Versandkostenfrei (D) ab 120€   Telefon 02104 - 1779-0

Pícaro del Aguila Tinto 2018

Auf den Merkzettel

Steckbrief

Weinart
Rotwein
Geschmack
trocken
Weinstil
fruchtig, mineralisch, komplex
Land
Spanien
Anbaugebiet
Ribera del Duero
Weingut
Dominio del Águila
Rebsorte
Tempranillo, Albillo, Garnacha, Bobal
Appellation
Ribera del Duero DO
Jahrgang
2018
Trinkempfehlung
Mindestens bis 10 Jahre nach der Lese
Ausbau
Holzfass
Temperatur
16-18 °C
Alkoholgehalt
14 % vol
Säure
4,33 g/l
Restzucker
1,4  g/l
Inhalt
0.75l
Verschlussart
Korken
Artikelnummer
SP23787
Allergene
enthält Sulfite
Biowein
(DE-ÖKO-006)

Unsere Stimme aus dem Weinkeller

Susanne Börsch

Susanne Börsch

von Silkes Weinkeller

Der Winzer Jorge Pascual Monzon schuf im Pícaro wohldosierte Eleganz mit klarer Aussage, ohne dabei laut zu sein. Er erinnert mich an einen Burgunder. Meine Nase riecht Blaubeere, Brombeere, Kirsche, Minze und nassen Bleistiftanspitzer. Der Pícaro braucht ein paar Stunden Luft. Dann umgarnt er die Zunge mit Blaubeere, Brombeere und viel Sauerkirsche. Dazu etwas Rosmarin und Lorbeer. Ich trank ihn leicht gekühlt auf der Terrasse zu gefüllten schwarzen Manzanilla Oliven, Ciabatta und Reblochon (ohne Rinde!).
  • Weinbeschreibung & Verkostungsnotiz
    • In Barriques gereift
    • Tempranillo als Hauptrebsorte
    • Trauben von alten Reben

    Jorge Pascual Monzón erfüllte sich mit seinem eigenen Weingut im Jahr 2013 einen Traum. Seine Vision, terroirspezifische und hochklassige Weine zu erzeugen, macht der Winzer mit jedem Jahrgang wahr. Bei Dominio del Águila in La Aguilera entsteht auch der Pícaro del Águila Tinto. Er ehrt die Tempranillo-Rebe, zeigt jedoch auch auf, dass sie im Kontext an Balance und Charakter gewinnt.

    Leuchtfeuer im Glas verspricht exklusiven Genuss

    Extraktreiches, leuchtendes Violett. In der Nase zeigt der Pícaro del Águila Tinto eine große Aromenfülle roter und schwarzer Früchte. Brombeere, Himbeere und dunkle Kirsche schmiegen sich an eine rauchig mineralische Note mit Veilchenblüte. Am Gaumen ist der Rotwein voll und fleischig. Er rollt geschmeidig und mit samtweichem Tannin über die Zunge. Frucht und mineralische Anklänge stehen in perfekter Balance. Im Finale klingt der Pícaro del Águila Tinto mit Nuancen von Kirschlikör langsam aus. Ein starker Terroir-Wein.

    Typisches Terroir passt zu typischer Küche

    Im Pícaro del Águila Tinto fängt Jorge Pascual Monzón das traditionelle Terroir von La Aguilera auf einzigartige Art und Weise ein. Daher wundert es wenig, dass dieser rote Tropfen zur klassisch spanischen Küche am besten mundet. In geselliger Runde mit Freunden sorgt er beim Tapas-Abend für einen stilvollen Rahmen. Serrano, Manchego, frische Oliven mit Knoblauch, gegrillte Aubergine und Krebsfleischkroketten: Die ganze Vielfalt der mediterranen Genussmomente passt vortrefflich zum Charakter des Pícaro del Águila Tinto.

    Pícaro del Águila Tinto: Traditionell kreiert, in Eiche ausbalanciert

    Der Pícaro del Águila Tinto entsteht aus Früchten, welche an den den ältesten Rebstöcken des Dorfes La Aguilera gedeihen. Hier, auf einer mittleren Höhe von 860 Metern, hoch über dem Tal des Flusses Gromejon, bestehen die Böden aus Lehm und Kalkstein.

