Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2018

  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    Zu den Perlen im Portfolio von CVNE gehört der Imperial Reserva, der nur in guten Jahrgängen erzeugt wird, und zwar in einem eigenen Bereich des Stammhauses in Haro. Der Wein - eine Cuvée aus Tempranillo (85%), Graciano, Mazuelo und Garnacha - reift 24 Monate in Barriquefässern aus französischer und amerikanischer Eiche. Seit den Zwanziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts hat er allen Moden widerstanden und ist was er schon immer war: Feinster, klassischer Rioja aus traditionsreichem Haus! Und das würdigen die Kritiker auch wieder mit guten Beurteilungen für den aktuellen Jahrgang. Von James Suckling, der den Wein eine Schönheit nennt ("A beauty") gibt es nicht weniger als 95 Punkte für den aktuellen 2015er Jahrgang.
  • Besonderheiten

    CVNE, Compañía Vinícola del Norte del España, wurde 1879 im berühmten Bahnhofsviertel von Haro gegründet und gehört damit neben La Rioja Alta und Viña Tondonia zu den Urgesteinen der Weinrevolution in der Rioja. Noch heute wird CVNE (oder heute allgemein üblich: Cune) von den direkten Nachkommen der Gründerfamilie Real de Asua in fünfter Generation geführt. Im Jahre 2006 initiierte CVNE ein revolutionäres Experiment: man verdoppelte die Rebfläche pro Hektar bei gleichzeitiger Reduzierung des Ertrags je Rebe, um die Qualität der Weine weiter zu steigern. Insgesamt besteht das Unternehmen heute aus mehreren Weingütern: CVNE, Viña Real (2004 vom spanischen König Juan Carlos I. feierlich eingeweiht), Contino und Imperial.

    Imperial ist eine autonome Kellerei innerhalb der ursprünglichen Kellerei von CVNE. Die Weine mit dem Imperial-Label werden seit 1920 nur dann hergestellt, wenn in Rioja außergewöhnliche Ernten erzielt werden. Der Name kommt von einer speziellen Abfüllung für den englischen Markt in einer Flasche mit dem Namen "Pinta Imperial" oder "Imperial Pint" (ein Imperial Pint ist etwa ein halber Liter). Ein besonderes Highlight war der Imperial Gran Reserva aus dem Jahrgang 2004, der in der Ausgabe 2013 von Wine Spectator's Top 100 als Top-Wein ausgezeichnet wurde, der erste spanische Wein überhaupt, dem diese Ehre zuteil wurde. Die Trauben stammen von 28 Hektar eigenen Weinbergen in Villalba (Rioja Alta) und von ausgewählten Weinbergen der Regionen Briones und Montalvo, in denen die Weinreben ein Durchschnittsalter von mehr als 20 Jahren haben, um die Qualität der Weine sicherzustellen.

    Rioja Alta ist der westlichste Teil der drei Teilregionen von Rioja. Das Klima hier wird vor allem vom Atlantik beeinflusst. Der Boden in Rioja Alta ist reich an Eisensalzen, Kalkstein und Lehm sowie Nährstoffen, die die Nebenflüsse des Ebro in der Region abgelagert haben. Die Rioja Alta ist bekannt für die Erzeugung großzügiger Weine mit einem durchschnittlichen Alkoholgehalt und einem hohen Säuregehalt, der sich gut für die Lagerung in Fässern eignet und die Grundlage der meisten roten Riojas mit großem Lagerpotential bildet.

    Im Keller werden die Imperial-Weine unter strenger Qualitätskontrolle und auf traditionelle Weise hergestellt. Sie reifen in Fässern verschiedener Größen aus französischer und amerikanischer Eiche in einem Saal namens Eiffelschiff, der 1909 vom Erbauer des Eiffelturms, Gustave Eiffel, fertiggestellt wurde. Durch die Umsetzung des Gravitationsprinzips „El Pilar“ wird die schonende Verarbeitung des Rebgutes allein über das Eigengewicht von Trauben, Most und Wein ohne mechanisches Pumpen ermöglicht, was im Ergebnis für sortentypische und extraktreiche Weine sorgt.

  • Verkostungsnotiz

    Der 2015er Cune Imperial Reserva präsentiert sich in einem dichten Granatrot mit violetten Reflexen und fast opakem Kern. An die Nase heran führt er ein üppiges Potpourri an Aromen von dunklen Beeren (schwarze Johannisbeere), Pflaume, über feine Würze (Nelken), mediterrane Kräuter (Thymian, Rosmarin), Tabak und Lakritz bis zu Eichenholzanklängen und Vanille. Am Gaumen enthüllt der Wein seine kompletten Vorzüge mit seiner Saftigkeit und Vielschichtigkeit, der feinen Struktur durch abgerundete, schön eingearbeitete Tannine und der guten Dichte und Länge mit einer gewissen Extraktsüße im Abgang. Dieser Reserva hat das Potential sein Niveau lange zu halten. Ideal zu gut gewürzten Fleisch- und Wildgerichten.

  • Fachpresse Parker

    Robert Parker Wine Advocate-Bewertung Jahrgang 2014:

    2014 CVNE • Imperial Reserva
    235, The Wine Advocate, 28th Feb 2018
    Rating: 92+
    Release Price: $48
    Drink Date: 2018 - 2024

    The 2014 Imperial Reserva is 85% Tempranillo with 5% each of Graciano, Mazuelo and Garnacha fermented in stainless steel vats and matured in oak barrels for two years. It's the more balsamic and aromatic of all the Reservas, with intoxicating aromas of cigar box, ash, incense, old furniture, faint smoke and spices. There is good ripeness, without excess. I think this is a real triumph over the challenging conditions of the year, with harmony and balance, good acidity and very fine tannins. It's not a super vintage, but a noteworthy one, with all that is needed to develop in bottle. 150,000 bottles produced. It was bottled in January 2017.

    Like most producers in Rioja (and elsewhere in Spain), CVNE lost some 70% of their crop in 2017, a year marked by frost and drought. The whites and rosés are not as vibrant as 2016 (a very good year overall), and the reds are better in 2017 than whites. As for 2016, it's a year of quantity and quality, with vibrant whites. 2015 is more homogeneous and dry and 2014 very challenging and very heterogeneous. Víctor Urrutia's classification would be: 2017, 2016, 2015, 2014. But it's early to say much about 2017, which has just finished malolactic. They have invested in buying new vineyards in the last few years.

  • Fachpresse

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2015:

    95/100 Punkte James Suckling:  A tight and linear red now with very long and direct palate that is driven and intense. Medium to full body, bright blackberry and mineral character. Just a baby now. Give it three to four years to soften. A beauty. Try in 2021.

    94/100 Punkte Guía Gourmets

    93/100 Punkte Guía Peñín

Geben Sie Ihre Bewertung ab

Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Wein vor.

Telefonische Beratung

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Sichere Bezahlmethoden

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten