Leserbrief: Bericht einer Weinreise

Ein Kunde von Silkes Weinkeller hat im Mai einige Weingüter besucht, die er aus dem Sortiment kennt und zu denen wir den Kontakt vermittelt haben. Er war so begeistert, dass er uns einen Reisebericht geschickt hat. Wir finden, dass sich der Text so schön liest, dass es schade wäre, wenn wir ihn nicht mit unseren Lesern teilen würden. Daher haben wir ihn hier ins Weinblatt aufgenommen. Viel Spaß beim Lesen!

Hallo Heike,
 
vielen Dank für die schönen Grüße aus der Auftragsbearbeitung. Als hättest du es geahnt.
 
Wir waren im Mai ja auf Weinreise durch Spanien. Sie ging über Rivesaltes (Frankreich) nach Porrera weiter nach Borja und zum Abschluss in die „Rioja Hauptstadt“ Haro. Und ich muss sagen, dass durch euch die Reise zu einem unvergesslichem Erlebnis wurde.
 
Uns war bei Beginn klar, dass wir auf jeden Fall in die Weingüter wollen, die wir von euch schon kannten und sehr schätzen. Dies waren dann der Celler Vall LLach, sowie die Bodegas Borsao und Pujanza.
 
Beim Celler Vall Llach nahm sich Andreas Claus extra Zeit für uns. Nach der Begrüßung fuhren wir in den Weinberg Mas de la Rosa, wo er uns viel über die Arbeit, den Boden und das Klima erzählte. Wir waren sehr überrascht, wie aufwendig die Weinlese auf diesen steilen Schieferhängen ist. Danach durften wir den hervorragenden Wein sogar verkosten, direkt da, wo er wächst. Einfach unglaublich. Wir durften auch mit ihm die Keller besichtigen und die anderen Weine probieren. Es war sehr interessant.
 
 
Und auch bei der Bodegas Borsao war es wunderbar. Ich hatte voreher mit Bego geschrieben, ob sie zufällig da wäre. Aber sie ist ja hauptsächlich in und für Deutschland zuständig. Sie hat uns in die liebevollen Hände von Maria Sanches gegeben, die wir auch schon in München gesehen hatten. Beeindruckend ist gar kein Ausdruck, für das was wir dort erleben durften. Wir wurden in einem großen Konferenzsaal begrüßt und bekamen einen kleinen Einblick über die Lagen, die Böden, die Rebsorten und die Geschichte. Danach führte uns Maria in das beachtliche Barrique Lager. Es folgte, in einem sehr stilvollen Gebäude, eine super tolle Weinprobe mit kleinen Tapas.
 
Danach ging es weiter nach Haro, unserem zentralen Punkt im Rioja, und zur Bodegas Pujanza wo Lorena glücklicherweise für uns Zeit hatte (Wir hatten uns recht kurzfristig angekündigt). Lorena konnte uns gleich am Weinberg vor der Bodegas vieles erklären. Wir bekamen auch viele Infos bei der Kellerführung. Und auch diese Weinprobe war spitze.
 
Zusammenfassend können wir sagen, dass es ein gigantischer Urlaub war mit tollen Erlebnissen. Und an euch einen großen Dank für eure Weinmesse, bei der man mit den Weingütern sehr gut in Kontakt kommt. Auf allen drei Weingütern sind wir als Freunde empfangen worden. Man hat sich viel Zeit genommen und wir wurden köstlichst verpflegt. Es ist ein ganz anderes Trinkerlebnis, wenn man wunderschöne Erinnerungen mit dem Wein verbinden kann.
 
Viele liebe Grüße nach Mettmann an all die uns kennen.

Sigrid, Volker und Thomas
 
 
P.S.: Du darfst es auch gerne an Andrea geben, da sie ja auf eurer Internetseite den Mas de la Rosa empfiehlt. Aber natürlich auch gerne an alle, die uns kennen.

Weiterempfehlen

Jetzt kommentieren

Es wird nur der angegebene Name veröffentlicht, nicht Ihre E-Mail-Adresse. Erforderliche Felder sind markiert *