Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2020

La Rioja Alta La Fundación Reserva 2013

Auf den Merkzettel

Unsere Stimme aus dem Weinkeller

Susanne Börsch

von Silkes Weinkeller

Susanne Börsch

Wow, das wünsche ich mir von einem Rioja! Klarer Duft nach Sauerkirsche, Preiselbeere und zerlaufener Schokolade. Daneben rieche ich Vanille, Toffee und Nana-Minze. Im Mund schmiegt sich seine elegante Tinktur an seinen komplexen Typus. Ich schmecke reife Sauerkirsche, Walderdbeere, bunten Pfeffer und frischen Rosmarin. Meine Freunde und ich finden ihn klasse zu Ratatouille. Er ist zweifelsfrei kein Leisetreter, aber sachte genug, um ihn solo zu trinken.

  • Weinbeschreibung & Verkostungsnotiz
    • Klassischer Rioja
    • Reinsortiger Tempranillo
    • Aufregender Jahrgang

    Weinbeschreibung

    Das Jahr 2013 begann im La Rioja in Spanien mit einem sorglosen Wetter für den Weinbau. Die Blätter wuchsen üppig-grün heran und die Tempranillo-Trauben sprossen beispielhaft. Sie verfärbten sich blauviolett, der Zucker stieg und die Säure sank. Alles deutete auf einen herausragenden Jahrgang hin. Doch kurz vor der Ernte schlug das Wetter um. Es regnete wochenlang. Das zwang den Winzer Julio Sáenz zu intensiver Laubarbeit, wodurch er die hundert Jahre alten Reben belüftete und somit die Trauben vor Pilzbefall schützte. Auch eine grüne Lese leitete er ein. Das minderte zwar die Erntemenge, aber erhöhte die Nährstoffe. Denn ihm als modernen Traditionswinzer ist klar: je weniger Trauben am Rebstock, desto höher die Qualität. Nachdem er der Natur jeden Tag zugespielt hatte, bedankte sich diese bei dem Winzer mit saftigen, gesunden und reifen Tempranillo-Trauben. Julio erntete mit seinem Team von La Rioja Alta von Hand. Dann brachten sie den Tempranillo in vierzehn Grad Celsius gekühlten Kisten in das hundert Jahre alte Kellergewölbe.

    Bis heute bleibt sich La Rioja Alta treu

    Und so sortierte das La Rioja Alta Team an einem Tisch im Keller erneut. Hierauf folgte mit modernster Technologie das Entrappen der Trauben. Dabei trennte sich behutsam die Traube vom Stiel, um kein grobes Tannin zu bilden. Danach ruhte die Maische für kurze Zeit – was typisch für die Bodega La Rioja Alta ist. Während der Tempranillo in Tanks auf natürlichen Hefen vergor, beobachtete und steuerte Julio den Prozess bis zum Umfüllen in die Holzfässer. Die Fässer fertigte der Böttcher aus amerikanischer Eiche in der hauseigenen Küferei von La Rioja Alta. Bevor der Wein für ein Jahr in der neuen Eiche reifte, trockneten die Fässer für zwei Jahre an der Luft. Anschließend reifte er ein weiteres Jahr in zuvor belegter Eiche. Während des zweijährigen Holzausbaus füllte Julio den Wein alle sechs Monate bei Kerzenlicht um, um die Trubstoffe herauszufiltern. Weitere zwei Jahre Ruhe in der Flasche schreiben den Rest der Erfolgsgeschichte von dem La Rioja Alta La Fundación Reserva 2013. Ein klassischer Rioja war geboren: vielschichtig, elegant und komplex. Die Kreation schuf Julio für uns als Dank für unsere zwanzigjährige Weinfreundschaft.



    Verkostungsnotiz

    Aromenspektakel in traditioneller Robe

    La Fundación Reserva DOCa 2013 bleibt von allen Rufen nach Neuem unbeeindruckt. Der reine Tempranillo gefällt ohne viel Holz. Typisch für La Rioja Alta ist auch, einen Wein trinkfertig auf den Markt zu bringen. Wobei er auch in zehn Jahren noch sehr gut zu trinken ist. In die Nase strömt Waldhimbeere, Schwarzkirsche und wilde Erdbeere. Daneben zeigt der Rotwein Keksteig, kolumbianischen Espresso und süße Bergminze. Beim Probieren ist sofort eine Frische mit verhaltener Säure und sanftem Tannin schmeckbar.

    Ein Wein, der fesselt. Er verabschiedet sich mit einem langen Finale, hierbei verwandelt er die Früchte in Konfitüre. Der klassische Rioja schmeckt zu vielen Speisen: kräftig gewürzte Reis- und Nudelpfannen, Wild, gegrillter Fisch und Weichkäse.

