Lernen Sie Terroir X kennen - ein Eigenanbau-Weinprojekt von Silke in internationaler Spitzenklasse: brillante Qualität mit edlem Terroir für höchste Ansprüche

Terroir X – Rotwein von 117 Jahre alten Rebstöcken

Vor 14 Tagen bin ich aus dem spanischen Anbaugebiet Priorat zurückgekommen. Dort habe ich gemeinsam mit meinem Mann Wolfgang, meinem mittleren Sohn Christian und seiner Freundin Nadya die Weine des Jahrganges 2014 meines ersten eigenen Weinprojektes Terroir X fertiggestellt. Gern möchte ich auch meinen Blog-Lesern das Projekt Terroir X beschreiben. Die Grundidee für das Projekt war folgende: Wer ganz große Weine mit edlem Terroir erzeugen möchte, der muss natürlich wissen, wie ganz große Weine schmecken. Zusätzlich benötigt man aber natürlich perfekt gereifte Trauben von höchster Qualität und Eigenständigkeit, einen begnadeten und erfahrenen Önologen sowie ein kreatives Team mit großer Leidenschaft. Zielsetzung war es neben einer brillanten Qualität und einem eindeutigen und ursprünglichen Terroir einen Wein zu erzeugen, der nicht jung als „Everybody’s Darling“ auf den Tisch kommt, sondern der sich über Jahre spannend zu einem legendären Spitzenwein für höchste Ansprüche entwickelt.

blog14_terroirx_1

Aus diesem Grund wurde von mir und meinem Mann im Jahr 2012 das Projekt „Terroir X“ ins Leben gerufen und das Team mit dem erstklassigen Önologen Salus Alvarez aus dem Anbaugebiet Priorat und seiner überaus kreativen Frau Fina vervollständigt. Salus Alvarez ist seit über 40 Jahren als Weinmacher im Priorat tätig. Im Jahr 2001 löste er Sara Pérez, die Tochter von Professor José Luis Pérez, der durch seine Weine Mas Martinet und Cims de Porrera berühmt wurde, als Chefönologe von Celler Vall Llach ab. Die Weine von Vall Llach gehören dank Salus Alvarez heute zu den Weinen der internationalen Spitzenklasse. Heute konzentriert Salus Alvarez sich in erster Linie nur auf ganz besondere Projekte, um seine Träume zu verwirklichen. Schnell war klar, dass die Quantität für das Thema allerhöchste Qualität deutlich zurückstecken musste. Von anderen Ausnahmeweinen aus dieser Region, wie z.B. Alvaro Palacios L‘Ermita, Vall Llach Mas de la Rosa oder Mas Doix 1992, können ja auch nur homöopathische Mengen erzeugt werden, da der Ertrag der ganz großen, alten Weinlagen begrenzt ist.Wir entschieden uns schließlich für die Erzeugung eines Erstweines namens Terroir X de Llicorella 1897 La Vina Vieja 2013 in einer Menge von rd. 780 Flaschen und eines Zweitweines namens Terroir X de Llicorella El Segundo 2013 in einer Menge von rd. 1.200 Flaschen. Diese Mengen beziehen sich auf den aktuellen Jahrgang 2014. Zusätzlich zu den beiden Spitzenweinen wurde im Rahmen des Projektes im Jahr 2014 erstmals ein dritter exzellenter, terroirbetonter Rotwein namens Terroir X de Llicorella La Tercera erzeugt.

