Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2018

  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    Rioja-Klassiker. Der Muga Reserva zählt bekanntermaßen zu den ganz großen Klassikern der Rioja. Seit den 1930er Jahren werden hierfür die einzelnen Rebsorten separat in großen Holzfässern vergoren und anschließend 24 Monate in Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche ausgebaut. Bevor die Cuvée aus Tempranillo, Garnacha, Mazuelo und Graciano auf den Markt kommt, reift sie dann noch mindestens 12 Monate auf der Flasche, um vom ersten Tag an mit rundem und geschliffenem Charakter zu überzeugen.
  • Besonderheiten

    Die geheime Hauptstadt des Riojaweines, Haro, ist zeitgleich Heimat der Bodega Muga. Hier, wo jedes Jahr am 29. Juni die traditionelle Weinschlacht gefeiert wird und hochwertige Tropfen das Leben bestimmen, liegt das Herz der weltberühmten Anbauregion. Auch bei Muga weiß man die weitverzweigte Tradition zu schätzen. Nur unweit des Ebro, mit der Sierra Cantabria im Rücken, entstehen in den Hallen des Weingutes klassische Weine mit Spitzencharakter. Hauptaugenmerk liegt bei Muga auf den Rotweinen, die von Beerenfrucht über dunkle Schokolade bis hin zu Vanille wahrhaft faszinierende Aromenprofile zeigen.

    Schon die Trauben spielen bei Muga eine entscheidende Rolle. Jede einzelne wird nach ihrer Lese sorgfältig überprüft und nur die besten Exemplare schaffen es in die Produktion. Hierfür ist den Verantwortlichen keine Mühe zu viel. Erst wenn alle Parameter überprüft wurden und kein Zweifel an der Perfektion des Lesegutes besteht, erfolgt die sanfte Pressung. Nach der Vinifikation gelangt der Wein in Fässer, die die Bodega in Eigenarbeit herstellt. Hier offenbart sich eine weitere Besonderheit, denn Bodegas mit eigener Küferei sind selbst in einer so namhaften Region wie La Rioja selten.

    Bei seiner Reifung erfährt der Wein bestmögliche Unterstützung. Alle vier Monate wird der Wein in neue Fässer umgefüllt, wodurch er von überschüssigen Sedimenten befreit wird und mit Sauerstoff in Kontakt kommt. Für die Klärung der Weine am Ende des Produktionsprozesses verwendet die Bodega Muga natürliches Eiweiß. Faszinierend dabei ist, dass es maximal drei Eiweiße braucht, um rund 100 Liter Wein zu klären. Die Überreste dieses Vorgangs werden dann in Kompost umgewandelt, der die nächste Weingeneration mit wertvollen Nährstoffen versorgt. So entsteht ein natürlicher Kreislauf, der die Besonderheit der Natur, des Genusses und der Bodega auszeichnet.

  • Verkostungsnotiz

    Hier finden wir einen Wein in dunklem Kirschrot mit granatfarbenem Saum, Schlieren am Glasrand zeugen von einer hohen Viskosität. In der Nase kann man zuerst Aromen roter und dunkler Beeren wahrnehmen. Auch Noten  von Fenchel und verschiedenen Kräutern finden sich hier, schön verwoben mit den Raucharomen aus der Zeit in mittel-getoasteten Barriquefässern, Eindrücke von Vanilleschote und Kaffee sind das. Am Gaumen bietet der Muga Reserva ein vollmundiges Gefühl mit leichten Menthol-Nuancen und weißer Schokolade. Die Vanille taucht wieder auf und die Aromen der Beerenfrüchte, die wir aus der Nase kennen, bleiben bestehen. Die Tannine sind seidig geschliffen und schön verwoben, eine elegante Säure verleiht dem Wein einen langen Abgang.

  • Fachpresse Parker

    Robert Parker Wine Advocate-Bewertung Jahrgang 2014:

    2014 Muga • Reserva
    235, The Wine Advocate, 28th Feb 2018
    Rating: 91
    Release Price: $30
    Drink Date: 2018 - 2023

    The Muga family thinks the rains of 2014 benefited many of their vineyards, which are in cooler places at higher altitudes and take longer to ripen. So, they are really happy with their 2014 Reserva, the flagship bottling which delivers the Muga style and the typicity of the Rioja Alta at a very attractive price and with good availability because they produced one million bottles of it! They select the gentler sites from within the cooler parts of Rioja where their vineyards are located, as this is their more approachable red. It fermented in oak vats with indigenous yeasts, matured in barriques for two winters and was bottled in its third year. It has the telltale aromas of spices and berry fruit, with the Muga signature and a medium-bodied palate with some dusty tannins that would welcome food. 950,000 bottles produced. It was bottled in January 2016.

    Responsibility for whites and rosés has been transferred to Isaac Muga, while his brother Jorge makes all the reds. I tasted all the available whites and rosés to see what's going on. There is a new top of the range rosé, Flor de Muga, and they are also working to create a new white with mostly Viura, Garnacha Blanca and Maturana Blanca, aiming perhaps for the 2018 harvest. We had a long and relaxed tasting, and they reached for some older vintages when we were discussing vintage similarities, so I can offer you some opinions about the evolution of some past wines.

    One common worry in the region (and in a good part of Spain) was the loss of production in the 2017 harvest. When talking about this with the Muga family, they told me they lost some 60% of their grapes with the frost of 2017. Talking about the reds, the Prado Enea from 2010 could very well be one of the finest vintages of their classical, long-aging bottling. The Graciano-centric Aro is making a comeback with the 2015; it hadn't been produced since 2010. Two to buy and bury in the cellar...

  • Fachpresse

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2014:

    96/100 Punkte Tim Atkin: One of those Riojas that never seems to let you down, irrespective of the vintage, this is an intensely coloured cuvée of Tempranillo with Garnacha, Mazuelo and Graciano, mostly from the Rioja Alta. If anything, it’s a step up on 2012, showing more acidity and focus. The black cherry, liquorice and plum flavours are framed by fine tannins and spicy oak. 2019-26

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2013:

    93/100 Punkte Guía Proensa
    93/100 Punkte Guía Gourmets
    93/100 Punkte Silkes Weinmesse 2017 Über 1.000 Messebesucher wählten ihre Lieblingsweine
    92/100 Punkte James Suckling
    90/100 Punkte Guía Peñin

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2012:

    94/100 Punkte Guia Proensa
    93/100 Punkte Sobremesa

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2011:

    Rotwein des Jahres in der Fachzeitschrift Weinwirtschaft: Bester Rotwein Spanien + 6. Platz TOP100 2015

Geben Sie Ihre Bewertung ab

Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Wein vor.

Telefonische Beratung

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Sichere Bezahlmethoden

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten