Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2020

Spanien - 468 Weine zur Auswahl

 
Spanien

Spanische Wein

Spanische Weine kaufen: So wählen Sie den richtigen Wein aus Spanien aus

Spanischer Wein spiegelt nicht nur das entspannte und herzliche Lebensgefühl der iberischen Halbinsel wider, sondern ist auch ein bedeutender Wirtschaftszweig. Mit etwa 1,2 Millionen Hektar besitzt Spanien die größte Weinanbaufläche der Welt. In puncto Abfüllmenge rangiert das Land weltweit hinter Italien und Frankreich auf Platz drei.

Wein-Kenner schätzen die hervorragenden Tropfen, die spanische Winzer unter strengen Vorschriften herstellen. In aller Munde ist das Weinanbaugebiet Rioja, aus dem Weine der Spitzenklasse hervorgehen. Dennoch gibt es eine Vielzahl weiterer herausragender Anbaugebiete, die Sie kennen sollten, bevor Sie sich für den Kauf eines spanischen Weins entscheiden. Im Folgenden helfen wir Ihnen mit hilfreichen Hinweisen dabei, den richtigen spanischen Wein nach Ihrem Geschmack auszuwählen.

Spanischen Wein kaufen: Die wichtigsten spanischen Rebsorten

Spanische Weine werden aus über 250 Rebsorten hergestellt. Weil über 50 Prozent der Anbaufläche mit weißen Rebsorten bepflanzt sind, gilt Spanien als größter Weißweinhersteller der Welt. Das tut allerdings den erstklassigen Rotweinen keinen Abbruch. Die spanischen Weißweine zeichnen sich durch ihren frischen, spritzigen Charakter aus. Im Kontrast dazu stehen die gehaltvollen, schweren Rotweine des Landes.

Zu den wichtigsten heimischen Rebsorten zählen:

  • Airén:
    Diese weiße Rebsorte wird in Spanien am häufigsten angebaut. Sie nimmt rund ein Drittel der Anbaufläche ein, wird aber mehr und mehr von anderen Rebsorten verdrängt. Die Weine dieser Rebe verfügen über einen hohen Alkoholgehalt und weisen ein Aroma von Zitrusfrüchten auf. Des Weiteren kommt die Traube bei der Herstellung von Brandy zum Einsatz.
  • Tempranillo:
    Tempranillo ist der Star am spanischen Weinhimmel und dient als Basis für die Rotweine der Rioja. Meist verschneiden die Winzer die Traube mit Garnacha oder Mazuelo. Die Sorte wächst in nahezu allen spanischen Regionen mit Ausnahme von Asturien und Galizien. Der Duft von Tempranillo erinnert an Erdbeeren, Waldbeeren, Kirschen, Leder und Schokolade.
  • Garnacha:
    Großer Beliebtheit erfreut sich die Garnacha nicht nur in Spanien: Sie ist auf der ganzen Welt verbreitet. Insbesondere kommt sie bei der Fertigung von reinen Rotweinen oder Cuvées zum Einsatz. ihre Weine bestechen durch fruchtige Noten.
  • Monastrell:
    Monastrell wurde ursprünglich rund um Valencia kultiviert und liebt mediterranes Klima. Die Rebsorte gilt als viertwichtigste unter den roten Sorten. Nicht selten wird sie mit der Rebsorte Bobal verschnitten. Ihr Aroma erinnert an Brombeeren.
  • Bobal:
    Diese rote Rebsorte hat in Spanien Tradition. Angebaut wird sie in erster Linie in Albacete, Alicante, Cuenca und Utiel-Requena. Aus Bobal entstehen in der Regel unkomplizierte Weine.

Spanischen Wein bestellen: Diese Qualitätsstufen sollten Sie kennen

Die Herstellung spanischer Weine ist einem speziellen Qualitätssystem unterworfen. Die verschiedenen Qualitätsstufen spanischer Weine haben wir im Folgenden in absteigender Reihenfolge für Sie aufgelistet.

  • DOCa:
    Weine der höchsten Qualitätsstufe erhalten den DOCa-Status. Die Abkürzung steht für „Denominación de Origen Calificada“ (zu Deutsch: „qualifizierte Herkunftsbezeichnung“). Weine, die diese Bezeichnung tragen, erfüllen strenge Qualitätsstandards hinsichtlich Ertragsmenge, Rebsorten und Anbau. Typische Qualitätsweine dieser Stufe stammen aus der Rioja und dem Priorat.
  • DO:
    Die DO-Stufe (kurz für „Denominación de Origen“) bezeichnet Qualitätsweine aus speziellen Herkunftsgebieten, die aus festgelegten Rebsorten produziert wurden.
  • Vino de la Tierra:
    Die darunterliegende Stufe ist „Vino de la Tierra“ (zu Deutsch: „Landwein“). Sie kennzeichnet Weine aus bestimmten Anbaugebieten ohne DO-Status.
  • Vino de Mesa:
    Die niedrigste Stufe bilden die Vinos de Mesa („Tafelweine“), deren Trauben in ganz Spanien beheimatet sind. Daneben existieren noch weitere Qualitätsmerkmale, welche die Weine als jung oder gereift einstufen: Dies sind Joven (1 Jahr), Crianza (2 Jahre), Reserva (3 Jahre) und Gran Reserva (5 Jahre).

Weine aus diesen spanischen Anbaugebieten sind bei Weinkennern und -genießern besonders beliebt

In unserem Sortiment finden Sie die besten Weine aus den beliebtesten Anbaugebieten Spaniens, die Sie einfach online bestellen können. Um die richtige Wahl beim Kauf Ihres spanischen Weins zu treffen, können Sie sich auch an den Regionen orientieren, deren Weine Kenner und Genießer besonders gerne trinken.

Weine aus der Rioja

Die Rioja, gelegen im Norden des Landes, ist Spaniens Weinanbauregion schlechthin und das Aushängeschild, wenn es um Weine der Spitzenklasse geht. Hier dominieren vor allem Rotweine der Tempranillo-Rebsorte. Die Region hat auch weiße Riojas vorzuweisen – etwa Garnacha blanca oder Malvasía Riojana. Die kalk- und lehmartigen Böden beeinflussen den Weinanbau positiv.

Weine aus dem Priorat

Nicht immer war das Priorat ein so erfolgreiches Weinanbaugebiet wie es heute ist, was vor allem an den landschaftlichen Besonderheiten lag. Die Weinbauern haben aber gelernt, das Potenzial der gebirgsartigen, zerklüfteten Landschaft ideal zu nutzen, indem sie auf den steilen Hängen Weinterrassen anlegten. Es werden überwiegend rote Rebsorten angebaut, Weißwein kommt nur zu circa zehn Prozent aus dieser Region. Die Weine aus dem Priorat überzeugen durch ein kräftiges Beerenaroma und eine mineralische Note, die sie dem Schieferboden verdanken.

Weine aus Ribera del Duero

In circa 80 Kilometern Entfernung von Rioja liegt das Weinanbaugebiet Ribera del Duero. Die Rebstöcke gedeihen in über 700 Höhenmetern. Ähnlich wie im Priorat wachsen hier hauptsächlich rote Trauben, die einzige weiße Rebsorte ist Albillo. Eine Mischung aus mediterranem und kontinentalem Klima sowie eine vergleichsweise lange Reifedauer sorgen für starke Aromen und Farben. Entsprechend hochwertig sind die Weine, die in diesem Anbaugebiet entstehen.

Weine aus Toro

Das Weinanbaugebiet im Norden Spaniens kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Weinreben gab es hier schon in der Antike. Die Rebsorte Tinta de Toro ist der Ursprung aller bekannten Weine der Region. Weine aus Toro zeichnet ein hoher Tannin- und Alkoholgehalt aus. Besonders beliebt sind extraktreiche Rotweine der Region, die insbesondere im Alter einen besonders runden Geschmack haben.

Rueda

Rueda, 200 Kilometer von Madrid gelegen, ist bekannt für seine Weißweine der Spitzenklasse, deren Grundlage die weiße Rebsorte Verdejo bildet. Das kühle, kontinentale Klima beeinflusst die Trauben ideal und lässt fruchtig-frische Weißweine mit Anklängen von Zitrusaromen entstehen.

Ausgewählte spanische Weine kaufen – bei Silkes Weinkeller

Möchten Sie einen spanischen Wein kaufen, unterstützen wir Sie gerne bei Ihrer Entscheidung. In unserem Online-Shop bieten wir Ihnen ein exklusives Sortiment aus sorgfältig ausgewählten spanischen Weinen an und stellen Ihnen auch die nötigen Informationen zu allen Weinsorten, die wir führen, zur Verfügung.

Unsere Weinbeschreibungen geben einen Überblick über Herkunft, Jahrgang, Rebsorte, Entstehungsweise und Alkoholgehalt des jeweiligen spanischen Tropfens. Damit Sie eine Vorstellung haben, welches Geschmackserlebnis Sie bei der Verkostung eines spanischen Weins erwartet, beschreiben wir die Geschmacksrichtungen in unserer Verkostungsnotiz detailliert.

Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen oder Schwierigkeiten haben, steht unser Team Ihnen gerne zur Verfügung: Werfen Sie einfach einen Blick auf die häufigen Fragen unserer Kunden oder schicken Sie uns Ihre Anfrage gerne an service@silkes-weinkeller.de.

Filter

Weinart
Rebsorte
Land
Anbaugebiet
Geschmack
Weingut
Preisklasse
Jahrgang
Sonderformat

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** Silkes Weinkeller GmbH wird kontrolliert und BIO-zertifiziert durch ABCERT AG – DE-ÖKO-006