    La Rioja Alta ziert die Weinkarte des besten Restaurants der Welt, dem Eleven Madison Park in New York. Resolut fiel die Wahl des Sommeliers auf die Klassiker. Das Restaurant erhielt den Oscar der Gastronomie von „The World‘s 50 Best Restaurants 2017“.

  • Steckbrief
    Weinart:
    Rotwein
    Land:
    Spanien
    Anbaugebiet:
    Rioja
    Weingut:
    La Rioja Alta S.A.
    Rebsorte:
    Tempranillo
    Jahrgang:
    2013
    Appellation:
    Rioja DOCa
    Geschmack:
    trocken
    Trinkempfehlung:
    Bis zu 15 Jahre nach der Lese
    Ausbau:
    24 Monate Barrique
    Dekantierzeit:
    2 Stunden
    Serviertemperatur:
    16-18 °C
    Alkoholgehalt:
    13,5 % vol
    Säure:
    5,6 g/l
    Restzucker:
    1,4 g/l
    Inhalt:
    0.75l
    Verschlussart:
    Korken
    Artikelnummer:
    SP14949
    Allergene:
    enthält Sulfite
    • 130 Jahre Weinbau
    • Moderne Tradition
    • Weltweit berühmt

    Es war der 10. Juli 1890 als fünf Familien in Haro das La Rioja Alta, SA („Sociedad Vinícola de La Rioja Alta“) gründeten. Haro ist eine kleine Stadt. Sie liegt zwei Autostunden südlich von Bilbao im Tal des Ebro auf der iberischen Halbinsel in der spanischen Rioja-Subregion La Rioja. Der Ort ist, neben den Weinen, bekannt für das Bahnhofsviertel und das berühmte Fest: die Weinschlacht. Ein Fest, bei dem sich Tausende Menschen mit Rotwein begießen.

    La Rioja Alta: Eine Weinreise seit 130 Jahren

    In Haro sind die Sommer warm, selten heiß und der Winter mäßig. In den lehm-kalkhaltigen Weinbergen mit einem Anteil von Eisen und jungem Schwemmboden kultivierten die Familien vor 130 Jahren ihre ersten spanischen Reben. Es war zu Zeiten der Reblaus, die bereits den Weinbau in ganz Europa zerstörte. Doch das La Rioja blieb verschont – bis die Winzer kurze Zeit später das Glück verließ. Denn noch während der Gründungsphase durchquerte die Reblaus die Pyrenäen und suchte ihren Weg in die Weinberge rund um Haro. So blieb den fünf Familien wenig Zeit, Geld und Kraft, auf die Edelreben Tempranillo, Garnacha, Mazuelo und Graciano umzustellen. Wenige Jahre nach der Neupflanzung begann ihre Export-Epoche nach Frankreich und Übersee.

    Klassische Rioja modern interpretiert

    La Rioja Alta fusionierten im Jahr 1904 mit der Bodega von Alfredo Ardanza. Bis in die Dreißigerjahre verkauften sie gemeinsam Wein als Fassware, was damals als Standard galt. Nachdem der Name La Rioja Alta, SA 1941 endgültig festlag, registrierten die Gründer im Folgejahr die Marke Viña Ardanza. Fortan konzentrierten sich die Familien darauf, Wein in der Flasche abzufüllen. Mit dem Bau des Kellers 1970 entstanden zum ersten Mal die berühmten Weine Viña Arana und Viña Alberdi. Mitte der neunziger Jahre errichteten sie eine weitere Kellerei. Dazu erwarben sie Weinberge in Briones, Cenicero, Fuenmayor, Labastida und Rodezno.

    Heute besitzt die Familiendynastie vier Weingüter in den besten Regionen von Spanien. Trotz allem vergessen sie nie, wo ihre Wurzeln liegen. Daher ehren sie ihre Väter und Urgroßväter mit dem Gran Reserva 890, der an das Gründungsjahr 1890 erinnert. Als nächstes Flaggschiff steht Gran Reserva 904 für die erste Flaschenfüllung dieser Art 1904. Das Repertoire erweitert sich durch Viña Alberdi, Viña Arana Reserva und Viña Ardanza Reserva.

    Die Arbeit von La Rioja Alta heute

    Es mag kontrovers erscheinen, wenn ein klassisches Winzerhaus mit modernen Techniken arbeitet. Doch eigentlich ist alles wie immer. Sie bleiben sich treu, lernen aus der Vergangenheit, reagieren auf die Gegenwart und gestalten die Zukunft. Nur sparen die Jungen heute mithilfe von Fotovoltaik und thermischen Solarmodulen einen Ausstoß von fast 42 Tonnen CO2 pro Jahr. Auch wiederverwenden sie Wasser, setzen im Weinberg verstärkt auf biologischen Weinbau und stopfen nur Korken aus gerecht gehandelten Rohstoffen in die Flasche. Die Zeiten ändern sich. Aber was bleibt, sind klassische Rioja modern interpretiert.


    Anschrift:

    La Rioja Alta, S.A.
    Avda. Vizcaya, 8 Apartado Nr. 20
    E-26200 Haro (Rioja)
    Spanien

  • Vinum 15,5 / 20 Punkte

    + TOP10 in der großen Rioja-Verkostung Ausgabe 04/2019: Klassisches Bouquet mit angenehmer Würze und reifen roten Beerenfrüchten, aber auch etwas Tabak und Schokolade. Am Gaumen sehr schöne Saftigkeit, guter Trinkfluss und weiche Tannine, dazu eine Frische, die bis ins klärende Finale reicht.

    Markus A. Dilger 93 / 100 Punkte

    „Trotz des nicht einfachen Jahrgangs 2013 hat das Weingut La Rioja Alta wieder einen exzellenten, klassischen Rioja Reserva ausgebaut. Die Sonder-Edition La Fundación bezieht sich auf die mittlerweile 20-jährige Geschäftsbeziehung mit Silkes Weinkeller. Der Wein besitzt eine strahlend kirschrote Farbe mit dunklem Kern und einer deutlichen Viskosität am Glasrand. Die fruchtigwürzigen Aromen zeigen sich zu Beginn noch verschlossen, entwickeln sich aber im Minutentakt - daher bitte ein großes Rotweinglas benutzen! Neben reifen Süßkirschen, Pflaumenkompott, Brombeeren und Heidelbeeren finden sich auch balsamische und kräuterwürzige Aromen. Durch den 24-monatigen Ausbau in amerikanischen Barriques zeigen sich auch feine Noten von Holzrauch, Süßholz, Vanille, Kokosnuss, Kakao und Leder. Am Gaumen schmeckt der Wein wunderbar balanciert mit seidigen, feinkörnigen Tanninen, einem moderaten Alkoholgehalt und einer präsenten Säure. Der Nachhall des La Fundación bleibt noch lange haften und lädt zum Weitertrinken ein. Genießen Sie diesen Wein noch über die nächsten zehn Jahre zu Wildgerichten, Chorizo-Würsten vom Grill und Weichkäse, wie z.B. Brie de Meaux. Mein besonderer Tip dazu ist aber auch ein indisches Lamm-Curry mit Kichererbsen und Koriander.“

    selection 4 / 5 Sterne
  • Das halten unsere Kunden von diesem Wein

    Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

    5 von 5 Sternen
    4 Sterne
    0
    3 Sterne
    0
    2 Sterne
    0
    1 Sterne
    0

    Überraschung...

    Von Anonym am 26.02.2018

    Feiner, eleganter Rioja. Sehr klassisch. Echte Empfehlung,

    88 Kunden finden diese Bewertung hilfreich.
    Finden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja

    Wahnsinns Wein

    Von Anonym am 18.02.2018

    Ein wirklich ausgezeichneter Rotwein, der bei der kleinen privaten Verkostung am Wochenende hinter dem großen Bruder (Gran Reserva 904) auf Platz 2 von 9 gelandet ist. Bei dem Preis ein absolutes Highlight!!!

    83 Kunden finden diese Bewertung hilfreich.
    Finden Sie diese Bewertung hilfreich? Ja
  • Kostenlose Rücksendung

    Schmeckt Ihnen ein Wein nicht? Schicken Sie uns die noch ungeöffneten Flaschen kostenfrei zurück und wir erstatten Ihnen selbstverständlich den Kaufpreis.

  • Berücksichtigung individueller Anliegen

    Soll Ihr Paket zu einem späteren Zeitpunkt versandt werden? Oder haben Sie spezielle Anforderungen an die Lieferung? Schreiben Sie uns gerne in das Feld "Ihre Mitteilung an uns" bei der Adresseingabe im Bestellprozess.

  • Persönliche Beratung

    Benötigen Sie eine Weinberatung? Sie möchten wissen, welcher Wein zu Ihrem Anlass oder zu einem bestimmten Gericht passt? Rufen Sie uns gerne an unter der 02104 - 1779 - 0.

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an! 02104 - 1779 - 0

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
** Silkes Weinkeller GmbH wird kontrolliert und BIO-zertifiziert durch ABCERT AG – DE-ÖKO-006