Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2018

  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    Der 2009er Dom Pérignon gelangte schon nach seiner Freigabe in die Adelskategorien oberhalb von 95 von 100 Punkten (96 Punkte Decanter) bzw. oberhalb von 18 von 20 Punkten (18+ von Jancis Robinson). Es ist eine der begehrtesten Luxusmarken der Welt. Der Qualitätsanspruch, den Pierre Pérignon bereits Ende des 17. Jahrhunderts schuf, prägt auch heute noch die Tradition des Hauses. Jeder Jahrgang ist eine individuelle Schöpfung. Das Geheimnis des Stils von Dom Pérignon ist die Vermählung von Chardonnay und Pinot Noir. Er gilt seit jeher als der ultimative Maßstab für Charisma und Verführung und ist auf den bedeutendsten Weinkarten der Welt zu finden.

     

  • Besonderheiten

    Dom Pérignon ist eine der begehrtesten Luxusmarken der Welt. Der Qualitätsanspruch, den Pierre Pérignon bereits Ende des 17. Jahrhunderts schuf, prägt auch heute noch die Tradition des Hauses. Somit ist jeder Jahrgang von Dom Pérignon eine individuelle Schöpfung - Ausdruck von Kreativität und Vision, dennoch von seinem unverwechselbaren Stil gekennzeichnet. Dom Pérignon reift sieben Jahre in den Kellern, bis er seine ganze Ausdruckskraft entfaltet. Dom Pérignon gilt seit jeher als der ultimative Maßstab für Charisma und Verführung.

    Ein Dom Pérignon ist Couture im Glas, eine Formel, die stets mehr ist als die Summe ihrer Teile, ein Champagner, der auf keinem Rezept beruht, sondern nur auf den alchemistischen Künsten seines Machers; stets ein erneutes riskantes Experiment auf der Suche nach dem Besten. Seit 1694 gilt: Es gibt ihn ausschließlich als Vintage (Jahrgangschampagner; der heutige Markenname „Dom Pérignon Vintage“ wurde 1921 etabliert). Allein dem herrschenden Kellermeister obliegt die Entscheidung über das Schicksal des entsprechenden Weines (Wein wird in der Champagnersprache als Synonym verwendet). Entscheidend für die Signatur eines Dom Pérignon ist immer die Geschmackskomposition – es existiert, wie bei vielen anderen Marken, keine Universal-Rezeptur. Immer ist es die „assemblage“, die einen Champagner erst zu Dom Pérignon macht. Der Kellermeister, heute Richard Geoffroy, braucht intime Kenntnis über die exquisitesten aller 17 Grand Cru-Weingüter der Champagne, auf die er Zugriff hat. Jeder „Vintage“ ist ein erneutes Abenteuer, den „Dom Pérignon“ neu zu erfinden und dabei seinem oft widersprüchlichen Wesen treu zu bleiben: jedes Mal auf‘s Neue den besten Wein der Welt zu erschaffen.


  • Verkostungsnotiz
    Das Bouquet entfaltet sich zunächst mit Noten von Guave und würzig grünen Grapefruit-Zesten, welche sich mit Steinfruchtaromen von weißen Pfirsichen und Nektarinen verbinden.Diese werden durch Aromen von holziger Vanille und leicht getoastetem Brioche abgerundet. Die Trauben haben eine beeindruckende Reife, Fruchtigkeit und Tiefe. Der starke Eindruck von Beständigkeit übertrifft den Nuancenreichtum und eine gewisse Sinnlichkeit. Die Kraft des Weines ist bemerkenswert zurückhaltend. Am Ende laufen die verschiedenen Geschmacksnoten – seidig, salzig, saftig, bitter und jodhaltig – in einem langen Abgang zusammen. Dom Perignon Richard Geoffroy, Juni 2016

     

  • Fachpresse Parker

    Parker-Bewertung Jahrgang 2006:

    2006 Dom Pérignon
    225, The Wine Advocate, 30th Jun 2016
    Rating: 96
    Price: $117 - 196
    Drink Date: 2016 - 2041

    The 2006 Dom Pérignon comes from a very rich vintage with an early ripeness that brought a lot of aromatic maturity. The white-golden prestige cuvée contains a bit more Chardonnay than Pinot Noir and opens with a deep and seductive, pretty accessible nose with intense yet fresh fruit aromas of pineapples, with peaches and tangerines. Lively and elegant on the palate, this is a full-bodied, unusually aromatic and fruity DP with a long and tension-filled expression.

    During a visit at Dom Pérignon in Hautvillers in March this year, I tasted the three recent vintages of the prestige cuvée plus the often-underrated 1998. Along with the Dom Pérignon Rosé 2004, it was the most fascinating cuvée of the tasting that was as spiritual as it was adequate with regards to the history of the human Dom Pérignon.

  • Fachpresse

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2009:

    97/100 Punkte James Suckling: This is a DP that shows the ripeness of the 2009 vintage yet remains full of energy. Gorgeous aromas of cream, apple, mango, honeysuckle, and chalk follow through to a full body and super fine, tight texture. Dense and agile. Vinous. It’s like a top grand cru white Burgundy. Think Batard-Montrachet. More depth than the 2006. Drink now.

    93/100 Punkte Meininger Champagne Magazin

    18+/20 Punkte Jancis Robinson: Just being released. Very pale, very youthful nose. Lots of zest and freshness. Introvert and tight. But approachable in terms of texture. The flavour is not fully formed yet but it’s already a pleasure to drink from the point of view of balance, presumably thanks to the relatively low acidity. Light hint of bitterness on the end. Length. Palate-enrobing! Lovely texture.

    Übersetzung: Gerade jetzt freigegeben. Sehr dezente, jugendliche Nase. Viel Zitrusschale (Zeste) und Frische. Introvertiert und schlank. Aber in Bezug auf die Struktur ansprechend. Das Aroma ist noch nicht vollständig geformt, aber es ist schon ein Trinkvergnügen, aus der Sicht der Balance betrachtet, vermutlich dank der relativ geringen Säure. Leichter Hauch der Bitterkeit am Ende. Länge. Umhüllt den Gaumen! Großartige Textur.

    96/100 Punkte Wine Spectator:
    There's a subtle power to this graceful Champagne, which boasts a firm, crystalline frame of acidity married to the fine, satinlike mousse and notes of white raspberry, brioche and Earl Grey tea. Seamless through to the long finish of smoke and spice accents, this opens beautifully in the glass. Drink now through 2029.

    96/100 Punkte Decanter: Unbroken sun through August and early September helped to shape an idyllic harvest, on 12th September. Superb maturity of fruit in flawless health has produced a wine with wafting scents of both fresh and confit of spiced lemon and wild cherry. Despite the heat, the wine has freshness, vitality and length. Still a youngster, this will grow greatly by 2019. A more stylish son of the '03, and cousin of the slender and charming '06. Disgorged June 2016.

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2006:
    98/100 Punkte falstaff
    97/100 Punkte Vinous - Antonio Galloni
    95/100 Punkte Wine Spectator

Geben Sie Ihre Bewertung ab

Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Wein vor.

Telefonische Beratung

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Sichere Bezahlmethoden

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten