Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2018

  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    Ein Göttertrank mit Verwöhnpotential, so präsentiert sich die Riesling Spätlese Grünlack vom Schloss Johannisberg und kombiniert die Aromenwelt der Rieslingfrucht in vollster Pracht mit den Vorzügen der Spätlese und seinen vollreifen, exotischen und kandierten Nuancen ohne jegliches Ungleichgewicht in der Süße, weil diese durch die rasssige und knackige Säure sehr schön ausgeglichen wird.

     

  • Besonderheiten

    "Mon Dieu, wenn ich doch so viel Glauben in mir hätte,
    dass ich Berge versetzen könnte,
    der Johannisberg wäre just derjenige Berg,
    den ich mir überall nachkommen ließe."
    (Heinrich Heine)

    Rund 1200 Jahre Weinbaugeschichte sind mit dem Johannisberg verbunden: eine bewegte Historie, die im Lauf der Jahrhunderte das erste Riesling-Weingut der Welt und damit eine einzigartige Weinkultur hervorbrachte, die auf dem Johannisberg bis heute Bestand hat. Als Benediktinerkloster gegründet, wird die Johannisberger Abtei schnell zum Mittelpunkt und Initiator des Rheingauer Weinbaus. Im Herzen der unterirdischen Keller-Anlage befindet sich bis heute die „Bibliotheca subterranea“, die berühmte Schatzkammer des Schlosses mit ihren kostbaren Wein-Raritäten aus mehreren Jahrhunderten.

    Ab dem Jahre 1716 gehört Schloss Johannisberg dem Fürst-bischof in Fulda, der eine großzügige, dreiflügelige Schlossanlage nach dem Geschmack der Zeit errichten lässt. Diesen Besitzverhältnissen ist auch die Entdeckung der Spätlese auf Schloss Johannisberg zu verdanken: Im Jahre 1775 verspätete sich der Kurier, der in Fulda die Erlaubnis zum offiziellen Beginn der Weinlese einholen musste, um einige Wochen. Als er wieder in Johannisberg eintrifft, sind die Trauben bereits an den Rebstöcken verfault. Dem beherzten Kellermeister ist es zu verdanken, dass sie trotzdem geerntet werden und als Spätlese einen neuen Weinstil kreieren, der ab diesem Zeitpunkt auf dem Johannisberg zur Regel wird. Zwar berichten Chronisten schon 1730, dass manche Winzer „gern eine kleine Fäulnis abwarten, um zur größeren Süßigkeit der Trauben zu gelangen“, dennoch bleibt 1775 das Datum, das den Beginn einer planmäßig späten Lese von edelfaulen Trauben markiert. Ein Denkmal vor der Vinothek, die alle aktuellen Weine des Schlosses zum Probieren bereithält, erinnert an dieses Ereignis, das den weltweiten Siegeszug der Spätlese begründet.

    Im Zweiten Weltkrieg von Fliegerbomben getroffen und ausgebrannt, ist es Fürstin Tatiana und ihrem Mann Paul Alfons Fürst von Metternich zu verdanken, dass die beeindruckende Schlossanlage heute wieder in neuem Glanz erstrahlt. Die große alte Dame, die sich vor allem im kulturellen Bereich im Rheingau und weit darüber hinaus verdient gemacht hat, lebte bis zu ihrem Tod im Juli 2006 auf Schloss Johannisberg.

    Über alle Stürme der Zeit hinweg ist die Weinkultur auf Schloss Johannisberg lebendig geblieben, hier hat der Riesling sein authentisches Monument gefunden. Sich dieser historischen Verantwortung bewusst, wird mit jedem neuen Jahrgang auf dem Johannisberg diese einzigartige Riesling-Kultur fortgeführt.

  • Verkostungsnotiz

    Die 2017er Riesling Spätlese Grünlack zeigt sich dem Auge in einem mitteldichten Goldgelb. Der Duft verzaubert mit einem facettenreichen intensiven Bouquet aus exotischen Früchten (Ananas, Maracuja), Zitrusvariationen (kandierte Orange, Zitronenzeste), dezente Backwürze (Zimt, Vanille) und kräuterwürzige Nuancen abgerundet von einer dezenten Pfirsichnote.Wohlige Üppigkeit breitet sich im Mundraum aus mit einem frischen, süßen Auftakt, viel Schmelz, perfekt ausbalancierter, saftiger Säure, einer schöner Kombination aus Frucht und Mineralität und mündet in ein langes Finale mit Zitruseffekten.

    Ideale Begleitung für fruchtig, leicht süße Dessert, wie Tarte de Pommes sowie gereiftem Manchego-Käse oder Appenzeller kombiniert mit Feigensenf.

     

  • Fachpresse Parker

    2016 Schloss Johannisberg • Rheingau Riesling Schloss Johannisberger Spätlese "Grünlack"

    robertparker.com #234, Dec 2017
    Rating: 94 points
    Drink: 2017-2050

    Picked between October 27 and November 3, the 2016 Rheingau Riesling Schloss Johannisberger Spätlese "Grünlack" opens with a beguiling bouquet: stony and spicy-flinty on the coolish nose but also piquant with its tropical fruit and notes of lime blossoms. On the palate this is a generous and lush Riesling whose acidity is smooth but perfectly interwoven. This Grünlack drives me to lose my willpower. It is such a sensual and erotic but also highly elegant, piquant and salty Riesling Spätlese that I can't spit. I don't even have the discipline not to drink the whole bottle! I admit, this is my wine Venus: coming out of the Venus mountain (a rocky quartzite mountain here), alluring with piquant tropical fruit flavors, luring me in without letting me out.

  • Fachpresse

    Fachpressebewertungen JG 2016

    96/100 Punkte James Suckling: Tangerine dream but also all kinds of berries and some wild herbs make this an irresistible wine. Then comes the stunning balance of aromatic sweetness and vibrant acidity with a finish that's like a waterfall cascading over rocks in the tropics. Should continue to impress through through 2050.

    Pressestimmen zu Weingut und Winzer:

    ★★★★ - „Hervorragendes Weingut“ Eichelmann 2018

     

Geben Sie Ihre Bewertung ab

Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Wein vor.

Telefonische Beratung

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Sichere Bezahlmethoden

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten