Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |   Bester Weinhändler 2011, 2012, 2013, 2014, 2015 & 2016

Gaja

Die edelste Traube im Piemont ist die Nebbiolo, sie ist die unverzichtbare Grundlage für zwei der wichtigsten italienischen Weine, den Barolo und den Barbaresco, die rund um die gleichnamigen Ortschaften in den Hügeln der Langhe optimale Bedingungen finden. Es ist schon erstaunlich, dass diese beiden Metaweine Italiens „erst in den 1980er Jahren aus dem Dunkel der Legende in das Scheinwerferlicht kritischer Würdigung traten“ (H. Johnson / J. Robinson). Daran hatte ein Mann großen Anteil: Angelo Gaja.

Angelo Gaja war Pionier, Botschafter und Lichtgestalt des Barbaresco. Seit 1961 leitete er das Familienweingut Gaja in vierter Generation. Er hat zwar den Barbaresco nicht erfunden, doch es ist sein Verdienst, dass der Barbaresco heute auf der ganzen Welt als hochklassiger Wein gilt. Angelo Gaja führte den Barbaresco in die Moderne, indem er neue Barriques und neue Ideen und neue Kellertechnik importierte, ohne sich im traditionell ausgerichteten Piemont um Traditionen zu kümmern. Angelo Gaja war aber auch Vorreiter für die getrennte Vinifizierung besonderer Einzellagen und breitete sein Betätigungsfeld auch auf die benachbarte Appellation Barolo und die Toskana aus. Seine Verdienste um die Weiterentwicklung des italienschen Weins brachte ihm Spitznamen wie "König des Barbaresco", "der Mann, der das Piemont in die moderne Welt gebracht hat" oder sogar "Angelo Nazionale" ein. Auch wenn Angelo Gaja heute auf der Höhe seiner Winzerkunst ist, so sind seine Töchter bereits heute involviert, dieses Erbe in die Zukunft zu tragen.

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten