Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2020

Black Week! Nur heute: 20% auf alles!4

Steckbrief

Weinart
Weißwein
Weinstil
fruchtig, frisch, harmonisch
Land
Italien
Anbaugebiet
Venetien
Weingut
Monte del Fra
Rebsorte
Trebbiano di Lugana
Appellation
Lugana DOC
Jahrgang
2019
Trinkempfehlung
Bis mindestens 3 Jahre nach der Lese
Ausbau
Edelstahltank
Temperatur
8-10 °C
Alkoholgehalt
13 % vol
Säure
6,1 g/l
Restzucker
7,3  g/l
Inhalt
0.75l
Verschlussart
Korken
Artikelnummer
IT22575
Allergene
enthält Sulfite
Vegan
Vegan
  • Weinbeschreibung & Verkostungsnotiz
    • Beliebter Weißwein vom Gardasee
    • Aromareich
    • Hefelagerung

    In einer strohgelben Farbe mit grünlichen Reflexen zeigt sich der 2019er Lugana von Monte del Frà. Der Weißwein aus der Gardasee–Region duftet nach Aprikose, Papaya, Blütenduft und einer delikaten nussigen Note. An den Lippen mit Schmelz schafft er ein gutes Mundgefühl durch seine fruchtig–exotische und cremige Art. Überzeugend sind sein Süße–Säure–Spiel, seine Frische und sein anhaltendes Finale. Harmoniert gut mit Antipasti, Pasta, Salaten aller Art, Gemüseauflauf und Fisch in vielen Variationen. Als Solist in geselliger Runde macht der Lugana auch eine gute Figur.

    Der Lugana ist ohne Zweifel der beliebteste Weißwein Italiens. Seine großartige aromatische Vielfalt und der Hauch von Exotik brachte ihn in der Gunst der Genießer ganz nach vorne. Er verkörpert ein unbeschwertes, frohes Lebensgefühl natürlich besonders für die italienischen Momente im Leben. Ob als Solist in geselliger Runde oder als Begleiter unterschiedlichster Menüs zeigt er sich als gute Wahl. Dem wohl bekanntesten Weißwein aus der malerischen Hügellandschaft des südlichen Gardasees macht der Monte del Frà Lugana alle Ehre. Die Weinberge um Peschiera del Garda bieten den Trebbiano-Trauben mit ihrem kalkhaltigen, kiesigen und skelettreichen Boden beste Bedingungen zur Reife. Etwa 4.000 bis 4.500 Rebstöcke befinden sich auf einem Hektar. Der Ertrag pro Rebe beträgt zwei Kilogramm.

    Wie Monte del Frá die Trebbiano–Traube veredelt

    Das Leseteam des Weingutes erntet die Trauben in der ersten Dekade im Oktober. In der Kellerei pressen sie diese auf sanfte Art und vergären den Most bei kontrollierter Temperatur im Edelstahltank. Nach der Gärung verbleibt der Wein drei bis vier Monate auf der Hefe. So erhalten die Weinmacher Frische und Aroma bildende Noten. Zwei weitere Monate lagern sie den Wein in der Flasche gelagert, bevor er in den Verkauf kommt. Zart aromatisch macht ein angenehm harmonisches Mundgefühl das Geschmackserlebnis vollkommen.

  • Azienda Agricola Monte del Frà s.s.
    Strada Custoza, 35
    37066 Sommacampagna (VR)
    Italien

    • Familienweingut
    • Einzellagenqualitäten
    • Nachhaltige Bewirtschaftung

    Die ersten Zeugnisse über die Arbeit im Weinberg von Monte del Frà stammen aus dem Jahre 1492. „Frà“ war das Pseudonym für jene, die unter dem Befehl des Ordens Santa Maria della Scala in Verona standen. In der Bibliothek Capitolare in Verona gibt es ein Dokument aus dem Jahre 1619, dass die Pacht von 25 Feldern bei Sommacampagna für Weinbau und den Anbau von Obstbäumen ausweist. 1805 enteignete Napoleon Bonaparte die Kirche und versteigerte die Güter des Ordens Scaligero. Zwei der wichtigsten Cru-Lagen des Weingutes – Monte del Frà und Custoza e Staffalo waren zwischen 1848 und 1866 Austragungsort von Auseinandersetzungen im Krieg um die Unabhängigkeit Italiens.

    Die Geschichte von Monte del Frá ist die Geschichte einer Bauernfamilie. Massimo Bonomo kaufte 1958 die ersten landwirtschaftlichen Ländereien in einer der bezauberndsten Landschaften Norditaliens. Das bedeutende Jahr ist in die Flaschen eingraviert. Seitdem entwickelte die Familie seinen Besitz zu einem der umfangreichsten Weingüter Veronas. Gute 137 Hektar sind mittlerweile im Eigenbesitz. Dazu kommen 68 gepachtete Weingärten in allen veronesischen DOC Gebieten: Valpolicella, Custoza, Lugana, Soave und Bardolino. Die zweite Generation (die Brüder Eligio und Claudio) führt das Familienweingut. Unterstützt wird sie von der dritten Generation: Marica, Silvia und Massimo. Sie arbeiten gemeinsam nach klar definierten Werten. Sie vertrauen dem Terroir und sorgen für deren Wertsteigerung. Die Familie betreibt eine umweltfreundliche Landwirtschaft und schafft besondere Cru-Lagen. Auf diese Weise entstehen große Weine, die den Kritiken internationaler Fachleute standhalten und echte Benchmarkweine für die Region sind.

    Weinbau im Einklang mit der Natur

    Die Voralpen im Norden und der Gardasee prägen die Provinz Verona aus Sicht des Weinbaus. Die Berge im Norden halten die kalten Winde aus Nordeuropa zurück. Der Gardasee sorgt für einen wichtigen Ausgleich zwischen eisigem Winter und sehr heißem Sommer. Mineralstoffreiche Schotterböden, welche die Flüsse aus den Bergen ins Tal transportieren, begünstigen den Traubenanbau. Und falls die Natur streikt, entwickelten Wissenschaftler in diesen Breiten Techniken, um Trauben zu trocken (wie beim Amarone).

    Das Weingut pflegt eine umweltfreundliche Atmosphäre. Dazu reduzieren sie den Einsatz chemischer Mittel und fördern eine umfangreiche Biodiversität. Bienen können sich schadlos zwischen den Weinbergen und dem angrenzenden Wald bewegen. Anlagen zur Tröpfchen-Bewässerung verhindern, dass kostbares Wasser vergeudet wird. Monte del Frà betreibt technischen Integrationsschutzes. Sie helfen der Pflanze, sich selbst zu stärken, um Krankheiten und Parasiten zu widerstehen. Große Aufmerksamkeit schenken sie dem Boden, den die Winzer im Herbst mit den Nährstoffen anreichern, die der Rebstock benötigt. In den Monaten der maximalen Expansion der Flora reinigen sie die Reihen zwischen den Rebzeilen mit der allerhöchsten Achtsamkeit auf die nützliche Tierwelt. Seit Jahren beschäftigt sich die Familie mit dem Thema Nachhaltigkeit. Ihre Arbeit gilt dem maximalen Respekt vor der Natur.


  • James Suckling

    90 / 100 Punkte (bezieht sich auf Jahrgang: 2018)

    Lime and green-apple aromas with a hint of mint. Medium to full body. Hot stone with aniseed. Medium body. Fruity finish. Tangy acidity. Drink now.

    Wine Enthusiast

    90 / 100 Punkte

  • Kundenbewertungen (1)

    Das halten unsere Kunden von diesem Wein

    Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

    3 von 5 Sternen
    5 Sterne
    0
    4 Sterne
    0
    2 Sterne
    0
    1 Sterne
    0

    noch nicht harmonisch

    Von Angela am 12.05.2020 Verifizierter Kauf

    Der Jahrgang 2017, den wir Ende 2019 genossen haben, war voll und harmonisch. Der Jahrgang 2019 ist erstaunlich dicht für einen so jungen Wein, aber es fehlt die Harmonie.

    90 Kunden finden diese Bewertung hilfreich.
    Finden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
  • Kostenlose Rücksendung

    Schmeckt Ihnen ein Wein nicht? Schicken Sie uns die noch ungeöffneten Flaschen kostenfrei zurück und wir erstatten Ihnen selbstverständlich den Kaufpreis.

  • Berücksichtigung individueller Anliegen

    Soll Ihr Paket zu einem späteren Zeitpunkt versandt werden? Oder haben Sie spezielle Anforderungen an die Lieferung? Schreiben Sie uns gerne in das Feld "Ihre Mitteilung an uns" bei der Adresseingabe im Bestellprozess.

  • Persönliche Beratung

    Benötigen Sie eine Weinberatung? Sie möchten wissen, welcher Wein zu Ihrem Anlass oder zu einem bestimmten Gericht passt? Rufen Sie uns gerne an unter der 02104 - 1779 - 0.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an! 02104 - 1779 - 0

Monte del Fra Lugana 2019

11,90 *
15,87 € / l
Lieferzeit: 2-3 Werktage

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** Silkes Weinkeller GmbH wird kontrolliert und BIO-zertifiziert durch ABCERT AG – DE-ÖKO-006