Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   |   Ab 120 € Versandkostenfrei (DE)   |   Bester Weinhändler 2011, 2012, 2013, 2014, 2015 & 2016

  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    Bei der Bestellung von 12 Flaschen erfolgt der Versand in OHK. Premierejahrgang einer spannenden, edelsüßen Weinschöpfung. 96/100 Punkte Kundenbewertung Silkes Weinmesse 2016. Silke: "Ich bin sehr stolz auf das Ergebnis dieses besonderen Weinprojektes. Deshalb haben wir auch einen besonderen Namen für diesen Wein ausgewählt. Nectar de los Angeles heißt auf Deutsch Nektar des Engelchen. Diesen Namen haben wir dann etwas amüsant auf dem Etikett umgesetzt. Bitte beachten Sie bei Interesse an diesem Wein, das vom Premierejahrgang nur eine stark limitierte Anzahl an Flaschen zur Verfügung steht.
  • Besonderheiten

    Im Jahr 2009 starteten Silke und Wolfgang Spruch gemeinsam mit dem begnadeten Ökologen Salus Alvarez aus dem spanischen Anbaugebiet Priorat ein ganz besonderes Projekt. Die Zielsetzung war einen edelsüßen Wein auf höchstem Niveau zu erzeugen, der zwar den Charakter eines großen Portweins haben sollte, aber trotzdem ein eigenständiger Wein aus der Region Priorat sein sollte. Es gibt bereits im Priorat eine Tradition für die Erzeugung von edelsüßen Weinen, welche dort Rancio genannt werden. Der Grundwein für den Rancio wird meist zur Erzielung eines ausreichend hohen Alkoholgehalts und einer hohen Aromenkonzentration, ähnlich wie beim Portwein, aufgespritet und reift dann in Holzfässern. Um dieses Aufspriten zu vermeiden, wurde ein anderer Weg eingeschlagen.

    Der Nectar de los Angeles wird aus alten Garnacha- (55%) und Carinena-Trauben (45%) erzeugt. Die besten Trauben wurden extrem spät geerntet, zu einem Zeitpunkt, als Sie begannen zu rosinieren. Dabei wurde genau darauf geachtet, dass die verwendeten Trauben noch nicht mit angehender Fäulnis befallen waren. Anschließend wurden die Trauben, ähnlich wie bei der Erzeugung eines Amarone, noch sorgfältig unter guter Belüftung getrocknet. Aufgrund des Wasserentzugs verloren die Trauben natürlich einen großen Teil ihres Gewichts, bekamen aber gleichzeitig eine höchste Konzentration an Zucker und Extraktstoffen. Durch den hohen Zuckergehalt erzielten die speziell für den Wein eingesetzten Hefen einen Alkoholgehalt von 15,5% Vol. bevor sie abstarben. Dabei blieb aber noch viel Zucker im Most, so dass eine weitere Gärung im Fass den Alkoholgehalt auf sogar 17% Vol. erhöhte. Anschließend entschieden Familie Spruch und Salus Alvarez den Wein im “Solera-Verfahren” auszubauen. Bei diesem Verfahren werden mehrere Jahrgänge miteinander vermählt - in diesem Fall die exzellenten Jahrgänge 2009, 2011 und 2015.

    Der erste Wein aus dem Jahrgang 2009 reifte zunächst separat in einem 500-l-Fass aus französischer Eiche. Der Jahrgang 2011 wurde auch zunächst separat in einem 500-l-Fass ausgebaut, bevor diese beiden Jahrgänge vermählt wurden. Der Jahrgang 2015 wurde, um der Gesamtkomposition frische einzuhauchen, nach einem kurzen separaten Barrique-Ausbau mit den anderen beiden Jahrgängen vereint. Zwischenzeitlich wurde ein Teil der vermählten Weine in Barriques aus französischer Eiche mit 60l- und 225l-Inhalt umgefüllt, um die Tanninstruktur und die Aromenvielfalt noch zu verbessern. Der Grundwein aus dem Jahr 2009 wurde also insgesamt sieben Jahre im Holzfass ausgebaut, der Wein aus dem Jahrgang 2011 insgesamt fünf Jahre und der junge Wein aus dem Jahrgang 2015 insgesamt rund sechs Monate.

