Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2018

  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    95/100 Punkte James Suckling. Der Lamaione ist ein vollmundiger, saftiger und fruchtbetonter Merlot von den stark tonhaltigen, trockenen Böden des Weinbergs Lamaione.
  • Besonderheiten

    Als Festung zur Verteidigung der Stadt Florenz errichtet, ist das Castello di Nipozzano seit dem Jahr 1000 der berühmteste und „historischste“ Besitz der Familie Frescobaldi. In der Volkstradition bedeutet Nipozzano „senza pozzo“ = ohne Brunnen, eine wasserarme Zone also, die hervorragend für die Kultivierung von Rebstöcken geeignet war. Die ersten Belege über die Qualität der Nipozzano-Weine stammen aus der Zeit der Renaissance, als große Künstler wie Donatello und Michelozzo Michelozzi diese Weine zu bestellen pflegten. Eine einzigartige Besonderheit, die aus dieser Gegend hervorging, ist dem Weitblick eines weisen Frescobaldi-Vorfahren zu verdanken, der im Jahre 1855 die Summe von 1000 Silber-Florin investierte, um in der Toskana bis dahin unbekannte Rebsorten wie Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot einzuführen. 100 Jahre später konnten die Früchte dieser weisen Entscheidung eingefahren werden, nämlich in Gestalt des Mormoreto, dem Vorzeigewein des Weinguts.

    Die Burg Castello di Nipozzano und das dazugehörige Weingut liegen östlich von Florenz im Herzen des berühmten Gebiets Chianti Rufina, auf einem Berghang mit Blick auf das Tal des Arno. Dank des perfekten Gleichgewichts zwischen Höhenlage, Böden und windumfächeltem Mikroklima finden die verschiedenen Rebsorten ideale Bedingungen für optimales Wachstum, was wiederum die Voraussetzung für die Entstehung harmonischer und langlebiger Weine ist.

  • Verkostungsnotiz
    Der Lamaione 2011 zeigt sich von einem intensiven Purpur. Die Nase vernimmt deutliche Aromen von Blaubeeren und reifen Brombeeren, Schokolade, Lakritz und Kaffee sowie balsamische und würzige Noten von Thymian und frischer Pfefferminze. Außerdem hat er Anklänge von Tabak, gerösteten Mandeln und Haselnüsse. Am Gaumen offenbart er eine dichte Textur, deutliche, eingebundene Tannine und eine gute Struktur. Der Lamaione klingt sehr lange nach, seine starke Ausdruckskraft kommt noch einmal voll zur Geltung.

     

  • Fachpresse Parker

    2010 Marchesi de' Frescobaldi Lamaione

    Wine Advocate #interim Sep 2015
    Rating: 93 points
    Drink: 2014-2022

    The 2010 Lamaione is a delightful expression of Merlot that shows soft tones of cherry and dark spice that are woven within the tight texture of the wine. The appearance is dark and impenetrable and the quality of the bouquet is bright and true to varietal character. Lamaione delivers soft, silky tannins that have been expertly enhanced by oak spice flavors.

  • Fachpresse

    95/100 Punkte James Suckling: Very aromatic with incense, rose petal, black olive and dark fruits. Full body with gorgeous depth of fruit and clarity. Hints of smoke, toasted oak and chocolate. Rich, flavorful finish. A luscious pure merlot. Drink or hold, but better in 2018.

    91/100 Punkte Falstaff: Sattes Rubin mit Violettschimmer. Einladende Nase mit satten Noten nach dunklen Johannisbeeren und Heidelbeeren, im Hintergrund ein toller Gewürzmix aus Kardamom, Zimt und Gewürznelken. Straff und dicht in Ansatz und Verlauf, dunkle Beerenfrucht, baut sich in vielen Schichten auf, im Finale aber noch recht rau und ungehobelt.

    90/100 Punkte WineSpectator: This concentrated, rich red needs air to reveal the black cherry, blackberry, chocolate, tar and charred flavors, with a Bourbon note and plenty of new oak. Long, if not that complex now. Decant now or age short-term. Merlot. Best from 2018 through 2027. 250 cases imported.

Geben Sie Ihre Bewertung ab

Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Wein vor.

Telefonische Beratung

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Sichere Bezahlmethoden

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten