Alkoholfreie Prickler

Mehr und mehr Menschen achten besonders auf ihre Gesundheit, Neben Sport und einer gesunden Ernährung spielt auch Alkohol eine große Rolle.... weiterlesen

Alkoholfreier Sekt für den prickelnden Genuss ohne Reue

Mehr und mehr Menschen achten besonders auf ihre Gesundheit, Neben Sport und einer gesunden Ernährung spielt auch Alkohol eine große Rolle. Alkoholfreie Varianten von Bier, Wein, Sekt und auch Spirituosen wie Gin erfreuen sich immer größerer Beliebtheit.

Auch die Weinbauern und Sekthäuser erkennen diesen Trend und reagieren auf das Bedürfnis nach alkoholfreien Getränken mit einem Ausbau ihres Sortiments. Damit Wein und Sekt ohne Alkohol aber so richtig schmeckt, ist es wichtig, dass die weinigen Noten erhalten bleiben. Dafür setzen die Weinbauern auf ein schonendes, aber aufwendiges Verfahren. Bester alkoholfreier Sekt kommt so dem Geschmack der alkoholhaltigen Weine und Sekte sehr nahe.

Inhaltsverzeichnis

Die Herstellung von Sekt ohne Alkohol unterscheidet sich von der klassischen Methode

Die Herstellung von alkoholfreiem Sekt ist schwierig und aufwendig. Zunächst ist die Grundlage wie beim normalen Sekt auch ein Wein, der Alkohol enthält. Um diesen zu entfernen, setzen die Weinbauern eine auf besondere Methode – sie machen sich das Vakuum zunutze. Im Vakuum verflüchtigt sich der Alkohol schon bei sehr niedrigen Temperaturen. Die Sektkeltereien erhöhen die Temperatur des Grundweines auf 27 bis 35 Grad Celsius. Nun verdampft der Alkohol, aber die wenigen Aromen bleiben zum größten Teil erhalten.

Der Alkoholgehalt senkt sich mit diesem schonenden Verfahren auf unter 0,5 Volumenprozent, aber der Geschmack des Weines leidet kaum darunter. Einige besonders empfindsame Aromastoffe gehen zwar verloren, aber der Genussfaktor bleibt auf einem recht hohen Niveau.

So kommt die Kohlensäure in den alkoholfreien Schäumer

Damit ein Schaumwein auch perlt, lassen die Winzer ihn ein zweites Mal gären. In einem verschlossenen Tank oder in den Flaschen bilden sich so die feinen Perlen, die die Sektliebhaber so schätzen. Bei der Herstellung von alkoholfreiem Sekt verzichten die Winzer auf die zweite Gärung, denn hierbei entsteht wieder Alkohol.

Das perlende Vergnügen schaffen die Hersteller durch das Versetzen des Weins ohne Alkohol mit Gärungskohlensäure. Nun perlt das Getränk, heißt aber aufgrund der besonderen Entstehung der prickelnden Blasen offiziell nicht alkoholfreier Sekt, sondern „schäumendes Getränk aus alkoholfreiem Wein“.

Guter alkoholfreier Sekt schmeckt fast wie richtiger Schaumwein

Stellen die Sekthäuser ihre alkoholfreien Prickler mit dem schonenden Vakuum-Verfahren bei sehr niedrigen Temperaturen her, entstehen alkoholfreie Sekte, die in ihrem Geschmack sehr nah an die Schaumweine mit Alkohol herankommen. Da sich dennoch auch immer wichtige Aromaträger verflüchtigen, achten die Winzer besonders auf eine ausgewogene Balance des entalkoholisierten Weines. In vielen Sekthäusern entfernen die Verantwortlichen sogar die aromareichen, leicht öligen Schichten, fangen sie auf und veredeln den alkoholfreien Sekt später damit.

Der Zuckergehalt beim alkoholfreien Sekt steht in Prozent auf den Flaschen. Bis zu einem Zuckergehalt von drei Prozent schmeckt der Sprudler angenehm trocken. Halbtrockene alkoholfreie Sekte besitzen einen Zuckergehalt von ungefähr fünf Prozent. Alles darüber schmeckt sehr lieblich und süß.

Alkoholfreier Sekt als Solist und in Cocktails perfekt serviert

Guter alkoholfreier Sekt verschönert einen geselligen Nachmittag genauso wie ein festlicher Anlass am Abend. Gut gekühlt serviert, überzeugt er auch die härtesten Skeptiker. Am besten kommt der Geschmack des alkoholfreien Sprudler wie beim echten Sekt bei einer Temperatur zwischen sechs und zehn Grad Celsius zum Tragen. Der alkoholfreie Sekt begleitet ein schönes Menü am Mittag oder Abend von der Vorspeise bis zum Dessert. Zu Antipasti, Meeresfrüchten, aber auch gegrillten würzigen Speisen und Desserts begleitet der Schäumer auf angenehme Weise.

Als Solist ein harmonischer guter Tropfen, entfaltet der alkoholfreie Sekt aber sein Potenzial auch in Cocktails und Longdrinks mit Sekt. Vor allem im Sommer, wenn es auch ab und an ein Glas mehr ist, ist der alkoholfreie Schaumwein ideal. Als Hugo oder als Aperol Spritz genossen, fällt gar nicht auf, dass der perlende Tropfen keinen Alkohol in sich trägt. Ob Gartenparty oder gesprächiger Nachmittag mit Freundinnen: der alkoholfreie Sekt bringt Geschmack, Wohlbefinden und Frische in den Sommer!

Alkoholfreier Sekt ist lange haltbar

Alkoholfreier Sekt hält sich wie auch echter Sekt Monate bis Jahre im Keller oder an einem dunklen, kühlen Ort. Auf den Flaschen steht im Unterschied zum echten Schaumwein ein Mindesthaltbarkeitsdatum, welches eine gute Orientierung bietet. Geöffnete Flaschen behalten gut verschlossen im Kühlschrank noch ein bis zwei Tage ihre Frische und Perlage.

Alkoholfreier Sekt und Schwangerschaft – passt das zusammen?

Gerade schwangeren und stillenden Frauen, stellt sich die Frage, ob sie Sekt alkoholfrei unbedenklich genießen können. Wichtig zu wissen ist, dass auch alkoholfreier Sekt nie ganz ohne Alkohol daherkommt. Der Alkoholgehalt alkoholfreien Sektes beträgt zwar unter 0,5 Volumenprozent, oftmals geht er sogar gen Null, aber ein bisschen Alkohol ist wie beim alkoholfreien Bier tatsächlich doch noch enthalten. Anstoßen mit einem Gläschen alkoholfreiem Sekt in der Schwangerschaft ist vermutlich kein Problem, der Genuss von einigen Flaschen aber tut Mutter und Kind sicher nicht gut.

Alkoholfreier Sekt als Alternative für Alkoholiker

Alkoholfreier Sekt ist nur bedingt eine Alternative für trockene Alkoholiker, Zwar ist der Alkoholgehalt wirklich gering, aber der Genuss der alkoholfreien Variante setzt auch immer noch weitere Reize frei. Die gemütliche Stimmung, das Wissen darum, dass der Sekt alkoholfrei ist, verführen dazu, doch auch noch ein Glas richtigen Sekt mit Alkohol zum Vergleich zu probieren.

Wichtig für Diabetiker: alkoholfreier Sekt hat viele Kalorien

Diabetiker verzichten in ihrer täglichen Ernährung an vielen Stellen auf Zucker. Alkoholische Getränke haben oft sehr viel Zucker und der Alkohol wirkt sich beim Abbau auf den Zuckerspiegel aus. Greifen Diabetiker nun zum alkoholfreien Sekt, ist wichtig zu wissen, dass dieser oft eine wahre Zucker- und Kalorienbombe ist.

In der Regel enthalten alkoholfreie Sekte mehr Kalorien als Sekt. Genau darauf zu achten, wie viel Zucker der Sekt ohne Alkohol enthält. Auch hier gilt wie immer: in Maßen genossen, schadet ein alkoholfreier Sekt auch einem Diabetiker nicht.

Bester alkoholfreier Sekt von den Experten aus Silkes Weinkeller ausgewählt

Genießen Sie die Leichtigkeit und die Frische von bestem alkoholfreien Sekt mit den Experten von Silkes Weinkeller! Unsere Sommeliers wählen die alkoholfreien Schaumweine, Prosecco und Co. genauso sorgfältig aus wie all unsere anderen Weine und Schaumweine. Frische Schäumer aus Chardonnay und Riesling Trauben aus den besten Sekthäusern warten nur darauf, ihren neuen Liebhaber zu finden.

All unsere alkoholfreien Sekte lernen Sie schon in den Produktbeschreibungen sehr gut kennen. Sie erfahren Wissenswertes über das Weingut und vor allem den Geschmack des alkoholfreien Schaumweins.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Produkten? Unser freundliches Serviceteam steht Ihnen jederzeit zur Verfügung. Nehmen Sie Kontakt unter service@silkes-weinkeller.de auf.

×

Sortieren nach

  • Relevanz
  • Preis aufsteigend
  • Preis absteigend
5 Ergebnisse
5 von 5 Produkte angezeigt
×

Filter

Rebsorte
< Zurück
×
Rebsorte
Land
< Zurück
×
Land
Anbaugebiet
< Zurück
×
Anbaugebiet
Geschmack
< Zurück
×
Geschmack
Weinstil
< Zurück
×
Weinstil
Weingut
< Zurück
×
Weingut
Preisklasse
< Zurück
×
Preisklasse
Jahrgang
< Zurück
×
Jahrgang
Biowein
< Zurück
×
Biowein
Vegan
< Zurück
×
Vegan

Vier Flaschen Podcast Weine

Vier Flaschen Podcast

Superdeal: 2 Weine Gratis

Superdeal_Juli

Subskriptionen

Subskriptionen