Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2020

Magnum (1,5 L) Quinon de Valmira 2014

Auf den Merkzettel

Steckbrief

Weinart
Rotwein
Land
Spanien
Anbauregion
Rioja
Weingut
Bodegas Palacios Remondo
Rebsorte
100% Garnacha von den ältesten Garnacha-Rebstöcken des Weinguts
Jahrgang
2014
Appellation
Rioja DOCa
Geschmack
üppig und komplex
Trinkempfehlung
Bis zu 15 Jahre nach der Lese
Ausbau
Ausbau in Barriques aus französischer Eiche
Dekantierzeit
2-3 Stunden
Temperatur
16-18 °C
Speiseempfehlung
Zu Fleischgerichten und deftiger Küche
Alkoholgehalt
14 % vol
Inhalt
1.5l
Artikelnummer
SP12872
Allergene
enthält Sulfite
  • Weinbeschreibung & Verkostungsnotiz

    Weinbeschreibung

    96/100 Robert Parker. Projekt "Quinon de Valmira": Mit dem Premierenjahrgang 2014 veröffentlicht Alvaro Palacios einem neuen Erstwein seines Rioja-Weinguts Palacios Remondo. Gerade mal für die homöopathische Dosis von rund 900 Flaschen ausreichend, bringt er mit seinem Quinon de Valmira einen L'Ermita aus Rioja auf den Markt. Der Wein ist ein wahrer Geheimtipp! Lediglich 24 Flaschen wurden uns letztendlich zugeteilt.




    Verkostungsnotiz

    Dem Auge erscheint der 2014er Debütjahrgangswein von Alvaro Palacios aus Rioja eher unscheinbar mit einem blasseren Granatrot mit violettem Saum, aber schon der Nase öffnen sich - nach dem empfohlenen 2-3stündigen Dekantieren -die Pforten zur Weinglückseeligkeit mit einem Aufgebot an vielschichtigen und subtilen Anklängen von dunklen Beerenfrüchten (Brombeeren, Waldbeeren), reifen Pflaumen, Schwarzkirschen, feiner Würze, Rumtopffrüchten und Feigenkonfitüre raffiniert verwoben mit Schokolade- und Vanillenoten, sowie Röstnoten. Am Gaumen entfaltet dieser Garnacha seine volle Kraft in einem harmonischen Gefüge von Frucht- und Holzeinsatz mit der Säure und den präzise abgestimmten, feinziselierten Tanninen. Das Mundgefühl ist unbeschreiblich von einer Saftigkeit und Verführungskraft, die das Markenzeichen und der Wiedererkennungsfaktor großer Wein sind. Dicht, großartig strukturiert und umgebremst lange erhebt sich das Finale in erhabene Sphären der Sensorik mit wonnigen Röstnoten im Nachhall. Eine Offenbarung.

  • Bodegas Palacios Remondo S.A.
    Apartado 1152
    E-26540 Alfaro (La Rioja)
    Spanien

    • 170 Jahre Familientradition
    • Biologischer Weinbau
    • Authentische Weine mit Charakter

    Álvaro Palacios gehört zu den besten und bekanntesten Weinmachern der Welt. Wie kaum ein zweiter steht er für die Renaissance des spanischen Weinbaus. Als Spross der Winzer-Dynastie Palacios Remondo aus Rioja war sein Weg praktisch vorprogrammiert. In jungen Jahren macht er sich auf in die Welt, sammelt jahrelang Erfahrungen bei den Großen wie Chateau Petrus, Chateau Le Pin und Chateau La Grange. In den 1980er Jahren kehrt Álvaro nach Spanien zurück. Mit einer Handvoll anderer Verrückter erweckt er die spanische Weinbauregion Priorat aus ihrem Dornröschenschlaf. Sammler und Genießer auf der ganzen Welt suchen heute nach seinem L’Ermita. Folglich ist es einer der teuersten Weine aus Spanien. In den 1990er Jahren verhilft er zusammen mit seinem Neffen Ricardo Pérez der Region Bierzo zu neuer Blüte. Álvaro ist ein Entdecker und Retter vergessen geglaubter Weinbauregionen und historischer Weingärten mit bis zu 100 Jahre alten Rebstöcken. Er schwärmt für autochthone Rebsorten wie Mencía im Bierzo und Garnacha im Priorat.

    Biologischer Weinbau im Einklang mit der Tradition

    Nach dem Tod des Vaters übernimmt der verlorene Sohn im Jahr 2000 die elterliche Bodega Palacios Remondo in Rioja. Sie befindet sich da schon mehr als 150 Jahre im Besitz der Familie. Er stellt alles auf den Kopf und führt das Weingut innerhalb kurzer Zeit in die Elite der Rioja. Das Geheimnis seines Erfolgs formuliert er so: "Der wichtigste Schlüssel zur Qualität ist die Vielfalt im Weingarten. Vom Rebstock über die wild wachsenden Kräuter bis zum Schmetterling. Die Landwirtschaft bringt alle Aromen des Bodens und des Weingartens in den Wein", sagt Álvaro Palacios. Von Weingärten und Reben spricht er wie von lebendigen Wesen, nennt sie "spirituell, mythisch, kraftvoll, tiefgründig". Er betont den "tiefen Respekt für den Weinberg, den Boden und die Rebe. Die Qualität des Weingartens ist wichtiger als alles andere, wichtiger als der Keller, wichtiger als der Winzer", sagt er. Und seine Bescheidenheit klingt überzeugend.

    Das Weingut Palacios Remondo und seine Weinberge liegen im östlichen Teil der Region, der sogenannten Rioja Oriental. In bis zu 650 Metern gehören sie hier zu den höchstgelegenen. Ein guter Schutz gegen das heiße Klima, denn im Gegensatz zu den Nachbarn Rioja Alta und Rioja Alavesa hat die Region sehr trockene und warme Sommer. Auch die Böden unterscheiden sich erheblich. Der Gehalt an Kalk ist geringer, mit größeren Anteilen an Schlick und Schwemmland sowie Eisenerz. Garnacha ist die dominierende rote Rebsorte hier, während Tempranillo und die weiße Traube Viura eine Nebenrolle spielen. Álvaro hat den Anspruch der Tradition des Landes treu zu bleiben. Biologische Arbeit im Weinberg ist für ihn selbstverständlich. Er macht Weine, die als Basis die Garnacha-Traube haben und authentisch für die Rioja Oriental sind. Valmira, Propiedad, La Montesa, La Vendimia und Plácet Valtomelloso gehören zu den feinsten Weinen aus der Region.

    Álvaro Palacios Weine gehören zu den besten aus Spanien

    Nationale und internationale Kritiker sehen die edlen Tropfen kontinuierlich unter den besten aus Spanien. Das britische Magazin Decanter ehrte Álvaro Palacios persönlich für seine Arbeit mit dem Titel "Man of the Year 2015". Auch Weggefährten wie Peter Sisseck von Dominio de Pingus schwärmen: "Mehr als jeder andere repräsentiert Álvaro die neuen spanischen Weine. Er tut dies mehr und besser als jeder andere, weil er die Vergangenheit und die Traditionen respektiert. Er ist ein wahrer Held des Terroirs. Spanien ist stolz auf ihn!"


  • Robert Parker Wine Advocate 96 / 100 Punkte

    Parker-Bewertung Jahrgang 2014:

    2014  Álvaro Palacios Alfaro Quiñón de Valmira

    eRobertParker.com # 226 (Aug 2016)
    Rating: 96
    Drink 2016 - 2024
    Cost: $435
     
    There were high expectations for the new top of the range 2014 Quiñón de Valmira, pure Garnacha from a zone that names the wine in the Monte Yerga in the village of Alfaro in Rioja Baja, where the winery is located. These vines, planted 30 years ago on a soft slope, have recently been regrafted to Garnacha from the original Tempranillo; in 2014, they had tiny yields. The grapes were destemmed, crushed and fermented in oak vats with indigenous yeasts with punching down of the cap. The maceration lasted some 49 days and malolactic was in barrel. First of all, the wine surpassed the expectations, especially since I had previewed a trial of 2009, which had nothing to do with what I saw in the glass today. What I saw here was an elegant, subtle and aromatic red, quite pale-colored, with a nose dominated by aromas of flowers, cherry pit and wild strawberries, with a touch of spices and (even if many might get annoyed) a Burgundian feeling to it. The sensation on the palate combines acid and chalk, which provides for great length and a tasty, mineral-driven finish. The soils are very shallow, as the content in active limestone is high and the soils are very white. There are some 1,000 bottles produced. The wine had been in barrel since December 2014 and was finally bottled in April 2016. This goes straight to the Rioja champion's league. It's accessible now and it feels like it can age with grace. It's sold separately from the Palacios Remondo range. Unfortunately, it wears a hefty price tag. I could also preview the 2015, which was so juicy and ethereal that it made me think of a Trousseau from Jura!

    Álvaro Palacios keeps improving the reds from the family winery in Rioja; it took some time, but the wines are finally reaching the expected level and playing in the first league of Rioja. After some trials, there is a new top of the range red, Quiñón de Valmira. It is from three hectares in the Monte Yerga, which when they achieve their cruise speed might produce up to 6,000 bottles, but for now the vines are still recovering from being regrafted from Tempranillo to Garnacha; there are only 1,000 bottles of the 2014. This wine will be sold through separate channels, without exclusivity, meaning the importers can change depending on who buys what vintage. Going back to the existing wines, Propiedad was not produced in 2013 or 2014, and the grapes went to La Montesa. All of the vineyards are organically farmed, even the external grapes used for Vendimia are registered in the organic vineyard registry. The wines are gaining in precision and purity by the vintage.

    Übersetzung der Parker-Beschreibung: Es gab hohe Erwartungen an den neuen Topwein Quiñón de Valmira 2014, ein sortenreiner Garnacha aus der namengebenden Einzellage an der Bergkette Sierra Yerga im Dorf Alfaro in der Rioja Baja, wo sich das Weingut befindet. Die ursprünglichen Tempranillo-Reben wurden vor 30 Jahren  an einem leichten Hang gepflanzt und kürzlich mit Garnacha neu aufgepropft, im Jahr 2014 trugen sie winzige Erträge. Die Trauben wurden entrappt, zerkleinert und mit einheimischen Hefen in Eichenfässern fermentiert. Die Mazeration dauerte etwa 49 Tage und malolaktische Gärung fand im Fass statt.

    Zunächst einmal übertraf der Wein die Erwartungen, zumal ich einen Versuch von 2009 kannte, aber der hatte nichts mit dem zu tun, was ich nun im Glas hatte. Denn das war ein eleganter, subtiler und aromatischer Roter, von leicht blasser Farbe, mit einer Nase, dominiert von Aromen nach Blumen, Kirschkern und wilden Erdbeeren, mit einem Hauch von Gewürzen und er hat (auch wenn viele das nicht mehr hören können) etwas Burgunderhaftes. Am Gaumen  verbinden sich Säure und Kreide, die für große Länge und einen geschmackvollen, mineralischen Abgang sorgten. Der Boden ist sehr flachgründig, der Gehalt an Kalkstein ist hoch und die Böden sind ziemlich weiß. Es wurden rund 1.000 Flaschen produziert. Der Wein war seit Dezember 2014 im Fass und wurde schließlich im April 2016 auf die Flasche gezogen. Dieser Wein spielt auf Anhieb in der Rioja  Champions League. Er ist bereits zugänglich, und er scheint das Zeug dazu zu haben, mit Anmut altern zu können. Er wird unabhängig vom üblichen Palacios Remondo Sortiment verkauft. Allerdings hat er einen stolzen Preis. Ich durfte auch bereits den 2015er vorverkosten, der war so saftig und ätherisch, dass ich an einen Trousseau aus dem Jura denken musste!

    Álvaro Palacios ist kontinuierlich dabei die Rotweine aus dem Familienweingut in der Rioja zu verbessern; es hat einige Zeit gedauert, aber nun erreichen die Weine das erwartete Niveau und spielen in der ersten Liga der Rioja. Nach einigen Versuchen, gibt es mit dem Quiñón de Valmira einen neuen Spitzen-Rotwein. Aus den drei Hektar großen Weinberg am Fusse des Monte Yerga werden in Zukunft vielleicht  6.000 Flaschen produziert werden können, aber noch sind die Reben dabei sich von der Neu-Aufpropfung aufgrund der Umwandlung von Tempranillo zu Garnacha zu erholen und es gibt lediglich 1.000 Flaschen des 2014er Jahrgangs. Der Propiedad wurde in den Jahren 2013 und 2014 nicht produziert und die Trauben landeten dafür im La Montesa. Alle Weinberge des Weinguts Palacios Remondo werden organisch bewirtschaftet, selbst die hinzugekauften Trauben für den Vendimia sind aus als organisch registrierten Weinbergen. eingetragene verwendet biologisch bewirtschaftet. Die Weine gewinnen mit jedem Jahrgang an Präzision und Reinheit.

  • Kundenbewertungen (0) ‐  Hier anmelden
  • Kostenlose Rücksendung

    Schmeckt Ihnen ein Wein nicht? Schicken Sie uns die noch ungeöffneten Flaschen kostenfrei zurück und wir erstatten Ihnen selbstverständlich den Kaufpreis.

  • Berücksichtigung individueller Anliegen

    Soll Ihr Paket zu einem späteren Zeitpunkt versandt werden? Oder haben Sie spezielle Anforderungen an die Lieferung? Schreiben Sie uns gerne in das Feld "Ihre Mitteilung an uns" bei der Adresseingabe im Bestellprozess.

  • Persönliche Beratung

    Benötigen Sie eine Weinberatung? Sie möchten wissen, welcher Wein zu Ihrem Anlass oder zu einem bestimmten Gericht passt? Rufen Sie uns gerne an unter der 02104 - 1779 - 0.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an! 02104 - 1779 - 0

Magnum (1,5 L) Quinon de Valmira 2014

790,00 *
526,67 € / l
Lieferzeit: 2 -
Wenige Exemplare auf Lager  |  

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** Silkes Weinkeller GmbH wird kontrolliert und BIO-zertifiziert durch ABCERT AG – DE-ÖKO-006