Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2020

Steckbrief

Weinart
Rotwein
Land
Spanien
Anbauregion
Rioja
Weingut
Bodegas y Vinedos Pujanza
Rebsorte
Tempranillo
Jahrgang
2016
Appellation
Rioja DOCa
Geschmack
fruchtig-würzig
Trinkempfehlung
Bis zu 20 Jahre nach der Lese
Ausbau
14 Monate Barrique
Dekantierzeit
2-3 Stunden
Temperatur
16-18 °C
Speiseempfehlung
Rotes Fleisch, Gemüse, Käse
Alkoholgehalt
14,5 % vol
Säure
6,04 g/l
Restzucker
1,9  g/l
Vegan
Vegan
Inhalt
0.75l
Verschlussart
Korken
Artikelnummer
SP18017
Allergene
enthält Sulfite

Stimme aus dem Weinkeller

Hutan Shaafehi

Hutan Shaafehi

von Silkes Weinkeller

Mein Vater hat sich sehr gefreut, als er von mir zu seinem Geburtstag eine Flasche Pujanza Norte bekam. Uns gefiel sein schönes Bukett von Brombeere, Zedernholz und gemahlenem Pfeffer. Und der Geschmack von Sauerkirsche, Brombeere und einem Hauch Tabak war einfach atemberaubend. Der Pujanza Norte ist ein eleganter Wein mit kräftigem und festem Tannin. Er ist schon jetzt trinkreif, aber er kann auch noch zwanzig Jahre im Keller ruhen. Ein kleiner Tipp von mir: Zwei Stunden vorher dekantieren! Dann wechselt er die Farbe in dunkles bordeauxrot und schmeckt immer harmonischer. Zum Geburtstag gab es, typisch mein Vater, etwas Orientalisches zu Essen, nämlich Lammspieß und Basmatireis mit Safran. Ein kulinarischer Hochgenuss mit dem Pujanza Norte.

  • Weinbeschreibung & Verkostungsnotiz
    • Terroir des Nordens
    • Tempranillo mit Holzausbau
    • Rückgrat und Eleganz

    Carlos San Pedro ist Chef der riojanischen Bodegas y Viñedos Pujanza. Er ist Winzer, Stratege und Kellermeister in einem. Fast all sein Wissen legten ihm seine Vorfahren in die Wiege. Schon sein Urururgroßvater baute in Laguardia, der Hauptstadt von Rioja Alavesa, Wein aus.

    Mit fünfundzwanzig Jahren, 1998, gründete er die Bodegas y Viñedos Pujanza. Von Anfang an war klar, das Erbe weiterzuführen, sich kontinuierlich zu verbessern und die Weinberge naturnah für die nächsten Generationen zu bewirtschaften. Seine Vision fußt auf der Tradition, dem Land, zwei Rebsorten und der Suche nach Terroir geprägter Eleganz. Ein Macher, der die Revolution in der Rioja mitbegründete. Für Carlos entsteht guter Wein im Weinberg. Weshalb er nur seine eigenen Trauben vinifiziert. Im Keller erfindet er nichts dazu, damit der Wein den Weinberg und das Besondere des Jahrgangs zeigt.

    Die Treppe der nördlichen Rioja

    Der Pujanza Norte entsteht aus der Lage Finca Norte. Die gerade einmal drei Hektar kleine Lage ragt siebenhundert Meter über den Meeresspiegel. Es ist der höchste und nördlichste Weinberg in der Rioja-Appellation. Ein wilder Ort, wo Hirsche und Wildschweine leben. Ein windiger Ort, wo gesunde Reben reife Trauben bilden. Schichten aus Lehm und Kalkstein verschwinden im bis zu fünfzig Meter tiefen Erdreich. In diesem vom Wald umgebenen Grenzpunkt des riojanischen Nordens wächst die Edelrebe Tempranillo. Carlos nennt den Wein Pujanza Norte. Der Rotwein spiegelt die Lage Finca Norte und den Wandel im Rioja wider. Denn Carlos geht zurück zu den Wurzeln: zu frischem, mineralischem und energischem Wein mit Rückgrat und Eleganz.

    Pujanza Norte: Lebhafter und vom Terroir geprägter Rotwein

    Der Tempranillo aus dem Rioja posiert in dunkler kirschroter Robe. Sein Bukett aus Brombeere, Schattenmorelle, rotem Pfeffer und neuem Leder schmeichelt der Nase. Die sechzehn Monate Reife in französischer Eiche integrieren eine gezähmte Holznote und ein Hauch Tabak. Pujanza Norte ist ein balancierter Rotwein, der den Mund mit Kraft und festem Tannin füllt. Dazu stoßen wilde Brombeere und saftige Schattenmorelle. Sehr langsam und nur ungern verabschiedet er sich vom Gaumen.

    Jeder Schluck Pujanza Norte fesselt die Sinne. Ein gewinnender Wein für besondere Momente mit besonderen Menschen. Mit seinem Lagerpotenzial von zwanzig Jahren darf der Moment sogar noch warten. Er korrespondiert mit Entenragout aus Möhren, Paprika, Zucchini und Tomaten auf einem Bandnudelnest.

  • Bodegas y Vinedos Pujanza
    Carretera de Elvillar, s/n
    01300 Laguardia (ALAVA)
    Spanien

    • Hundert Jahre alte Reben
    • Grenzpunkt der Rioja
    • Naturnaher Weinbau

    Carlos San Pedro stammt aus der bekannten spanischen Winzerfamilie San Pedro. Er wuchs zwischen Hefenoten, Maische, Reben und dem Duft von eleganten Weinen auf. Schon früh half er seinem Vater im Weinberg. In fünfter Generation startet er 1998 mit gerade einmal fünfundzwanzig Jahren ein eigenes Projekt. Er gründet sein eigenes Weingut und nennt die riojanische Weinkellerei Bodegas y Viñedos Pujanza. Sein Ziel: Traditionelle Rioja-Weine wiederentdecken. Aber aus einer neuen Perspektive, mit direktem Blick auf den Weinberg. Daher widerspricht er Leuten, die sagen, seine Weine seien modern. Die Weine sind, wie sie es früher immer waren: frisch und fruchtig, unmaskiert, dezent, aber mit Rückgrat und einem langen Lagerpotenzial. Alle Merkmale ergänzen sich, statt gegeneinander anzukämpfen. Das erklärt die Eleganz der Weine.

    Wein als Einheit aus Natur und Mensch

    Für Carlos gibt es eine einfache Formel, wie er im Weinberg arbeitet. „Es gibt auf der Welt genauso viele Weine wie Menschen“, sagt er. Und damit das so bleibt, kümmert er sich im Weinberg um den Erhalt der Natur – für die nächsten Generationen.

    Heute bewirtschaftet der Mann hinter Pujanza vierzig Hektar Weinberge in und um Laguardia, der Hauptstadt von Rioja Alavesa. Seine Weinkellerei liegt am Fuße der Sierra de Cantabria. Diese spanische Bergkette in der Provinz Álava fungiert als klimatische Höhen- und Nordgrenze für den Weinbau. Der warme Sommer und der kühle Herbst führen zu einer späten Ernte. Daher finden sich hier ausschließlich zwei heimische Rebsorten mit einem kurzen vegetativen Zyklus: Tempranillo und Viura. Nur mit ihnen zeigt sich das Terroir im Wein.

    Bodegas y Viñedos Pujanza: Eine junge Erfolgsgeschichte

    Noch heute besitzt er Lagen von seinen Vorfahren wie die Finca La Valcabada. Sein Großvater kultivierte die Reben Mitte der Zwanzigerjahre des letzten Jahrhunderts. Die knapp einen Hektar kleine Lage ragt sechshundert Meter in die Höhe. Ein Ort, um in der Vergangenheit zu schwelgen. Hier schlägt Carlos berühmter Rotwein Pujanza Cisma seine Wurzeln in Ton- und Kalksteinboden. Den kirschroten Wein prägt ein kleines Tal mit fast mediterranem Mikroklima inmitten von niedrigen Hügeln. Dadurch entwickelt der Wein eine feine Säure. Diese sorgt für Eleganz und das lange Lagerpotenzial.

    Eine weitere sehr kleine Lage ist mit eineinhalb Hektar Finca San Juan de Anteportalatina. Die dreißig Jahre alten Reben stehen in sechshundert Metern Höhe über dem Meeresspiegel. Das kühle Mikroklima und der Boden aus Lehm und Kalkstein elektrisieren die weiße Edelrebe Viura. Hier ensteht ein seriöser Weiwein namens Pujanza Añadas Frías, was kalte Jahrgänge heißt. Seine feine Säure und das dezente Tannin bilden eine Einheit mit dem Terroir.

    In der Lage Finca Norte bewirtschaftet er drei Hektar in über siebenhundert Metern. Es ist die höchste Lage in der gesamten D.O.Ca. Rioja. Und der nördlichste Weinberg der gesamten Rioja-Appellation. Lehm und Kalkstein schichten fünfzig Meter kalkhaltigen Stein in die Tiefe. In dieser Grenzzone wurzelt der Tempranillo für den Rotwein Pujanza Norte. Ein lebhafter Wein. Dabei klar und ausgewogen mit wohligem Tannin.

    Carlos größte Lage ist mit knapp achtzehn Hektar die Finca Valdepoleo. Es ist die symbolische und bekannteste Lage der Bodegas y Viñedos Pujanza. Wie in einem Bilderbuch zeichnet sie die Natur der Region. Carlos verlieh der Lage aus Lehm und Kalk in 630 Metern Höhe seine persönliche Winzerhandschrift. Er teilte den Weinberg und die vierzig Jahre alten Reben je nach Terrain in sechs Parzellen und bearbeitet sie getrennt. Um die Lagen im Keller wiederzuvereinen, nennt er den Rotwein Pujanza Finca Valdepoleo. Poliertes Tannin, komplexer und zugleich zarter Geschmack geloben pure Harmonie.

    Einen Rotwein liest er aus all seiner 23 Parzellen: Pujanza Hado. Carlos sucht sich jedes Jahr Tempranillos aus allen Lagen aus. Ihm ist es wichtig, den etablierten Geschmack von Pujanza Hado jedes Jahr, losgelöst vom Jahrgang, zu rekonstruieren. Damit verfolgt Carlos das Ziel, einen soliden Rotwein für Pujanza Einsteiger anzubieten.

    Kritiker lieben die Weine von Pujanza

    Trotz seines noch jungen Weinguts lieben ihn die Weinkritiker. Denn für die Fachleute zählt der Geschmack. Und den bringt Carlos San Pedro in seinen Pujanza Weinen auf den Höhepunkt. Er macht alles richtig. Dabei versteht der Winzer, Stratege und Kellermeister es sehr genau, wie er die Herzen von Weinfreunden erobert – vom Laien bis zum Profi.


  • Robert Parker Wine Advocate

    96 / 100 Punkte

    "The 2016 Norte is named after the orientation of the plot of its Tempranillo grapes grow. I visited the vineyard, one of the higher-altitude vineyards in Rioja Alavesa, at around 720 meters above sea level, right next to the mountain. It's a wild  and windy place where they suffer the attacks of wild boars and deer, a place where the vines are healthy and the grapes ripen quite a lot but keep very good acidity. It's a powerful wine, as this vintage saw perhaps some 30% new barrels for the élevage that lasted 14 months. It's a ripe and powerful, still marked by the oak, but the palate is not hard; the tannins are quite polished, and there's refreshing acidity that keeps it very balanced. This is a modern red Rioja with stuffing and balance to develop nicely in bottle. It opened up in the glass, developing some floral aromas and further complexity, showing more integrated. This was first bottled in 1999, the second vintage of the winery. 11,500 bottles were filled in September 2018."

    "Dies ist ein moderner roter Rioja mit Fülle und Balance, der sich in der Flasche gut entwickelt. Er öffnete sich im Glas und entwickelte einige blumige Aromen und eine weitere Komplexität, die sich integriert zeigt."

    Guia Proensa

    100 / 100 Punkte

    Guía Proensa – 100 / 100 Punkten – Jahrgang 2016, 2012 bis 2007, 2005 bis 2004

    Guia Gourmets

    95 / 100 Punkte

    Tim Atkin                                              95 / 100 Punkte

    Norte faces south, which is just as well given that it´s located at marginal 720 metres. Intense, tight and profoundly coloured, it´s a wild, complex, savoury red with palate-tingling acidity, chalky freshness and flavours of plum and damson embellished by stylish oak.
  • Kundenbewertungen (5)

    Das halten unsere Kunden von diesem Wein

    Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

    3.2 von 5 Sternen
    4 Sterne
    0
    Bewertung bezieht sich auf Pujanza Norte 2015

    Leider nicht mehr geniessbar

    Von Anonym am 21.06.2020 Verifizierter Kauf

    Der Wein ist leider nicht mehr trinkbar, stark oxidiert: äußerst fade, kein Bouquet. Enttäuschung pur...

    Silkes Kommentar: Vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir bedauern sehr, dass Ihnen Genuss entgangen ist. Unsere Kollegen aus dem Service werden Sie dazu nochmal kontaktieren.

    69 Kunden finden diese Bewertung hilfreich.
    Finden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
    Bewertung bezieht sich auf 6 Fl. Pujanza Norte 2015 + OHK

    Fragwürdig

    Von Micha am 30.01.2020

    Ich kann keine Besonderheit feststelle, außer dass dieser Wein tief aber flach ist. Ich glaube, er entwickelt sich nicht mehr. Keinerlei florale Noten, vielleicht etwas Leder, Bleistift und Asche. Keine mineralischen Ansätze. Tiefdunkle Farbe.
    Das reicht mir für den Preis gar nicht. Keine Ahnung, wieso Parker oder Proensa auf diese hohe Bewertung kommen.
    Zur Orientierung: Ich mag lieber Embruix, Victorino oder irgendein Chateauneuf du pape. Die sind einfach interessanter.

    Silkes Kommentar: Vielen Dank für Ihre Bewertung. Wir bedauern sehr, dass wir Ihren Geschmack mit diesem Wein nicht treffen konnten, sind jedoch sicher, dass Sie den besten zu Ihrem Geschmack passenden Wein bei uns entdecken können. Gerne beraten wir Sie dabei! Kontaktieren Sie uns bitte unter service@silkes-weinkeller.de oder 02104 - 1779-200.

    294 Kunden finden diese Bewertung hilfreich.
    Finden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
    Bewertung bezieht sich auf Pujanza Norte 2015

    Beste Entdeckung seit Jahren

    Von Kai am 09.01.2020

    Kannte diesen Wein vorher gar nicht. Habe dann in einer Newsletter-Aktion ein Paket gekauft. Das ist definitiv einer der besten Weine, die ich seit Jahren hatte.
    Allerdings noch etwas verschlossen. Bin schon gespannt wie er sich entwickelt.

    324 Kunden finden diese Bewertung hilfreich.
    Finden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
    >> Alle Bewertungen
  • Kostenlose Rücksendung

    Schmeckt Ihnen ein Wein nicht? Schicken Sie uns die noch ungeöffneten Flaschen kostenfrei zurück und wir erstatten Ihnen selbstverständlich den Kaufpreis.

  • Berücksichtigung individueller Anliegen

    Soll Ihr Paket zu einem späteren Zeitpunkt versandt werden? Oder haben Sie spezielle Anforderungen an die Lieferung? Schreiben Sie uns gerne in das Feld "Ihre Mitteilung an uns" bei der Adresseingabe im Bestellprozess.

  • Persönliche Beratung

    Benötigen Sie eine Weinberatung? Sie möchten wissen, welcher Wein zu Ihrem Anlass oder zu einem bestimmten Gericht passt? Rufen Sie uns gerne an unter der 02104 - 1779 - 0.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an! 02104 - 1779 - 0

Pujanza Norte 2016

49,90 *
66,53 € / l
Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** Silkes Weinkeller GmbH wird kontrolliert und BIO-zertifiziert durch ABCERT AG – DE-ÖKO-006