Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2020

Steckbrief

Weinart
Rotwein
Land
Italien
Anbauregion
Trentino
Weingut
Foradori
Rebsorte
Teroldego
Jahrgang
2016
Appellation
Vigneti delle Dolomiti IGT
Geschmack
trocken
Trinkempfehlung
Bis 20 Jahre nach der Lese
Ausbau
8 Monate in Amphoren auf den Schalen
Dekantierzeit
2 - 3 Stunden
Temperatur
16-18 °C
Alkoholgehalt
12,5 % vol
Säure
5,4 g/l
Restzucker
2  g/l
Inhalt
0.75l
Biowein
(DE-ÖKO-006)
Verschlussart
Korken
Artikelnummer
IT24229
Allergene
enthält Sulfite
  • Weinbeschreibung & Verkostungsnotiz
    • In Amphoren fermentiert
    • 100 Prozent Teroldego
    • Eleganter Rotwein

    Den Namen „Sgarzon“ trägt dieser reinsortige Teroldego nicht rein zufällig. Die Einzellage, aus der sein Lesegut stammt, ist bekannt für energiegeladene und frische Tropfen. Nur konsequent, denn „Sgarzon“ bedeutet in seiner Heimat so viel wie „schießen“. Emilio Zierock nimmt sich der Kraft der Lage an und präsentiert einen hervorragenden Rotwein.

    Kühle Winde, spätere Reife

    Die Einzellage Sgarzon liegt nicht weit weg vom Weingarten Morei und bringt dennoch völlig anderes Lesegut hervor. Hier ist der Boden reicher an Sand und kühle Winde finden ihren Weg zwischen die Rebzeilen. Daher braucht der Teroldego in dieser Lage ein wenig länger als anderenorts. Die Winzer ernten die Trauben etwa eine Woche nach jenen in Morei.

    Die zweieinhalb Hektar Land liefern Lesegut für etwa 12.000 Flaschen des Foradori Sgarzon Teroldego pro Jahr. Den Most vergärt Winzer Emilio Zierock zunächst schonend in Amphoren. Traubenhäute und Saft bleiben ganze acht Monate in Kontakt. Im fertigen Wein finden Genießer daher eine besonders facettenreiche und ausdrucksstarke Form des Teroldego.

    Wilder Wein mit Hang zur Eleganz

    Der tiefrote Foradori Sgarzon Teroldego kommt schon in der Nase mit reicher Energie daher. Himbeere, Brombeere und schwarze Kirsche vereinen sich mit erdigen Noten, Tabak und Veilchenblüte. Dieser Tropfen bietet seinem Genießer bereitwillig mehr und hält stets noch eine Überraschung bereit. Auch am Gaumen bleibt der Foradori Sgarzon Teroldego ein herausragender Genussmoment. Geschliffenes Tannin, mineralische Akzente und etwas Haselnuss kommen zum Vorschein. Bis in den langen Nachhall hinein bleiben dunkle Waldbeeren und erdige Anklänge präsent.

    Intensiver Wein ist prädestiniert für Sologenüsse. Der Foradori Sgarzon Teroldego liebt romantische Abende vor dem Kaminfeuer oder Sonnenuntergang. Zu kleinen Genüssen wie frisch gehobeltem Grana Padano und dunkler Schokolade zeigt er seine herrliche Kraft. Aber auch als Speisebegleiter kommt dieser Teroldego bisweilen genau richtig. Gehobene und festliche Menüs mit geschmortem Rind in dunkler Sauce, Steinpilzragout und Pasta Bolognese profitieren von einem solchen Wein.

