Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2020

Steckbrief

Weinart
Rotwein
Weinstil
fruchtig, würzig
Land
Italien
Anbaugebiet
Toskana
Weingut
Castello di Bolgheri
Rebsorte
Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot
Appellation
Bolgheri DOC
Jahrgang
2017
Trinkempfehlung
Bis mindestens 8 Jahre nach der Lese
Ausbau
Holzfass
Temperatur
16-18 °C
Alkoholgehalt
14,5 % vol
Inhalt
0.75l
Verschlussart
Korken
Artikelnummer
IT17812
Allergene
enthält Sulfite
  • Weinbeschreibung & Verkostungsnotiz
    • Vegan und Handlese
    • Aromatiefe dank Extremhitze
    • Terroiwein aus dem Holzfass

    Fruchtig und würzig mit sanftem Tannin

    Ob vor dem Kamin oder leicht gekühlt im Spätsommer auf der Terrasse. Der Rotwein Varvàra 2017 vom Weingut Castello di Bolgheri schmeckt in vielen Momenten. Einerseits ist er herrlich charaktervoll, andererseits harmonisch unkompliziert. Das prädestiniert ihn dazu, jedem zu schmecken. Ein idealer Kandidat für Events oder, um sich abends einen guten Schluck Rotwein zu gönnen.

    Er spannt einen Bogen zwischen kitzelnder Würze und geballter Frucht. Jede einzelne Rebsorte zeigt sich hier von ihrer besten Seite. So duftet er nach frisch beregneten Unterlaub und im Mai gepflückten Weißdornblüten. Daneben riecht er nach neuem Leder, getrocknetem Lorbeerblatt, etwas grüner Paprika und rotem Pfeffer. Die Cuvée schmeckt nach rosinierter Johannisbeere, Schwarzkirsche, wilder Brombeere und Pflaumenkompott. Der hitzige Jahrgang 2017 ist muskulös und elegant. Die Säure ist angenehm dezent, das Tannin präsent aber seidig und der Nachhall feierlich lang. Er begleitet herzhafte Gerichte wie Pasta mit Tomatensauce und mediterranen Kräutern, kräftigen Hartkäse und rotes Fleisch.

    Im Bolgheri herrschte 2017 ein extremes Klima. Die Reben nahe der toskanischen Küste kämpften im Frühjahr mit Spätfrost. Im Sommer herrschte glühende Hitze mit lebensbedrohlicher Dürre. Monatelang sind die Bolgheri Weingüter ohne einen Tropfen Regen. Der Niederschlag war siebzig Prozent niedriger, als es sonst in der Region üblich ist. Wochenlang schwitzten die Trauben in der vierzig Grad heißen Sonne – und entwickelten dabei eine dicke Haut. Wovon nur die besten Rebanlagen profitierten. Und die besitzt Federico Zileri Dal Verme vom Weingut Castello di Bolgheri.

    Klima-Gewinner: Das Bolgheri Weingut von Federico Zileri Dal Verme

    Mit ihrem naturnahen Weinbau und dem schonenden Bewässern war das Bolgheri Weingut einer der Gewinner in der Rekordhitze 2017. In solchen Situationen schützen sich die Trauben in gesunden Rebanlagen selbst, indem sie eine dicke Schalenhaut bilden. Auch wachsen sie nur langsam heran. Dadurch beginnen die kleinen Beeren, sich peu à peu mit dichtem und konzentriertem Extrakt prall zu füllen. Zu guter Letzt selektieren sich die Trauben wie von selbst. Mit einem weinenden Auge verloren der Weingutsbesitzer Federico Zileri Dal Verme und Winzer Alessandro Dondi knapp dreißig Prozent ihrer Ernte. Aber mit einem lachenden Auge gewannen sie – mit dem, was ihnen übrig blieb. Und das war ein ausnahmslos exzellentes Lesegut. Mit saftiger Frucht und reifem Tannin wie aus dem Bilderbuch.

    Castello di Bolgheri – Hand in Hand mit der Natur

    Die beiden Männer im Bolgheri Weingut prägen jeden ihrer Weine mit Terroir. Ihre Reben wurzeln in kalkhaltige Sandböden mit Stein und Ton. Das formte im Varvàra 2017 das weiche Tannin, die aromatische Tiefe und moderate Säure. Wegen der Hitze fällt die Säure im Jahrgang 2017 noch niedriger aus, als in kühleren Jahren. Die Cuvée besteht über die Hälfte aus Cabernet Sauvignon, zu zwanzig Prozent aus Merlot und zu je zehn Prozent aus Cabernet Franc und Petit Verdot. Alle Reben stehen senkrecht im Hang. Sie sind nach Süden und Südwesten exponiert. Frische Meeresbrisen vom Westen belüften und kühlen die Weinberge. Die Winzer pflücken stets von Hand die Trauben und bringen sie zügig in den Keller. Dort selektieren sie das Lesegut noch einmal am Sortiertisch.

    Der Varvàra 2017 reifte zwölf Monaten im Holzfass

    Sie vinifizierten die Trauben in temperierten Stahltanks. Die Maische lag knapp einen Monat. Dabei pumpten Frederico und Alessandro den Varvàra mittels der Délestage immer wieder um. Damit filterten sie auch die Traubenkerne raus, wodurch weicheres Tannin im Wein ist. Beim Klären verzichteten sie auf tierische Produkte, der Rotwein Varvàra ist vegan. Im Anschluss reifte er zwölf Monate im Holzfass. Mit dem Weinnamen ehren die Winzer die Baroness Varvàra Wrangel. Sie war die Gattin von Fredericos Großvater. Kurzum: Aus dem Boden, den typischen Bolgheri-Trauben, der optimalen Hanglage und der Handschrift der Winzer entstand der Rotwein Varvàra in DOC Spitzenqualität.

  • Azienda Agricola Castello di Bolgheri
    Via Lauretta, 7
    57022 Bolgheri LI
    Italien

    • Tradition in 31. Generation
    • Wunderregion Bolgheri mit DOC Status
    • Ideales Klima und subalkalischer Boden

    Vor neunhundert Jahren ließ sich der Graf della Gherardesca in der Burg Bolgheri in Castagneto Carducci nieder. Der Graf war einer der mächtigsten Politiker in Pisa. Sein Erbe existiert bis heute. Somit gehört seine Familie zum ältesten Adelsstand in Italien. Gherardescas Nachfahren bauten Ende des 18. Jahrhunderts den zweistöckigen Keller. Kurz darauf restaurierten sie die Burg. Ein Jahrhundert später errichtete die Familie Gherardesca den Turm und die Zinnen. Bis heute sind sie im originalen Zustand.

    Als die Gräfin Franca Spalletti Trivelli 1984 in dreißigster Generation die Castello di Bolgheri erbte, hauchte sie der Burg und der Region neues Leben ein. Sie kaufte 130 Hektar Land hinzu. Darauf war fast die Hälfte mit Reben kultiviert. Um Wein auf Weltklasseniveau zu produzieren, bepflanzte die Familie 1997 alle Rebflächen neu. Sie verwendeten die im Bolgheri für DOC Weine zugelassenen Edelreben. Welche Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Syrah und Petit Verdot sind. Die übrigen Flächen bestellten sie mit Olivenbäumen, Wäldern und Saatfeldern. Im Jahre 2010 erbte der Sohn der Gräfin Conte Federico Zileri dal Verme die Castello di Bolgheri. Das war die 31. Erbfolge in der Familiengeschichte Gherardesca.

    Das Weingut Bolgheri in der toskanischen Wunderregion

    Die Weinberge der Castello di Bolgheri zieren die Landschaft nahe dem toskanischen Dorf Castagneto Carducci. In der Region herrscht ein mediterranes Mikroklima. Die Reben genießen viel Sonne und durch die Nähe zur Westküste weht in den Hängen immer eine sanfte Brise. Selten fällt das Thermometer unter null Grad. Der subalkalische Boden besteht aus kalkhaltigen Sand mit Stein und Ton. Darauf wachsen Weine heran mit sanftem Tannin, einer feinen Säure und satten Aromen. Berühmte Nachbarn von Bolgheri sind Tenuta San Guido und Tenuta dell'Ornellaia mit ihrem Sassicaia und Ornellaia. Bis vor einigen Jahren lieferte die Familiendynastie das gesamte Lesegut an die beiden Weingüter.

    Spitzenqualität aus gesunden Trauben mit schonendem Ausbau

    Mittlerweile vinifiziert Federico die Hälfte seiner Trauben im heimischen Weingut. Hierbei unterstützt ihn Winzer Alessandro Dondi aus Südtirol. Zusammen arbeiten sie in den Weinbergen und im Keller. Dabei achten sie darauf, naturnah zu arbeiten. Wichtig ist ihnen, alle Trauben von Hand zu pflücken und im Keller erneut zu selektieren. Sie vinifizieren ausschließlich reifes und gesundes Lesegut. Der Gärprozess läuft so schonend wie möglich ab. Dank des Entladens mittels Délestage presst sich die Maische durch ihr Eigengewicht aus. Das trennt die Maische im ersten Gärschritt für ein bis zwei Stunden vom Most. Danach pumpen die Winzer den Most zurück in die Maische. Den Vorgang wiederholen sie einige Male. Mit dem Verfahren filtern sie auch die Traubenkerne raus. Dadurch ist das Tannin im Wein noch sanfter.

    Die Winzer Federico und Alessandro kreieren Rotwein auf Weltklasseniveau. Bis heute ist die Appellation Bolgheri ein Geheimtipp. Weinkenner sind sich sicher, dass die Weinwelt in Zukunft von dem Winzer-Duo des Bolgheri Weinguts eine Menge hören, sehen und verkosten wird.


  • Robert Parker Wine Advocate

    92 / 100 Punkte

    2017 Castello di Bolgheri • Bolgheri Rosso Varvàra
    May 2019 Week 2, The Wine Advocate, 16th May 2019
    Rating: 92
    Release Price: $36
    Drink Date: 2019 - 2025

    There is a touch of extra softness and richness that reflects the warm and dry conditions of this vintage. The 2017 Bolgheri Rosso Varvàra brings plump and rich primary fruit with blackberry, black cherry or plum at the front. There is a note of sweetness here that gives the wine a very accessible and immediate personality that would work perfectly with a Tuscan wild boar sauce over tagliatelle or a simple ragù.  The blend is mostly Cabernet Sauvignon with Merlot, Cabernet Franc and Petit Verdot. Some 70,000 bottles were made.

    Übersetzung

    Da ist ein Hauch von zusätzlicher Weichheit und Fülle, der die warmen und trockenen Bedingungen dieses Jahrgangs widerspiegelt. Der 2017er Bolgheri Rosso Varvàra liefert pralle und reichhaltige Primärfruchtaromen von Brombeeren, Schwarzkirschen oder Zwetschgen im Vordergrund. Eine süße Note verleiht dem Wein eine sehr zugängliche und geradlinige Persönlichkeit, die perfekt zu einer toskanischen Wildschweinsauce über Tagliatelle oder einem einfachen Ragù passt. Die Cuvée besteht hauptsächlich aus Cabernet Sauvignon mit Merlot, Cabernet Franc und Petit Verdot. Etwa 70.000 Flaschen wurden hergestellt.

    Wine Spectator

    90 / 100 Punkte

    Black cherry, blackberry, cedar, iron and tobacco flavors highlight this harmonious red. Firms up, with lightly chewy tannins on the finish. Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc and Petit Verdot. Drink now through 2024.

    Wine Enthusiast

    90 / 100 Punkte

    A blend of Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc and Petit Verdot, this offers aromas of violet, dark berry, leather and underbrush. On the savory palate, velvety tannins support blackberry jam, tobacco and star anise. Enjoy through 2024.

    Falstaff

    91 / 100 Punkte

    Intensives, sattes Rubinrot. In der Nase nach reifen, gezuckerten Waldbeeren, feines Zedernholz mit einem Hauch Staubzucker. Am Gaumen geschliffen mit druckvollem Mittelteil, stimmig in Ansatz und Verlauf, im Finale ebenfalls wieder fester Druck mit kleinmaschigem Tannin.

    Gambero Rosso

    2 / 3 Gläser
  • Kundenbewertungen (0) ‐  Hier anmelden
  • Kostenlose Rücksendung

    Schmeckt Ihnen ein Wein nicht? Schicken Sie uns die noch ungeöffneten Flaschen kostenfrei zurück und wir erstatten Ihnen selbstverständlich den Kaufpreis.

  • Berücksichtigung individueller Anliegen

    Soll Ihr Paket zu einem späteren Zeitpunkt versandt werden? Oder haben Sie spezielle Anforderungen an die Lieferung? Schreiben Sie uns gerne in das Feld "Ihre Mitteilung an uns" bei der Adresseingabe im Bestellprozess.

  • Persönliche Beratung

    Benötigen Sie eine Weinberatung? Sie möchten wissen, welcher Wein zu Ihrem Anlass oder zu einem bestimmten Gericht passt? Rufen Sie uns gerne an unter der 02104 - 1779 - 0.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an! 02104 - 1779 - 0

Castello di Bolgheri Varvàra 2017

Statt 21,90 €
19,90 *
26,53 € / l
Lieferzeit: 2 - 3 Werktage

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** Silkes Weinkeller GmbH wird kontrolliert und BIO-zertifiziert durch ABCERT AG – DE-ÖKO-006