    Für das gesamte Projekt wurden beste Holzfässer, bzw. Barriques aus erster und zweiter Belegung verwendet. Im Mai 2016 wurde nur ein Teil des erzeugten Weines in Flaschen abgefüllt und der Rest in den Fässern zur weiteren Reife belassen, um diesen als Basiswein für den nächsten Jahrgang zu erhalten.

    (*) Durch den extremen Extraktgehalt kann es bei langer Lagerung zu Depotbildung kommen, dann bitte auf jeden Fall dekantieren.

  • Verkostungsnotiz

    „Der Nectar de los Angeles, erzeugt aus den Jahrgängen 2009, 2011 und 2015, präsentiert sich in einem dunklen Rubinrot mit fast schwarzrotem Kern. Er hat einen tiefgründigen Duft von Waldbeeren, geschmolzener Schokolade und zarten Anklängen einer Gewürzkiste. Am Gaumen zeigt er seinen mächtigen Körper, ohne dabei zu alkoholisch zu wirken. Die großartige Fruchtkonzentration von vollreifen Waldbeeren und Herzkirschen wird begleitet von Anklängen von Trockenobst, Kaffeebohnen, dunklem Karamell und Rosinen. Süße-, Tannin- und Säurestruktur sind perfekt aufeinander abgestimmt, was eines der wichtigsten Merkmale für einen erstklassigen Süßwein ist. Auch im sehr langen Finale präsentiert sich dieser majestätische Fruchtkolloss als ein unglaublich geschmackvoller edelsüßer Rotwein. Genießen Sie ihn als Solist zum Abschluss eines feinen Menüs, als Begleiter zu fruchtigen – oder Schokoladendesserts, natürlich aber auch zu Käseplatten und als Geheimtipp zu Speisen mit grünem Pfeffer. Der Nectar de los Angeles 2009, 2011, 2015 hat heute schon eine ausgezeichnete Trinkreife, wird sich aber in der Flasche noch vielschichtig weiterentwickeln und ist ohne Zweifel bis mindestens 2030 zu genießen.“

  • Fachpresse

    96/100 Punkte Kundenbewertung Silkes Weinmesse 2016
    Über 1.000 Messebesucher wählten ihre Lieblingsweine

    96-98/100 Punkte Markus A. Dilger: „Dieser Rancio-Rotwein entspricht einer alten Tradition im katalanischen Weinbaugebiet Priorat. Ähnlich einem Portwein werden die einheimischen Trauben Garnacha und Carinena erst im vollreifen Stadium selektiv mit Hand gelesen. Anschließend werden sie auf Strohmatten für einige Tage getrocknet - ähnlich einem Amarone della Valpolicella - um den Extrakt weiter zu erhöhen. Für den oxidativen Ausbau im Solera-Verfahren wurden Trauben aus den hervorragenden Priorat-Jahrgängen 2009, 2011 und 2015 verwendet. Im Glas zeigt sich der “Nectar de los Angeles” mit einer leuchtend, rubinroten Farbe, mit dunklem Kern und deutlicher Viskosität. Der Wein öffnet sich im Minutentakt und bringt intensive, komplexe und fruchtig-würzige Aromen zum Vorschein. So empfängt man in der Nase Aromen von Brombeeren, Dörrpflaumen, Datteln, Rosinen, Schwarzkirschen, Cassis, Mandeln, Zimt, Vanille, Gewürznelke, Pfeffer, Zedernholz, Rauch, mediterrane Wildkräuter, dunkle Schokolade, Marzipan und Kaffeebohnen. Beim ersten Schluck empfindet man am Gaumen ein delikates Gefühl, welches man hat, wenn man eine erstklassige Schokoladen-Praline zergehen lässt. Der Wein schmeckt saftig, süß, stoffig und konzentriert. Durch die präsente Säure wird der hohe Alkoholgehalt (17% Vol.) und die Extraktsüße hervorragend ausbalanciert. Daher hinterlässt der Wein kein pappiges oder klebriges Mundgefühl, sondern animiert zum nächsten Glas. Der Nachhall ist außergewöhnlich lang und hinterlässt einen fruchtig-süßen Eindruck mit einer Spur Mineralität. Ich empfehle den “Nectar de los Angeles” in den ersten Jahren zu dekantieren und ihn ggf. zu folgendem Menü zu genießen:
    - Geräucherte Entenstopfleber-Terrine mit Dörrpflaumen
    - Kross, gebratene Ente mit Rancio-Sauce
    - Schokoladen-Soufflee mit Feigenkompott
    - Roquefort und Stilton mit Staudensellerie, Walnussbrot und eingelegten Rosinen
    Ich bin sehr gespannt, wie sich dieser Rancio in den nächsten Jahren und Jahrzehnten entwickeln wird und ziehe schon jetzt meinen Hut vor dieser vinophilen Höchstleistung.“

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Embruix de Vall Llach 2014
-28 %

Embruix de Vall Llach 2014

Spanien | Priorat DOCa  

  • 93
  • 91
  • 94

95/100 Guia Gourmets. Einen treffenderen Namen als Embruix - das katalanische Wort für Zauberei, hätten die Weinmacher nicht wählen können. Die brillante...

Mehr
Statt 24,50
17,70
23,60 € / l
Encastell Marge 2013
-10 %

Encastell Marge 2013

Spanien | Priorat DOCa  

  • 93
  • 91

93/100 Robert Parker. 91/100 Guia Penin. Der Encastell Marge ist ein schmackhafter vor Mineralität strotzender Terroir-Wein von allerhöchster Qualität,...

Mehr
Statt 19,80
17,90
23,87 € / l
Artadi Artazu Pasos de San Martin 2013
-20 %

Artadi Artazu Pasos de San Martin 2013

Spanien | Navarra DO  

  • 94

95/100 Punkte Guia Repsol. Mittlerweile halten viele Kritiker Artadi für die klare Nummer 1 in Spanien. Ihr Artadi Artazu Pasos de San Martin ist ein...

Mehr
Statt 24,50
19,50
26,00 € / l
Ausverkauft
1,5 L Magnum
Magnum (1,5 L) Tarantinto Crianza "el cacho" 2013
-50 %

Magnum (1,5 L) Tarantinto Crianza "el cacho" 2013

Spanien | Campo de Borja DO  

  • 92
  • 93

4-Sterne (=ausgezeichnet) Selection. 92/100 Punkte Markus A. Dilger. Sensationelle Qualität zum unglaublich kleinen Preis! Der außergewöhnliche Tarantinto...

Mehr
Statt 17,50
8,75
5,83 € / l

Ähnliche Weine

La Cartuja 2014

La Cartuja 2014

Spanien | Priorat DOCa  

  • 93

93/100 Robert Parker, JG2011: „Ein spektakuläres Angebot aus dem Priorat, das Sie für'n Appel und'n Ei bekommen können (derartige Weine aus...

Mehr
16,90
22,53 € / l
Ausverkauft
Alvaro Palacios Camins del Priorat 2015
-18 %

Alvaro Palacios Camins del Priorat 2015

Spanien | Priorat DOCa  

94/100 Punkte Guia Gourmets, JG2014. Dieser erstklassige Einstiegswein von Alvaro Palacios präsentiert sich im aktuellen Jahrgang in beeindruckender...

Mehr
Statt 18,90
15,50
20,67 € / l
An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten