Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   |   Ab 120 € Versandkostenfrei (DE)   |   Bester Weinhändler 2011, 2012, 2013, 2014, 2015 & 2016

  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    99/100 Guia Proensa. 97/100 Guia Penin. 95/100 Robert Parker. Aushängeschild der Bodega Teso la Monja der Star-Weinmacher Eguren. Mit dem Teso la Monja wollen die Eguren-Brüder schlicht den besten Wein Spaniens machen, noch weit über ihrem Alabaster positioniert. Jede Flasche soll den Character und die Essenz des Landes enthalten, so Star-Enologe Eguren. Sie erhalten diesen Wein in edler Holzkiste sowie eine zweite nicht gefüllte Flasche in einem dem Holzfass, in dem der Wein reift, nachempfundenen Holzschrein.

      

  • Besonderheiten

    Das Weingut Teso la Monja entstand nach dem Verkauf ihrer vorherigen Bodega Numanthia Termes im Toro an die Louis Vuitton-Moët Hennessy Gruppe. Der Verkauf soll über 30 Millionen Euro gebracht haben, immerhin war der Wein Termanthia vom Wein-Papst Robert Parker mit der Höchstwertung von 100 Punkten geadelt worden.

    Nun also schufen die Eguren Brüder im neuen Weingut einen Wein der noch über dem bisherigen Flaggschiff, dem Alabaster, positioniert wird. Der gesamte Jahrgang 2010 besteht aus nur 849 numerierten Flaschen. Damit ist der Wein eine absolute Rarität.  Der Wein wird aus einer kleinen Parzelle von nur 1,8 Hektar aus Rebstöcken vinifiziert, die der Reblausplage entkamen und allesamt über hundert Jahre alt sind. Marcos Eguren war so begeistert von der Qualität des Weines, als er diesen zum ersten Mal separat vinifizierte, dass er sich entschloß dieses Juwel von Wein zum neuen Flaggschiff zu erheben und ihm schlicht nach dem Weingut benannte.

    So schlicht wie der Name ist, so aufwendig ist der Wein verpackt. In einer großen Holzkiste befinden sich gleich zwei Flaschen, eine gefüllt und die andere leer für’s Regal in einer aufwendigen eiförmigen Holzkonstruktion, die an das Fass erinnern soll, in welcher der Wein reifte, und die dem Wein ein weiteres Alleinstellungsmerkmal hinzufügt.  

  • Verkostungsnotiz

    99/100 Guia Proensa, JG2010
    97/100 Punkte Guia Penin
    , JG2010: Sattes Kirschrot, Aroma reifes Obst. würzig, weiches Eichenholz, Röstaromen, mit Charakter, elegant. Am Gaumen kraftvoll, geschmackvoll, Röstnoten, weiche Tannine, mineralisch.

    99/100 Punkte Guia Gourmets, JG2009

  • Fachpresse Parker

    2010  Bodegas Teso la Monja Finca la Monja

    Wine Advocate # 206 (Apr 2013)
    Rating: (94-96)
    Drink -
    Cost: $2000
     
    We moved to the barrel cellar in order to taste their flagship wine and before you ask, yes, I did check two or three times that the price was correct. Cropped at just five hectoliters per hectare, the 2010 Finca La Monja comes from a variegated limestone 1.8-hectare parcel of 100+-year-old vines and ia aged for 26 months in new French oak. The nose is very intense with fine minerality, touches of dark chocolate infusing the pure black fruit, followed by a distant whiff of espresso and balsamic. The palate is medium-bodied with very fine tannins, crisp acidity with the finish currently dominated by the new oak as one would expect. It seems perfectly in synch, although personally I wish I could taste this unique vineyard without the unnecessary crutch of oak. It will be limited to 828 bottles and is one helluva wine, but whether a single bottle is worth a whole case of another top quality Toro is for you to answer. Just as many music artists must ponder exactly how they follow up a global smash, so brothers Marcos and Miguel Eguren must have sat down and wondered how they could repeat the success of Numanthia-Termes, after they sold the estate to LVMH. They founded Teso La Monja in 2007. They farm 90 hectares of what they describe as “middle and old vineyards” plus another 72 hectares of “young” vineyard. I asked Miguel to explain his approach towards viticulture. “It is growing the healthiest, purest grapes as possible,” he replied. “The philosophy is to transmit the character and the essence of the land into every bottle of wine. Everything is done with the minimum intervention, the vinification more Burgundian in style than Bordelais, to look for gentle extraction, obtain and look after the tannins in the pips. Therefore, we are seeking a lower degree of natural alcohol. We are looking for the freshness and elegance. We have sought north-facing, high-altitude vineyards with a longer vegetative cycle and we are looking for minerality. Our passion is the vineyard. Our wines are different – we are looking for acidity around 5 or 5.7 because we have a slight limestone concentration. We have also purchased a lot of stony vineyards to minimize the thermal jump at the end of the growing season. We are looking for sugar, aromatic and phenolic ripeness that are closer together. Most of the vineyards are planted on a slope to enhance drainage and the Atlantic winds means that ripeness comes 7 to 10 days later. Less licorice notes, more red rather than dark fruits with higher acidity level and lower alcohol and perhaps less tannic structure, less green tannins because the long vegetative cycle allows us to reach a phenolic ripeness.” There are five lines from the entry level: Romanico, Almirez, Victorino, Alabaster and Teso La Monja. All represent top-class wine as one would expect, though for this writer, the Almirez offers pretty much unbeatable value for money.

  • Fachpresse

    99/100 Punkte Guia Proensa, JG2010
    97/100 Punkte Guia Penin
    , JG2010

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten