Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2018

  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    Der Topwein des Weingutes Teso la Monja ist der Alabaster, er ist der Nachfolger des Termanthia. Dieser wurde einst dadurch legendär, dass er im Jahrgang 2004 von Robert Parker mit 100/100 Punkten geadelt wurde. Die Tinta de Toro-Trauben, die die Basis für diesen großen Wein bilden, werden von über hundert Jahre alten wurzelechten Reben handgelesen und mehrfach selektiert. 18 Monate reift der Wein zur Vollendung in neuen Barriques aus französischer Eiche. Mit seiner gigantischen Konzentration und Komplexität und seiner einzigartigen Persönlichkeit gehört der Teso la Monja Alabaster zu den besten Weinen der Welt.


  • Besonderheiten

    Seit die Familie Eguren das Toro für sich entdeckte, gilt Sie als treibende Kraft für die Renoméesteigerung der Denomination durch die Produktion hochklassiger, großer Qualitätsrotweine, die sich allesamt durch die Kombination von Kraft und Eleganz auszeichnen. Man kann die Erfahrung der Familie in jeder dieser Kreationen geradezu herausschmecken. Nicht ohne Grund wurde Marcus Eguren vom amerikanischen Weinmagazin Wine Enthusiast zum Winzer des Jahres 2012 gekrönt.

    Verführt von den - weitgehend von der Reblausplage im 19. Jahrhundert verschonten, tief in den mineralischen Böden wurzelnden - Tempranillo-Reben verliebte sich die Familie Eguren Mitte der 1990er Jahre in das Fleckchen Toro-Erde, das heute Teso La Monja bildet. Mit dem Verkauf ihres erfolgreichsten Weinguts Bodega Numanthia Termes an den Luxus-Konzern LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton gelang der in der Rioja beheimateten Winzerfamilie, die seit Jahren mit ihren Weingütern Sierra Cantabria, Senorio de San Vicente und Vinedos de Paganos zu den erfolgreichsten Weinmachern der Welt gehört, dann Mitte der 2000er Jahre ein absolut genialer kaufmännischer Schachzug. Bereits vorher hatten sie ganz in der Nähe von Numanthia weitere, uralte Weinberge mit überwiegend 100jährigen wurzelechten Rebstöcken kaufen können und errichteten hier ihr neues Weingut Teso la Monja, das sie nun durch den Verkaufsgewinn mit Innovationen und neuester Kellertechnik ausstatten konnten. So wurde die Grundlage geschaffen, die „Numanthia-Tradition“ nicht nur zu erhalten, sondern die Qualität der erzeugten Weine weiter zu perfektionieren.

    Das Konzept blieb zunächst das gleiche, es wurden drei unterschiedliche Qualitäten erzeugt: Der hervorragende Standardwein war der Almirez, der dem Numanthia Termes entsprach. Er gehört vom Preis- Genussverhältnis zu den besten Weinen Spaniens. Das Gegenstück zum Numanthia wurde der Victorino, ein Wein mit höchster Fruchtkonzentration, großem Extrakt und kraftvollem Tanninspiel. Als Nachfolger des Termanthia wurde der Alabaster der Vorzeigewein der neuen Bodega. Mit seiner gigantischen Konzentration und Komplexität und mit seiner einzigartigen Persönlichkeit gehört er zu den besten Weinen der Welt. Daneben werden mit dem Romanico seit neustem ein Basiswein um die 10 Euro und dem Teso la Monja ein über alles erhabenes Flaggschiff produziert.

  • Verkostungsnotiz

    Prognose 2016: "Die Ernte im Gebiet Ribera del Duero wird gar als historisch bezeichnet: Sie war ergiebig, die Trauben präsentierten sich in ausgezeichnetem Zustand. Die Weine trumpfen mit Frische und intensivem atlantischem Charakter auf. Gleiches lässt sich von der Tinta de Toro der Ursprungsbezeichnung Toro sagen: Die Ernte wurde Anfang November abgeschlossen und zeichnete sich durch Reife und Gesundheit aus." (Quelle: Magazin Falstaff)

  • Fachpresse Parker

    2015 Teso la Monja Alabaster
    robertparker.com #238, Aug 2018
    Rating: 94 points
    Drink: 2020-2025
    price: $128

    2013 was a crazy year in Toro, with snow as late as April 28th, and the 2013 Pago La Jara benefitted from this late harvest with lower alcohol and pH than normal. They had to sort out the grapes to get rid of the botrytis and be able to produce this old vine cuvée, which fermented in 3,000-liter oak vats with indigenous yeasts and matured in French barriques and 1,500-liter oak foudres for 18 months. It has great freshness, moderate ripeness and perfectly integrated oak, with just a smoky and flinty whiff, where the larger volume seems important to respect the character of the wine, letting it breath and keep its personality. This is harmonious and rustically elegant, with abundant, fine-grained tannins and good balance. It has everything—and all in good balance and harmony—to develop nicely and for a long time in bottle. The nose is still shy and has an incipient perfume that should bloom with time in bottle. 2,640 bottles produced, the shortest vintage to date.

  • Fachpresse

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2015:
    99/100 Punkte Guía Proensa
    98/100 Punkte Guía de Vinos Gourmets
    97/100 Punkte Guía Peñin

    95/100 Punkte WineSpectator: Polished and dense, this muscular red offers bright flavors of cherry, red plum, sandalwood, licorice and cocoa, focused by ripe, full tannins and fresh acidity. Floral and mineral notes emerge on the finish. Reserved now, but should blossom with time. Drink now through 2030. 330 cases made.

    94/100 Punkte James Suckling: Sweet-smelling, spicy black cherry and well integrated oak. This is really sexy and seductive. Plush with glossy, polished tannins and long flavors on the finish. Drink or hold.

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2014:
    99/100 Punkte Guía Proensa
    98/100 Punkte + Bester Toro-Wein Guía Gourmets
    97/100 Punkte Guía Peñin
    96/100 Punkte Wine Spectator
    18/20 Punkte Vinum

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2013:

    98/100 Punkte Guía Peñin
    98/100 Punkte Guía Proensa
    98/100 Punkte Guía Gourmets

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2012:

    99/100 Punkte Guía Proensa
    97/100 Punkte Guía Peñin
    17/20 Punkte Jancis Robinson

Geben Sie Ihre Bewertung ab

Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Wein vor.

Telefonische Beratung

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Sichere Bezahlmethoden

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten