Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2020

Markus Molitor Kinheimer Rosenberg Kabinett 2018

Auf den Merkzettel

Steckbrief

Weinart
Weißwein
Weinstil
fruchtig, mineralisch, komplex
Land
Deutschland
Anbaugebiet
Mosel
Weingut
Markus Molitor
Rebsorte
Riesling
Appellation
Mosel Prädikatswein
Jahrgang
2018
Trinkempfehlung
Bis mindestens 15 Jahre nach der Lese
Ausbau
Holzfass
Temperatur
8-10 °C
Alkoholgehalt
9,5 % vol
Inhalt
0.75l
Verschlussart
Korken
Artikelnummer
DL24725
Allergene
enthält Sulfite
  • Weinbeschreibung & Verkostungsnotiz
    • Handverlesene Trauben
    • Sehr gut zu exotischen Gerichten
    • Im Holzfass ausgebaut

    Frühling im Glas

    Mit dem Kinheimer Rosenberg Kabinett präsentiert Markus Molitor nicht nur einen Riesling, sondern eine ganze Jahreszeit! Dieser Weißwein kommt so frisch und leicht wie der Frühling selbst daher. Im Bukett offenbart sich reifer gelber Pfirsich gepaart mit der Würze des Schieferbodens. Der Gaumen entdeckt einen verspielten Charakter und erneut viel würzigen Schiefer. Dabei bleibt der Kinheimer Rosenberg Kabinett stets saftig und bewahrt die gelbe Steinfrucht auch im Nachhall.

    Ein leichter Weißwein wie dieser passt herrlich in die Sommerzeit und zu milden Frühlingstagen. Hier erweist sich der Kinheimer Rosenberg Kabinett als stilvoller Begleiter zu festlichen Anlässen wie Empfängen und Gartenhochzeiten. Zu Festmenüs beweist der Wein außerdem sein Talent bei Tisch. Er harmoniert eindrucksvoll mit Thunfisch vom Grill und Hummer. Die fruchtige Würze passt auch zu exotischen Gerichten wie Curry mit Kokosmilch, Mango-Chutney und Papayasalat.

    Bei Markus Molitor ist der Riesling König. Der Winzer arbeitet seit den achtziger Jahren an hochwertigen Mosel Weinen. Mit dem Kinheimer Rosenberg bewirtschaftet Molitor eine Lage mit viel Schiefer und südlicher Wärme. Der Kabinettwein kommt fruchtig und frisch mit klassischem Rieslingcharakter daher.

    Steile Lage, reicher Schieferboden

    Der Kinheimer Rosenberg ist eine Lage an der Mittelmosel. Der steile Weinberg umrahmt die Ortschaft Kinheim. Hier schlägt der Riesling seine Wurzeln in tiefgründigen Boden, der reich an grauem Schiefer ist. Die Rebstöcke blicken gen Süden und genießen die Warme Sonne der Region. In dieser Lage reifen die Trauben voll aus und bringen reiches Potenzial in den Keller.

    Markus Molitor verliest seine Trauben Ende Oktober von Hand. Anschließend mahlt er das Lesegut behutsam. Most sowie Traubenhäute verbleiben mehrere Stunden beieinander, um ein facettenreiches zu fördern. Für die Zeit des Ausbaus stehen große Holzfässer bereit. Der Kinheimer Rosenberg Kabinett lagert lang auf der Feinhefe und erreicht hierdurch charmante Harmonie.

  • Weingut Markus Molitor
    Haus Klosterberg
    54470 Stadt Wehlen

    Die Weingeschichte von Markus Molitor begann in den Achtzigerjahren. Der junge Winzer übernahm das Familiengut und setzte sich hohe Ziele. Aus hochwertigen Lagen, gewachsenen Reben und schonender Weinwirtschaft entstehen bei ihm vor allem Rieslinge. An Saar und Mosel ist der Name Molitor daher wohlbekannt. Auch Genießer außerhalb der Weinregionen schätzen das Talent des Weinenthusiasten.

    Molitor und Moselriesling: Eine klare Vision

    1984 löste Markus Molitor seinen Vater an der Spitze des Familienweinguts ab. Die Molitors selbst waren zu diesem Zeitpunkt bereits über acht Generationen hinweg im Weinbau tätig. Der gerade einmal zwanzig Jahre alte Markus profitierte daher von gewachsenem Wissen und echter Tradition. Von Beginn an verfolgte der Winzer die Vision, großartige Moselrieslinge zu kreieren. Dabei orientierte er sich an den alten Tropfen, die dem Anbaugebiet bereits vor vielen Jahren zu Ruhm verhalfen.

    Das Gut von Markus Molitor liegt im Wehlener Klosterberg. Der Winzer erwarb es 1984 und renovierte es zwischen 2009 und 2012 umfangreich. Das Ergebnis mit modernen und klassischen Akzenten erhielt 2013 sogar den Architekturpreis Wein.

    Eine Philosophie, die sich dem naturgegebenen Potenzial des Weines widmet, bildet den Kern der Arbeit von Markus Molitor. Viele seiner Lagen bewirtschaftet er ausschließlich in Handarbeit. Im Keller verfolgt Molitor eine auf Qualität fokussierte Arbeitsweise, bei der sich der Wein in Ruhe entwickelt. Das Lesegut stammt teilweise von alten und wurzelechten Reben. Dies verleiht den Weinen des Hauses ihren besonderen Charakter.

    Die Lagen des Hauses

    Markus Molitor bewirtschaftet rund 65 Hektar Rebfläche. Diese verteilen sich auf insgesamt 15 unterschiedliche Lagen zwischen Traben-Trarbach und Brauneberg sowie an der Saar. Der Winzer verfügt daher über vielfältige Standorte, deren Böden und Mikroklimata sich durchaus unterscheiden. Der Moselwein und auch der Saarriesling des Hauses profitieren hiervon und zeigen sich in vielen verschiedenen Spielarten. Zu den Lagen des Hauses gehören

    • Brauneberger Klostergarten und Mandelgraben,
    • Bernkasteler Graben, Badstube und Lay,
    • Graacher Himmelreich und Domprobst,
    • Erdener Treppchen,
    • Ürziger Würzgarten,
    • Zeltinger Schlossberg, Himmelreich und Sonnenuhr,
    • sowie Wehlener Klosterberg und Sonnenuhr.

    In den Weinbergen von Markus Molitor findet sich der Schiefer in vielgestaltiger Form. Von grauem über blauen bis hin zu durch Eisen rot gefärbtem Stein liefert der Boden den Reben die mineralische Basis für facettenreiches Lesegut.

    Etwa neunzig Prozent der Rebfläche stehen bei Markus Molitor unter Riesling. Zusätzlich kultiviert der Winzer Weißburgunder und Spätburgunder. Der Weg des Weins beginnt bereits in freier Natur. Molitor selektiert während der Lese von Hand mehrfach und begutachtet jede Frucht sorgfältig. Die Trauben reifen im Weinberg aus, weshalb der Winzer vergleichsweise spät erntet. Dies fördert reiches Extrakt und einen animierenden Charakter.

    Molitor Wein: Zeit entscheidet

    Jeder Wein vergärt im Keller von Markus Molitor spontan. Der Winzer verzichtet vollständig auf schönende Mittel und Enzyme. Natürliche Hefestämme aus dem Weinberg unterstützen den typischen Charakter der Weine. Im kühlen Klima des hauseigenen Gewölbekellers vergärt der Wein langsam. Sie entwickeln daher ein besonders hochklassiges Profil, in dem sich auch feine Anklänge ausdrücken. Für die Zeit des Ausbaus wählt Molitor zwischen Edelstahl und Holz. Bei manchen seiner Tropfen kombiniert er beide Materialien. Große Lagenweine baut er grundsätzlich in Fässern aus. Als Rohstoff steht hochwertiges Eichenholz bereit.

    Auf die Flasche bringt Markus Molitor dann Weine mit typischem Charakter, beeindruckend tiefgründig und sehr harmonisch. Für die Kapseln der Flaschen wählt der Winzer ein Farbkonzept: Weiß steht für klassisch vergoren, eine grüne Kapsel für feinherb und die goldene Variante für frucht- sowie edelsüß.


  • James Suckling

    90 / 100 Punkte (bezieht sich auf Jahrgang: 2015)

    Attractive pie crust character and a charming interplay of fruit and acidity. Drink anytime until 2025.

    Vinous

    91 / 100 Punkte (bezieht sich auf Jahrgang: 2015)

    Fresh pear and apple on the nose are reinforced by efficacious residual sugar that nonetheless evinces only a slight sense of sweetness. Brightly juicy fresh lime, crushed stone, and a hint of iodine add to the appeal of a buoyant and refreshingly sustained finish.

    Jancis Robinson

    17 / 20 Punkte

    Green capsule (indicating an off-dry wine).
    Not all Molitor’s wines are unapproachable in their youth as this zesty and juicy Kabinett proves. Sweet and bitter nuances of citrus fruit have an invigorating effect on the taste buds, gravelly mineral highlights are well embedded in a generous texture. The impact of the spontaneous fermentation is a little less austere, manifesting itself in a herbal rather than a vegetal finish.

  • Kundenbewertungen (0) ‐  Hier anmelden
  • Kostenlose Rücksendung

    Schmeckt Ihnen ein Wein nicht? Schicken Sie uns die noch ungeöffneten Flaschen kostenfrei zurück und wir erstatten Ihnen selbstverständlich den Kaufpreis.

  • Berücksichtigung individueller Anliegen

    Soll Ihr Paket zu einem späteren Zeitpunkt versandt werden? Oder haben Sie spezielle Anforderungen an die Lieferung? Schreiben Sie uns gerne in das Feld "Ihre Mitteilung an uns" bei der Adresseingabe im Bestellprozess.

  • Persönliche Beratung

    Benötigen Sie eine Weinberatung? Sie möchten wissen, welcher Wein zu Ihrem Anlass oder zu einem bestimmten Gericht passt? Rufen Sie uns gerne an unter der 02104 - 1779 - 0.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an! 02104 - 1779 - 0

Markus Molitor Kinheimer Rosenberg Kabinett 2018

15,90 *
21,20 € / l
Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** Silkes Weinkeller GmbH wird kontrolliert und BIO-zertifiziert durch ABCERT AG – DE-ÖKO-006