    In der Cuvée finden sich rund neunzig Prozent Tempranillo sowie Anteile von Albillo, Garnacha und Bobal. Sie wachsen nebeneinander in den Weinbergen auf traditionelle Weise. Nach der schonenden Lese presst der Winzer die nicht entrappten Trauben nach alter Tradition mit den Füßen. Auf eine Gärung in Betontanks folgt die malolaktische Gärung im Fass. Die Cuvée reift zwölf Monate in Barriques aus französischer Eiche.

  • Dominio del Águila
    c/ Los Lagares nº 42
    09370 La Aguilera (Burgos)
    Spanien

    • Teilweise sehr alte Reben
    • Glanzlicht in Ribera del Duero
    • Traditionelle Bio-Weine

    Die Weinbauregion Ribera del Duero stieg in den vergangenen Jahrzehnten rasant auf. Zeitgleich brachte sie auf diesem Wege einige der größten Legenden der spanischen Weinwelt hervor. Man denke nur an Alejandro Fernandez, Mariano Garcia oder Peter Sisseck. Mit Jorge Monzón offenbart sich eine neue Generation von Winzern in Ribera del Duero. Wie die großen Vorbilder streben sie nun selbst nach einem Platz in der Riege großer Wein-Legenden. Jorge Monzóns Weingut Dominio del Águila ist zweifelsohne einer der Aufsteiger der letzten Jahre in Ribera del Duero. Hier geschehen die Dinge ohne Eile, aber mit Sorgfalt und Blick auf bewährte Traditionen.

    Eindrucksvolles Leben: Jorge Monzóns Weg nach La Aguilera

    Jorge Pascual Monzón ist der Name hinter Dominio del Águila. Sein beeindruckender Lebenslauf führt die ganz großen Namen des europäischen Weinbaus auf. Schon lange bevor Monzón gemeinsam mit Isabel Rodero sein eigenes Weingut gründete, verfolgte der junge Winzer eine große Vision. Als Student gelang es ihm, trotz fehlender Sprachkenntnisse einen Platz als Praktikant im berühmten Weingut Domaine de la Romanée Conti zu ergattern. Somit gehörte der erfahrene Kellermeister Bernard Noblet zu den ersten Menschen, die Monzón und den Wein zusammenführten.

    und zwei Jahre arbeitete Jorge Monzón für die Domaine de la Romanée Conti, danach für Vega Sicilia und zuletzt neun Jahre als technischer Direktor für Arzuaga Navarro. Hier hauchte er den Weinen mit einem anderen Stil neues Leben ein und brachte sie auf ein ganz neues Niveau.

    Erst seit 2013 widmet sich Monzón ausschließlich seinem eigenen Projekt und legte damit einen fulminanten Start hin.

    Dominio del Águila: Heimat herausragender Weine

    Seine Dominio del Águila baute Monzón nach traditioneller Weise und fokussierte sich dabei kompromisslos auf die Weinberge. In den letzten Jahren erwarb er rund um das Dorf La Aguilera in der Nähe von Aranda de Duero nach und nach insgesamt dreißig Hektar Rebland. Dieses besteht aus kleinen Parzellen, welche unter bis zu 150 Jahre alten Buschreben stehen. Die Weinberge der Domonio del Águila weisen in der Regel ein gemischtes Portfolio auf. Die jüngsten Rebstöcke sind rund sechzig Jahre alt und recken ihre Wurzeln tief in die sandigen und kalkreichen Böden nahe La Aguilera.

    Jorge Monzón kultiviert einige wohlbekannte Reben. In seinen Weinbergen stehen Bobal, Albillo, Garnacha und ganz besonders häufig Tempranillo. Jeder Zentimeter des Reblandes erhält biologische Pflege. Der Winzer achtet sorgfältig auf ein gesundes biologisches Gleichgewicht und fördert das naturgegebene Potenzial der Reben.

    Traditionelle Arbeit im Keller bringt große Weine hervor

    In den Wein selbst gelangt bei der Dominio del Águila ausschließlich Traubenmaterial, welches höchsten Ansprüchen genügt. Stelle Jorge Monzón fest, dass eine Parzelle dies in einem Jahrgnag nicht vermag, verkauft er das Lesegut anonym und verarbeitet es nicht. Monzón vergärt all seine Rotweine mit Stielen und entlockt den Früchten ihren Most zum größten Teil traditionell mit Füßen. Alle Rebsorten gelangen gemeinsam in den Wein, bei Dominio del Águila erfolgt keine getrennte Verarbeitung.

