Weißwein

Als Weißwein bezeichnet wird ein hell- bis goldgelber Wein, der im Rahmen der alkoholischen Gärung von Weintrauben gewonnen wird. Grundsätzlich ist es möglich, sowohl aus weißen als auch aus roten Rebsorten Weißwein zu erzeugen, da das Fruchtfleisch der Beeren farbstoffarm ist. Bei Weißwein aus roten Beeren werden Trester und Most daher früh getrennt, um eine Anreicherung mit Farbstoffen zu verhindern.

Am stärksten vertreten ist jedoch die Herstellung von Weißwein aus hellen Rebsorten. Sie findet in nahezu allen Weinregionen weltweit statt und stützt sich auf zahlreiche Rebsorten. Das Spektrum der Weißweine reicht dabei von trockenen und frischen Tropfen bis hin zu edelsüßen und süßen Weinen. Als besonders weit verbreitet gilt Weißwein in Anbauländern, die über ein vergleichsweise kühles Klima verfügen.

Zu den häufigsten Weißwein-Reben weltweit gehören die spanische Airén, Trebbiano, Chardonnay, Riesling, Chenin Blanc und Sauvignon Blanc. Dies sollte jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass in manchen Regionen hochwertige Weißweine aus deutlich selteneren Reben entstehen.