Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2020

Steckbrief

Weinart
Rotwein
Weinstil
körperreich, komplex
Land
Italien
Anbaugebiet
Piemont
Weingut
Pio Cesare
Rebsorte
Nebbiolo
Appellation
Barolo DOCG
Jahrgang
2014
Trinkempfehlung
Bis mindestens 20 Jahre nach der Lese
Ausbau
Holzfass
Temperatur
16-18 °C
Alkoholgehalt
14 % vol
Inhalt
0.75l
Verschlussart
Korken
Artikelnummer
IT16718
Allergene
enthält Sulfite
  • Weinbeschreibung & Verkostungsnotiz

    Der Pio Cesare Barolo 2014 zeigt gestochen scharfe Linien und Abgrenzung. In seinem Kern bietet dieser Nebbiolo aus kühlem Jahrgang dunkle, angereicherte Früchte, zwischen Lagen aus Gewürzen, gegrilltem Kräutern und Cola. Diese verschiedenen Komponenten finden zu einer sehr guten Balance und Einheit zusammen. Letztendlich ist dieser Jahrgang vielleicht ein klein wenig dünner, aber auch zugänglicher als andere Jahrgänge."
    (Wine Advocate)

    Der Pio Cesare Barolo 2014 stammt von sieben Premium-Einzellagen, die sich alle in Familienbesitz befinden und zu den besten Lagen innerhalb des Barolo DOCG-Gebiets gehören. Der kühle Jahrgang sorgte für viel Frische und ein vorzügliches Angebot im Bukett. Die Empfehlung zielt auf eine weitere Ruhephase im Keller und einen Genuß erst ab 2020.


  • Pio Cesare Societa' Semplice Agricola
    Via Cesare Balbo 4
    IT 12051 ALBA (CN)

    Pio Cesare produziert seit 135 Jahren und über fünf Generationen hinweg Weine in seinen alten Weinkellern im Zentrum der Stadt Alba. Die Winzer nutzen dabei Rebflächen in verschiedenen Anbaugebieten und präsentieren hochwertigen italienischen Wein. Mit den historischen Kellerräumen und einer besonderen Philosophie gehört das Haus heute zu den berühmtesten der Region.

    Pio Cesare: Seit 1881 in Alba

    Pio Cesare gründete sein Weingut 1881. Hier produzierte er zunächst eine kleine und erlesene Menge an Weinen. Diese nutzte er für sich selbst, seine Familie, Freunde und Kunden. Schon früh widmete sich der Winzer dem Terroir der Region Piemont und Weinen höchster Qualität.

    Im Laufe der Jahre entwickelte sich der kleine Betrieb zu einem florierenden Unternehmen.

    Pio Cesare reiste Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts durch ganz Europa, um seine Weine bekannt zu machen. Heute finden Besucher seinen Reisepass im Weingut in Alba. Giuseppe Pio übernahm das Gut um die Jahrhundertwende. Er führte das Werk seines Vaters leidenschaftlich fort und investierte in den Ausbau der Kellerei und des Handels. Unter seinen Händen wurde Pio Cesare zu einer Referenzmarke für die Weine der Region.

    1940 heiratete Giuseppe Pios Tochter Rosy Giuseppe Boffa. Der Ingenieur aus Alba leitete damals ein großes Unternehmen in Mailand. Als Italien während des Zweiten Weltkriegs in Schwierigkeiten geriet, beschloss er, seine Arbeit in Mailand aufzugeben, um sich dem Weingut zu widmen. Dank ihm erreichte die Marke Pio Cesare sowohl im In- als auch im Ausland weitere Meilensteine.

    Rosy und Giuseppe Boffa nannten ihren jüngsten Sohn zu Ehren seines Urgroßvaters Pio. Inzwischen leitet Pio Boffa das Haus in vierter Generation. Anfang der neunziger Jahre bat Pio Boffa seinen Cousin Augusto, in das Unternehmen einzusteigen. Teil des Unternehmens sind heute auch Cesare Benvenuto und Pio Boffas Tochter Federica Rosy. Sie soll das Gut einmal übernehmen

    Siebzig Hektar Land und bedeutende Regionen

    Pio Cesare besitzt etwa siebzig Hektar Weinberge in den am höchsten bewerteten Regionen des Piemonte. Die Lage der Rebflächen wählten die Winzer nicht zufällig. Nach Regionen aufgeschlüsselt verfügt die Familie über

    • 31,78 Hektar in der Barolo Region,
    • 26,9 Hektar in der Barbaresco Region
    • und 10,35 Hektar in weiteren Gebieten.

    Die Familie glaubet daran, dass das Terroir durch mehrere Weingärten in großen Regionen besonders gut zum Vorschein kommt.

    Im Weinberg beschränken sie die Erträge, nehmen eine strenge grüne Lese vor und achten auf Qualität statt Quantität. Auch zieht es die Familie vor, während des gesamten vegetativen Zyklus dieselben Personen einzusetzen. Saisonarbeiter gibt es bei Pio Cesare nicht. Eine der besonders häufig vertretenen Rebsorten ist Nebbiolo.

    Im Keller: Tradition, Geschichte und Qualität

    Die Kellereien von Pio Cesare gehören im historischen Zentrum der Stadt Alba zu den wenigen noch in Betrieb befindlichen. Die Ende des 17. Jahrhunderts errichteten Gewölbe grenzen an die antiken Mauern von Pompeji. Sie befinden sich auf vier verschiedenen Bodenebenen. Eine davon liegt noch tiefer als der Fluss Tanaro.

    Die konstanten Temperaturen und die Luftfeuchtigkeit in den Kellern tragen erheblich zur Qualität der Weine des Hauses bei. Die Winzer vergären und reifen die Tropfen je nach Weintyp und gewünschtem Stil in Eichenfässern und in Flaschen. Sie sind überzeugt davon, dass jeder Jahrgang hervorragende Weine birgt. Durch strenge Auslese gelingt es ihnen, dies Jahr für Jahr zu beweisen.


  • Robert Parker Wine Advocate

    93 / 100 Punkte

    The 2014 Barolo shows crisp lines and sharp delineation. At its core, this cool-vintage Nebbiolo offers dark and enriched fruit that is layered between spice, grilled herb, cola and balsam herb. These various components find very good balance and unity, yet ultimately this remains a slightly thinner and more accessible vintage overall. Bottle production is big for the appellation with 80,000 units released.

    Wine Spectator

    91 / 100 Punkte

    „This is light-weight despite burly tannins that shore up earth, tar, cherry and underbrush flavors. Builds in both power and breadth, ending with a dense matrix of tannins. Best from 2022 through 2035. 5,800 cases made.“

    James Suckling

    94 / 100 Punkte

    „Bright and complex with licorice, tar and rose petals. Hints of plums, too. Medium to full body and chewy, round tannins. Plenty of dried meat, spices and berries. A pretty finish. Shows intensity for the vintage. Already very pretty but drink in 2020. “

    Wine Enthusiast

    95 / 100 Punkte (bezieht sich auf Jahrgang: 2013)

    „This stunning wine opens with classic Nebbiolo aromas of underbrush, new leather, blue flower and dark berry along with a whiff of menthol. The radiant savory palate delivers juicy Marasca cherry, crushed raspberry, clove and star anise framed in noble tannins and bright acidity. It's tempting now but will continue to unwind and develop complexity for years to come. Drink 2023–2043.“

    Falstaff

    94 / 100 Punkte

    „Funkelndes Rubin-Granat mit hellem Rand. Einprägsame Nase mit Noten nach Tee, Rosenblätter, etwas Lakritze, dazu Zwetschken und Himbeere. Stoffig und dicht am Gaumen, zeigt viel präsente Frucht, viel Himbeere, öffnet sich mit dichtmaschigem Tannin, im Kern feiner Schmelz, langer Nachhall, ein Wein mit Handschlagqualität.“

    Gambero Rosso

    2 / 3 Gläser (bezieht sich auf Jahrgang: 2013)
  • Kundenbewertungen (0) ‐  Hier anmelden
  • Kostenlose Rücksendung

    Schmeckt Ihnen ein Wein nicht? Schicken Sie uns die noch ungeöffneten Flaschen kostenfrei zurück und wir erstatten Ihnen selbstverständlich den Kaufpreis.

  • Berücksichtigung individueller Anliegen

    Soll Ihr Paket zu einem späteren Zeitpunkt versandt werden? Oder haben Sie spezielle Anforderungen an die Lieferung? Schreiben Sie uns gerne in das Feld "Ihre Mitteilung an uns" bei der Adresseingabe im Bestellprozess.

  • Persönliche Beratung

    Benötigen Sie eine Weinberatung? Sie möchten wissen, welcher Wein zu Ihrem Anlass oder zu einem bestimmten Gericht passt? Rufen Sie uns gerne an unter der 02104 - 1779 - 0.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an! 02104 - 1779 - 0

Pio Cesare Barolo 2014

49,90 *
66,53 € / l
Lieferzeit: 2-3 Werktage
Wenige Exemplare auf Lager  |  

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** Silkes Weinkeller GmbH wird kontrolliert und BIO-zertifiziert durch ABCERT AG – DE-ÖKO-006