    Die malolaktische Gärung und der Ausbau finden ganz langsam in natürlichen, unterirdischen Kellergewölben statt. Hier verwendet der Winzer unterschiedlich alte Barriques aus französischer Eiche. Die Weine sind sowohl frisch als auch kraftvoll. Ihrer Kraft setzen sie stets auch elegante Aspekte entgegen und zeigen sich von einer einzigartig charakterstarken Seite.


  • Robert Parker Wine Advocate

    94 / 100 Punkte
    I tasted two vintages of the entry-level red, of which the young 2018 Pícaro del Águila Tinto had just been bottled and should be released soon. This is their most approachable red, and it has the depth, concentration and nuance of the best wines from many wineries. It's produced in a more jovial style, but the wine comes from old vines that always have a field blend with small percentages of whatever grapes that are all fermented together, and these vines always produce a serious and deep wine. In 2018, it matured in French oak barrels for 11 months. This is very young and tender, expressive and aromatic, very much in line with the 2016. It has lots of energy and power, more than you might think, and it's serious. It's drinkable now, but it should get even better with some time in bottle. 44,680 bottles and 787 magnums were filled in September 2019.

    James Suckling

    94 / 100 Punkte (bezieht sich auf Jahrgang: 2016)

    „Very complex, light pink-berry aromas with baking spices, wild herbs and bright floral notes. The palate is musky and delicious with a really superb textural build and a smooth, fine and fresh blood-orange and strawberry finish. Drink now.“

    Jancis Robinson

    16,5 / 20 Punkte

    „Deep vibrant crimson. Spectacularly healthy fruit with a fair whack of tannin. A bit of chew on the end but it’s a good example of the character of Ribera unclouded by oak.“

    selection

    4 / 5 Sterne (bezieht sich auf Jahrgang: 2014)

    selection

    Gold
  • Kundenbewertungen (3)

    Das halten unsere Kunden von diesem Wein

    Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

    5 von 5 Sternen
    4 Sterne
    0
    3 Sterne
    0
    2 Sterne
    0
    1 Sterne
    0

    Beste P/L

    Von Rüdiger am 28.02.2021

    Preis-Genuss absolute Spitzenklasse, Ribera supermodern und superlecker

    6 Kunden finden diese Bewertung hilfreich.
    Finden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja

    Sehr kraftvoller und komplexer Rotwein

    Von Frank am 26.02.2021 Verifizierter Kauf

    Mir war der Reserva etwas zu teuer, aber der Tinto hat mich voll überzeugt.

    8 Kunden finden diese Bewertung hilfreich.
    Finden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
    Bewertung bezieht sich auf Pícaro del Aguila Tinto 2017

    Super Wein aus Spanien

    Von Pascal am 25.03.2020

    Ein leckerer Cuvée aus Spanien.
    Es eröffnen sich Aromen von roten Beeren in der Nase. Eine angenehme Taninstruktur folgt einem fruchtig-mineralischem Mundgefühl und einer ausgeglichenen Säure.
    Ein super Wein, der zu jedem Pastagericht passt.

    187 Kunden finden diese Bewertung hilfreich.
    Finden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
  • Kostenlose Rücksendung

    Schmeckt Ihnen ein Wein nicht? Schicken Sie uns die noch ungeöffneten Flaschen kostenfrei zurück und wir erstatten Ihnen selbstverständlich den Kaufpreis.

  • Berücksichtigung individueller Anliegen

    Soll Ihr Paket zu einem späteren Zeitpunkt versandt werden? Oder haben Sie spezielle Anforderungen an die Lieferung? Schreiben Sie uns gerne in das Feld "Ihre Mitteilung an uns" bei der Adresseingabe im Bestellprozess.

  • Persönliche Beratung

    Benötigen Sie eine Weinberatung? Sie möchten wissen, welcher Wein zu Ihrem Anlass oder zu einem bestimmten Gericht passt? Rufen Sie uns gerne an unter der 02104 - 1779 - 0.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an! 02104 - 1779 - 0

Pícaro del Aguila Tinto 2018

27,90 ¹
37,20 € / l
Lieferzeit: 2-3 Werktage

¹ Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
² Silkes Weinkeller GmbH wird kontrolliert und BIO-zertifiziert durch ABCERT AG – DE-ÖKO-006