Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2018

  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    Reichhaltiges Kraftpaket aus Jumilla. Der Juan Gil Blue Label wird hauptsächlich aus Monastrell-Trauben von sehr alten Weinbergen mit extrem niedrigen Erträgen produziert und mit Cabernet-Sauvignon und Syrah verschnitten. Die kleinen Parzellen liegen auf rund 700 Metern über den Meeresspiegel auf steinigen Kalkböden. Rein von Hand gelesen werden die Traubensorten zunächst separat in kleinen Edelstahltanks vergoren, um anschließend ebenso separat 18 Monate in Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche zu reifen. Einmal im Glas zeigt sich der Wein als reichhaltiges, konzentriertes Kraftpaket, das Ihnen viel Spaß bereiten kann.
  • Besonderheiten

    Seit 1916, als Juan Gil Jiménez sein Weingut gründete, begleitete ihn und die folgenden Generationen eine klare sowie einfache Vorstellung: Einen guten Job machen, um Stolz auf den Namen Juan Gil sein zu können. Kontinuierlich verbesserten zuerst sein Sohn Juan Gil Guerrero und dann sein Enkel Juan Gil González die Qualität der Weine und festigten so den guten Ruf des Weinguts. Heute ist mit Miguel Gil Vera die vierte Generation am Ruder, die das traditionelle Wissen ihrer Ahnen bewahrt und mit modernster Technik noch verbessert.

    Dabei können sie auf Juan Gil auf einen Schatz von über 40 Jahre alten, tiefwurzelnden Monastrell-Reben zurückgreifen, die den Weinen große Vielschichtigkeit verleihen. Jumillas heißes, trockenes Kontinentalklima und die trockenen Kalksteinböden bieten im Königreich des Monastrell ein hervorragendes Terroir für die Trauben, die seit vielen Jahren die Basis für die vollmundigen Rotweine der Region bilden. Daneben werden auch Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot und Petit Verdot im Weinberg gepflanzt, die als kleinere Cuvée-Partner dienen und den Weinen mehr Komplexität geben. Aufgrund den extremen Bedingungen und der Tatsache, dass der Großteil der 120 Hektar Weinberge nicht bewässert wird, fallen die Erträge extrem gering aus. Teilweise tragen die Rebstöcke kaum ein Kilo Früchte. Klasse geht hier eindeutig vor Masse.

    Heute ist Juan Gil einer der prominentesten Weinerzeuger aus dem südöstlichen spanischen Jumilla und Ursprung der Gil Family Estates Group, die mittlerweile auf neun Gütern - u.a. El Nido und Atalaya - in ganz Spanien Weine erzeugt, die jeder für sich auf beste Art und Weise den Charakter und die Persönlichkeit des Landes reflektieren, auf dem sie angebaut werden.

  • Verkostungsnotiz

    In dunklem Violett mit rubinfarbenen Reflexen macht sich der Juan Gil Blue Label im Glas breit. Der Nase offenbart der Wein ein vielschichtiges Bouquet mit ausdruckstarker, aromatischer Frucht, verschiedenen Kräutern, Veilchenpastillen, Espresso und zart und rauchig-mineralischen Noten. Am Gaumen mit enorm vollem Körper und samtigem Tanningerüst bietet Ihnen der Juan Gil ein kräftig-saftiges Geschmackserlebnis mit konzentrierter Frucht und expansiven Kirsch-, Cassis-, Likör- und Blütenaromen, bevor er im Finale mit angenehmer Frische lange nachklingt.

  • Fachpresse Parker

    Robert Parker Wine Advocate-Bewertung Jahrgang 2015:

    2015 Juan Gil • Juan Gil (blue label)
    234, The Wine Advocate, 29th Dec 2017
    Rating: 92
    Release Price: $35
    Drink Date: 2019 - 2025

    The wine formerly known as 18 Months, as it matured in barrel for that amount of time, has been identified for the past few years by the color of its label, blue in this case, of which I tasted the 2015 Juan Gil (blue label). The blend is the same: 60% Monastrell, 30% Cabernet Sauvignon and 10% Syrah, and the fermentation and élevage similar: separate grapes by variety in stainless steel for two weeks with neutral yeasts and malolactic followed by the 18 months in barrel. It's the only one of the five reds that I found oaky, as the oak has been reduced in all the range; the aromas of the American wood used in part of the Monastrell is quite noticeable. Even here they have gradually been reducing the toast of the barrels and are slowly introducing second and third use barrels trying to respect the fruit. They are not sure what they are going to achieve in terms of aging potential if they reduce the oak further. In any case, this is still very young and will need more time in bottle to better integrate the oak, but it will always remain a generously oaked red, for those that are tolerant and enjoy the smoky, spicy and oaky aromas and flavors. It has notes of roasted coffee, dark chocolate, tobacco leaves and sweet spices, with that sensation of sweetness even if the wine is dry or there's less fruit. Having said that, the oakiness is noticeable when tasted with the Juan Gil range, but when I compared it with the Clio and El Nico, it seemed a lot more integrated, so it's all relative. It seems like the vintage could develop nicely in bottle. 36,000 bottles produced. It was bottled in June 2017.

    Rain delayed the 2016 harvest to the second half of October, and further rains made them pick grapes with less concentration into the second half of November, so there is less wine from 2016. After years of research, in 2016 they started fermenting with neutral yeasts they isolated especially for the Monastrell variety.

    They are extremely happy with the results of 2015, a classic year in the region, certainly much better than 2014, which Miguel Gil considers, "our weakest harvest since 2007, the driest year ever since we have records, and yields that were 50% lower than the average."

  • Fachpresse

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2015:

    95/100 Punkte Guía Peñin

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2015:

    94/100 Punkte Guía Peñin

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2014:
    95/100 Punkte Guia Proensa
    92/100 Punkte Vinous - Antonio Galloni
    92/100 Punkte Guía Repsol
    90/100 Punkte James Suckling

Geben Sie Ihre Bewertung ab

Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Wein vor.

Telefonische Beratung

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Sichere Bezahlmethoden

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten