfernen. Dies funktioniert mitunter, birgt jedoch ein gewisses Risiko für die behandelten Materialien. Daher ist es wichtig, erst nach gründlicher Prüfung zu solchen Mitteln zu greifen.

Weißer Teppich mit Rotweinfleck

Rotweinflecken aus dem Teppich entfernen

Rotweinflecken auf dem Teppich gehören zu den größten Schreckmomenten. Schließlich ist es unmöglich, einen Teppich in die Waschmaschine zu geben und auch Auswaschen über dem Waschbecken ist keine Option. Zu den klassischen Erste-Hilfe-Maßnahmen bei Rotwein auf dem Teppich gehören:

• Salzpaste
• Speisestärke
• Mineralwasser

Erneut ist es wichtig, den Fleck nur tupfend zu behandeln und nicht zu reiben. Ist die Verunreinigung dann bereits etwas blasser, kommt ein Geheimtipp ins Spiel: Mit farblosem Glasreiniger nämlich verschwinden Rotweinflecken im Teppich überraschend effektiv. Hierfür einfach den Fleck besprühen, kurz einwirken lassen und im Anschluss mit einem fusselfreien, farbechten Tuch sowie klarem Wasser nachreinigen.

Rotweinflecken entfernen mit Rasierschaum?

Ein weiteres Mittel, um Rotweinflecken zu entfernen: Rasierschaum. Für die Fleckbehandlung empfiehlt sich farbloser Schaum. Einfach auf den Fleck aufsprühen, kurz einwirken lassen und dann mit einem Tuch abtupfen. Es ist möglich, dass die Behandlung mehrfach wiederholt werden muss, bis sich der Fleck gänzlich löst. Dieses Hausmittel eignet sich für Rotweinflecken auf dem Teppich und anderen nicht-waschbaren Textilien. Rückstände des Schaums lassen sich mit einem feuchten Tuch und klarem Wasser entfernen.

Rotweinflecken entfernen auf Sofa und Sessel? Tipps für Polstermöbel

Ein gemütlicher Abend mit dem Lieblingswein im Glas und einem guten Buch in der Hand ist für viele Genießer der ideale Wochenausklang. Ein perfekter Platz hierfür? Sofa oder Sessel. Gelangt Rotwein auf die Stoffoberfläche von Polstermöbeln, ist es mit der Gemütlichkeit jedoch schnell vorbei. Auch hier gilt, dass der Fleck schnell behandelt werden sollte.

Zunächst gilt es, überschüssigen Wein aufzunehmen. Dies gelingt mit einem fusselfreien, farbechten Tuch, Wattepads oder Küchenpapier. Sie saugen die Flüssigkeit bei behutsamem Tupfen effektiv auf. Anschließend bieten sich erneut Hausmittel an. Zum Rotweinflecken entfernen auf Sofa & Co. eignen sich:

• Salzpaste
• Rasierschaum
• Farbloser Glasreiniger
• Zitronensaft

Nach der Fleckbehandlung und kurzem Einwirken das Mittel mit klarem Wasser entfernen. Vor allem bei der Behandlung von Rotweinflecken mit Salz ist das wichtig, um die Bildung von Rändern zu vermeiden.

Rotweinflecken auf Holz: Geht das wieder raus?

Auch Holztische und andere Holzmöbel sind vor Rotweinflecken nicht sicher. Bei versiegeltem Holz genügt es im Regelfall vollkommen, den Rotwein schnell mit einem saugfähigen Tuch aufzunehmen und kurz nachzuwischen. Ist das Holz jedoch nur geölt, unbehandelt oder anderweitig aufnahmefähig für Flüssigkeiten, braucht es mehr als das. In diesem Fall empfiehlt es sich, zunächst so viel Wein wie möglich abzutupfen und einen Fachmann zurate zu ziehen.

rotweinfleck auf Holzfass

Manche Hölzer lassen sich leicht oberflächlich abschleifen, was Flecken im Nu entfernt. Sind Bleichmittel oder Beize nötig, um Rotweinflecken aus dem Holz zu entfernen, übernimmt diese Aufgabe am besten ein fachkundiger Experte. Anderenfalls besteht das Risiko, dass das Holz zu stark ausbleicht und ein neuer Fleck entsteht.

Hochwertiges Holz ist nach dem Kontakt mit Rotwein nicht zwangsweise verloren. Experten merken an, dass Flecken in Hölzern im Laufe der Zeit von selbst ausbleichen und verschwinden. Vor allem Sauerstoff und eine kontinuierliche Abnutzung der Oberfläche spielen den Besitzern hierbei in die Hände und können über Wochen hinweg Rotweinflecken entfernen.

Rotweinflecken an der Wand? Auf das Material kommt es an

Steht ein Tisch direkt an einer Wand, läuft auch diese Gefahr, mit Flüssigkeiten in Kontakt zu kommen. Rotwein auf Tapete stellt dabei durchaus eine Herausforderung dar. Handelt es sich um eine Tapete, welche Feuchtigkeit nicht abweist und zeigt sich ein deutlicher Fleck, bleibt nur gründliches Abtupfen mit klarem Wasser. Auch die Behandlung mit Glasreiniger ist einen Versuch wert. Im Ernstfall verschwinden Rotweinflecken an der Wand erst dann vollständig, wenn sie überstrichen werden oder wenn die Wand neu tapeziert wird.

Privatsphäre verwalten
Mehr Beiträge
Weinflaschen in Regal
Das deutsche Weingesetz verändert sich: Qualität neu geordnet