blog14_terroirx_2

Um die Leidenschaft unseres Teams für das Projekt zu unterstreichen, entschieden wir uns dazu, die Etiketten für den Vinas Vieja 1897 und den El Segundo auf handgeschöpftes Büttenpapier im Büttendruck fertigen zu lassen. Jede Flasche wird von mir handschriftlich nummeriert und die Etiketten werden von uns per Hand auf die Flasche gebracht. Zur Anbauregion Priorat sollte man folgendes wissen: Der Name “Priorato” kommt vom Prior des Karthäuserklosters “Scala Deí” (Himmelsleiter), der den Weinbau im 17. Jahrhundert in dieser wildromantischen Gegend einführte. Im Schutze der Montsant-Berge werden überwiegend alte Reben der Sorten Garnacha und Cariñena sowie kleine Flächen Cabernet-Sauvignon angebaut. Bis auf 750 Meter Höhe sind die Weingärten auf winzigen Parzellen an den recht steilen Berghängen oder Terrassen angelegt. Vorherrschend ist hier dunkler, bläulicher Schiefer, der berühmte “Llicorella”. Die außergewöhnlichen klimatischen Gegebenheiten und Bodenverhältnisse dieser Region tragen entscheidend zum unverkennbaren Eigencharakter bei, allerdings auch zu sehr geringen Erträgen von durchschnittlich nur ein Kilo pro Rebe. Es gibt wohl wenige Regionen in Europa, die ein so eindeutiges und spezielles Terroir haben, wie die Region Priorat. Beim Projekt Terroir X entschieden wir uns in erster Linie für die Trauben der uralten Lage „Els Fonellassos“, die im Jahr 1897 von den Vorfahren von Salus Alvarez gepflanzt wurde. Diese Lage ist zum größten Teil mit Cariñena-Reben bestockt. Darüber hinaus gibt es noch Stöcke mit gleichem Alter der Rebsorten Garnacha sowie etwas Moscatel Blanco und Moscatel Tinto. Die uralten Rebstöcke sind bis zu zehn Meter im festen Schiefergestein, dem Llicorella, verwurzelt. Durch den enorm reduzierten Wasserhaushalt bekommen die Trauben einen extrem konzentrierten Geschmack und eine große Mineralität. Durch die perfekte Südwestausrichtung werden die Trauben bis zum Sonnenuntergang von der Sonne beschienen, was zu einer erstklassigen Reife führt. Für den großen Charakter der Trauben sorgt unter anderem die Höhenlage des Weinberges von bis zu 400 m ü. NN. Die Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht liegen bei bis zu 40 ° C, was die Entwicklung einer wunderbaren Aromenvielfalt unterstreicht. Insbesondere der kontinuierliche Wind im Bereich dieser Lage gibt den Trauben bei extrem hohen Temperaturen an heißen Tagen die notwendige Kühle.

blog14_terroirx_3

Die Trauben für den Terroir X de Llicorella 1897 La Vina Vieja 2013 stammen zu 100 % von der Lage „Els Fonellassos“, d.h. ausschließlich Trauben von den 117 Jahre alten Rebstöcken!
Für die Schöpfung des  Terroir X de Llicorella El Segundo 2013 wurde zusätzlich ein geringerer Teil etwas jüngerer Trauben der Sorten Syrah, Cabernet Sauvignon, Garnacha Blanca und Picpoul verwendet. Die Trauben für unseren „neuen“ Terroir X de Llicorella La Tercera wurden bis zum Jahr 2014 von Spitzenweingütern wie Ferrer Bobet und Prior Pons aufgekauft. Durch die Kündigung von Pachtverträgen können wir jetzt diese ausgezeichneten Qualitäten selbst nutzen. Für die Entscheidung über die Zusammensetzung und einzelnen Rebsortenanteile für alle drei Weine wurden regelmäßig in der Phase der Fassreife Verkostungen in unterschiedlicher Zusammensetzung durchgeführt, bis eine perfekte Komposition geschaffen war.

Auf die Terroir X Weine des Jahrganges 2014 bin ich besonders stolz. Sie präsentieren sich noch kraftvoller, komplexer und langlebiger als die des Jahrganges 2013. Als wir vor 14 Tagen im Priorat waren, waren wir u.a. mit dem Chefverkoster Javier Luengo des berühmten Guía Peñín und seinem Mitarbeiter Alberto Ruffoni einen halben Tag unterwegs und haben gemeinsam unsere 2014er Terroir X Weine verkostet. Auch diese beiden Weinspezialisten waren von unseren Weinen überaus beeindruckt.

Privatsphäre verwalten
Mehr Beiträge
Erfahren Sie in diesem Beitrag mehr über das Gut Pazo de Señorans | Silkes Weinblatt
Pazo de Señorans: So geht spanischer Weißwein!