  • Aziende Agricola Foradori
    Via D. Chiesa 1
    38017 Mezzolombardo
    Italy

    • Biodynamischer Weinbau
    • Ausbau einzelner Weine in Amphoren
    • Teroldego im Fokus

    Jede Weinregion braucht leidenschaftliche Visionäre. Im italienischen Anbaugebiet Trentino erfüllt die Familie Foradori seit vielen Jahrzehnten diese Aufgabe. Seit den Achtzigerjahren brachte Eilsabetta Foradori das Haus nach vorne und veränderte zahlreiche Prozesse. Heute ist das Gut mitten im Noce Tal einer der genussvollsten Orte der Gegend Mezzolombardo. Hier regiert die „Königin des Teroldego“ längst nicht mehr allein, sondern begleitet nachfolgende Generationen auf dem Weg zur eigenen Philosophie.

    Über siebzig Jahre Familiengeschichte

    Das Weingut, auf dem die Winzer leben und arbeiten, existiert bereits seit 1901. In die Hände der Foradoris gelangte es jedoch erst 1939, als Vittorio Foradori es erwarb. Über Jahrzehnte hinweg betrieb die Familie Weinbau, bis Roberto Foradori das Gut 1960 übernahm und den ersten Vintage Tropfen präsentierte. Nach seinem Tod verwaltete Gabriella Casna Foradori das Haus. Nicht mehr lange dauerte es dann, bis Elisabetta Foradori das Weingut 1985 übernahm.

    Elisabetta veränderte viel und trug maßgeblich zum herausragenden Ruf des Guts bei. Sie reduzierte die Erträge deutlich und schuf den Pergola Stil im Weinberg ab. 2002 stellte sie schließlich vollständig auf biodynamische Landwirtschaft um und erhielt 2009 das Demeter Zertifikat.

    Die beiden Söhne Elisabetta Foradoris verantworten die Arbeit auf dem Weingut heute. Emilio stieg nach seinem Studium der Philosophie in 2012 ein, Theo drei Jahre später. Auch Tochter Myrtha folgte ihrem Beispiel. Somit liegt das Gut nun in den Händen der vierten Generation. Sie tragen den Nachnamen ihres Vaters Rainer Zierock, der 2009 verstarb und ebenfalls ein leidenschaftlicher Winzer war. Emilio kümmert sich um den Wein, Theo um administrative Aufgaben und Myrtha trägt Sorge für die landwirtschaftlichen Tätigkeiten.

    Die Philosophie der Foradoris

    Eng verbunden mit der Natur versteht die gesamte Familie den Weinberg und die Reben als Teil eines großen Ganzen. Die Prinzipien der biodynamischen Landwirtschaft unterstreichen dies. Hier glauben die Winzer an kosmische Kräfte, die durch besondere Präparate in die Gewächse und schließlich auch den Wein gelangen. Dabei lernen und verstehen die Kinder Elisabetta Foradoris mit jedem Jahrgang mehr, wie wichtig Respekt gegenüber Natur und Umwelt ist.

    Sie bewirtschaften ihre Weinberge mit großer Sorgfalt, fördern eine große Artenvielfalt zwischen den Rebzeilen und verzichten auf synthetische Mittel. All dies geschieht auf den Böden der Ebene Campo Rotaliano. Hier trug der Fluss Noce verschiedenste Gesteinsarten zusammen. Die Reben des Weinguts Foradori stehen auf Schiefer, Porphyr, Granit und Kalk. Dank der lockeren, kieshaltigen Böden fließt überschüssiges Wasser zügig ab.

    Das milde Klima in der Region verdanken die Winzer den hohen Bergen rund um das Tal. Hier finden die Rebstöcke nicht nur Ruhe, sondern auch ausreichend Schutz vor Wind und Kälte. In den Weingärten Sgarzon und Morei gedeihen die roten Rebsorten des Hauses. Die weißen Sorten stehen auf den gepachteten Flächen Fontanasanta nahe Trient.

    Weine des Guts: Rot, Weiß und stets ein Genuss

    Insgesamt bewirtschaftet die Winzerfamilie 28 Hektar Land. Die Hauptrolle spielt hier die rote Rebsorte Teroldego. Sie nimmt siebzig Prozent der Fläche ein. Elisabetta Foradori sorgte mit leidenschaftlicher Selektion und Arbeit im Weinberg für deutlich gesteigerte Qualität. So verhalf sie Teroldego zu einem gänzlich neuen Ruf. Zwanzig Prozent der Rebfläche stehen unter der Weißweinrebe Manzoni Bianco und jeweils fünf Prozent unter Nosiola sowie Pinot Grigio.

    Insgesamt produzieren Emilio und seine Geschwister jährlich rund 160.000 Flaschen Wein. Im Keller des Hauses beweisen Tonamphoren, dass die Familie auch bei der Vinifikation und in der Reifezeit neue Wege geht. Sowohl Betontanks als auch Fässer aus Holz ergänzen das Angebot, das Emilio für seine Weine nutzt.

    Wenngleich Elisabetta Foradori als Pionierin, Revolutionärin und Visionärin des Trentino gilt, steht sie heute nicht mehr allein im Rampenlicht. Ihre Kinder führen die Familiengeschichte mit der gleichen Energie und Leidenschaft fort, gehen dabei jedoch ihren eigenen Weg. Von Foradori erwarten Genießer zu Recht große Tropfen.


  • Robert Parker Wine Advocate

    91 / 100 Punkte

    2016 Foradori • Teroldego Sgarzon
    robertparker.com #240 Dec 2018
    Rating: 91 points
    Drink: 2018–2030
    price: $50

    I absolutely enjoyed the 2016 Teroldego Sgarzon. I appreciated the wine even more when I learned of the hardships experienced in this vintage, which saw a nasty attack of downy mildew and other fungal-related problems after extended rains. The wine is made with 100% Teroldego that has been fermented in amphorae with six months of skin contact. This vintage appears bright and juicy with lots of the primary fruit intensity (complete with blackberry and dried blueberry) that you get with this grape. Earthy or savory notes of autumnal leaves, cured meat and tilled soil appear on the close. The finish is streamlined and tight. Some 12,000 bottles were made.

    Wine Spectator

    90 / 100 Punkte

    An elegant, medium-bodied red, with fine-grained tannins firming the fresh palate, where a pure note of crushed raspberry is accented by hints of finocchiona sausage, caraway seed and orange peel. Offers a chewy, zesty finish. Drink now through 2026.

    James Suckling

    94 / 100 Punkte

    Intense aromas of blueberries and blackberries with hints of dark tea and slate. Lavender, too. Medium to full body, fine and linear tannins and a fresh finish. From biodynamically grown grapes and Demeter certified. Drink now.

    Decanter

    95 / 100 Punkte (bezieht sich auf Jahrgang: 2015)

    Teroldego sourced from the historic, cooler Sgarzon vineyard on sandy soil. Skin maceration in amphora gives a vibrant red cherry and floral nose of great freshness and minerality. The full-bodied and multi-layered palate is balanced by elegance and purity of fruit with a mineral finish.

  • Kundenbewertungen (0) ‐  Hier anmelden
  • Kostenlose Rücksendung

    Schmeckt Ihnen ein Wein nicht? Schicken Sie uns die noch ungeöffneten Flaschen kostenfrei zurück und wir erstatten Ihnen selbstverständlich den Kaufpreis.

  • Berücksichtigung individueller Anliegen

    Soll Ihr Paket zu einem späteren Zeitpunkt versandt werden? Oder haben Sie spezielle Anforderungen an die Lieferung? Schreiben Sie uns gerne in das Feld "Ihre Mitteilung an uns" bei der Adresseingabe im Bestellprozess.

  • Persönliche Beratung

    Benötigen Sie eine Weinberatung? Sie möchten wissen, welcher Wein zu Ihrem Anlass oder zu einem bestimmten Gericht passt? Rufen Sie uns gerne an unter der 02104 - 1779 - 0.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an! 02104 - 1779 - 0

Foradori Sgarzon Teroldego 2016 **

29,90 *
39,87 € / l
Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** Silkes Weinkeller GmbH wird kontrolliert und BIO-zertifiziert durch ABCERT AG – DE-ÖKO-006