Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2018

  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    1995 war eine ausgezeichnete und frühe Ernte, die Trauben erreichten die volle Reife und wurden unter der Sonne während zwei Wochen ab dem 9. Oktober geerntet. Der Viña Tondonia Gran Reserva ist die übliche Cuvée aus Tempranillo, Garnacha, Graciano und Mazuelo. Für ganze zehn Jahre reifte der Wein in alten amerikanischen Eichenfässern! Im November 2006 wurde er abgefüllt und im Jahr 2015 auf den Markt gebracht, volle 20 Jahre nach der Ernte. Schwer zu glauben, aber dieser große Klassiker fühlt sich noch jung an und wird seine Form sicher noch rund 20 Jahre halten können.
  • Besonderheiten

    Viña Tondonia, gegründet 1877, ist die älteste Kellerei im berühmten Bahnhofsviertel von Haro, dort wo der Riojawein, wie wir ihn heute kennen, seinen Ursprung nahm. Dies ist einer «Entwicklungshilfe» französischer Winzer zu verdanken, denn als Reblaus und Mehltau etwa im Bordeax katastrophale Schäden angerichtet hatten, suchten die vinophilen Franzosen nach neuen Anbaugebieten und wurden auf der anderen Seite der Pyrenäen fündig.

    Das bis dahin verschlafene Örtchen Haro wurde durch den Anschluss an das Eisenbahnnetz 1863 in eine neue Zeit katapultiert. 1891 erstrahlte Haro als erste spanische Stadt unter dem Licht elektrischer Glühbirnen und die Banco de España ließ sich hier zwischen den neu angelegten Weinfeldern früher nieder, als in den meisten Provinzhaupstädten des Landes. Millionen und Abermillionen von Hektolitern rollten in den folgenden Jahren von den französischen Weinlagern im Bahnhofsviertel von Haro über die Gleise in Frankreichs Weinkeller.

    Nebenbei machten die französischen Weinbauern ihre spanischen Kollegen mit neuen Arbeitsmethoden vertraut. Der aus der Tempranillo-Traube gewonnene Wein wurde in kleinen Eichenfässern (Barriques) gelagert, so dass er seinen charakteristischen Geschmack nach Tannin und Vanille, manchmal auch nach Zimt oder Brombeere entwickelte. So dauerte es nicht lange, bis die ersten spanischen Kellereien eigenständig wurden und den Weinstil prägten, der heute als traditioneller Rioja in aller Welt geschätzt wird. Noch heute wird der Reisende, wenn er in Haro das Bahnhofsgebäude verlässt, von den bekannten Schriftzügen, zum Teil mit dem Pinsel auf die Kalkwände der Bodegas gemalt, empfangen: Viña Tondonia, Rioja Alta, Bodegas Bilbainas, CVNE, Muga.

    Viña Tondonia hat allen Moden widerstanden und kann heute als Familenunternehmen par excellence bezeichnet werden, denn seit der Gründung des Weinguts auf den Installationen des französischen Lageristen, Weinbereiters und Weinhändlers Armand Heff im Jahre 1877 blieb das Unternehmen R. López de Heredia Viña Tondonia stets in Familienhand (heute unter der Leitung von Maria José López de Heredia) und die Weinbereitung geschieht seit nunmehr 140 Jahren nach altbewährter Manier. Im Betrieb gibt es bis heute keine Edelstahltanks (aber eine eigene Küferei), der Wein wird nach alter Tradition mit Eiweiß geklärt, und mit Ausnahme des hypermodernen Verkaufsraumes kommt man sich bei Viña Tondonia vor wie in einem Museum - ganz getreu dem Familienmotto: „Unsere Technologie ist die Geduld.“

  • Verkostungsnotiz

    Rubinrot mit Brauntönen am Glasrand präsentiert sich der Viña Tondonia Gran Reserva dem Auge. Sein Bouquet ist von frischer Textur Weihrauch, getoasted mit leichten Vanillenoten, dazu Leder, Kirschen in Likör, kaltes Feuer und Gewürze. Am Gaumen ist der Wein super-schmackhaft, mit voll aufgelösten Tanninen und sehr guter Säure. Die Textur ist super-fein, anspruchsvoll und ätherisch mit tollem Gleichgewicht. Intensiv, kraftvoll und elegant.

  • Fachpresse Parker

    Parker-Bewertung Jahrgang 1995:

    1995 López de Heredia • Viña Tondonia Gran Reserva

    218, The Wine Advocate, 30th Apr 2015
    Rating: 97
    Release Price: $107
    Drink Date: 2015 - 2035

    The only current red Gran Reserva is the 1995 Viña Tondonia Gran Reserva, the one that is produced exactly the same as before, including fining with egg whites and sealing with red wax. 1995 was an excellent and early harvest, the grapes achieved full ripeness and were harvested under the sun during two weeks starting October 9. The wine, which exceptionally achieved 13% alcohol, is the usual blend, 70% Tempranillo, 20% Garnacho, 5% Graciano and 5% Mazuelo (Cariñena). Like all their wines, it fermented with indigenous yeasts in old oak vats and as a Gran Reserva it matured in old American oak barrels for ten years! Yes, it was bottled in November 2006 and launched in 2015, a full 20 years after the harvest. This light-colored, ethereal 1995 is the essence of Viña Tondonia. It has developed aromas and complexity gained with the time in bottle, of incense, leather, cured meat, cherries in liqueur, cold bonfire and spices. The palate is super-tasty, with fully-resolved tannins and very good acidity. The texture is super-fine, sophisticated and ethereal with gob-smacking balance. Intense, powerful and elegant, too. Hard to believe, but this red feels too young and while approachable, I'd wait a couple of years or more because it will be much better. The profile follows the style of the great classics of the 1950s and 60s. Bottles like this are the ones that created the López de Heredia myth. This could be lighter than the 1994, but in the long run I believe the 1995 will be the better bottle. 24,687 bottles produced.

    I knew I was in for a treat when I received the list of wines to taste from María José López de Heredia, as with my 16-month cycle of tastings, sometimes I get two vintages of the same wine, which is the case here with no less than five labels. Wines going from strength to strength in the more strict Riojan classicism. The annual production is 400,000 bottles, and that's not enough to satisfy global demand. As it usually happens, I tasted through the collection of wines while María José López de Heredia didn't stop talking about their history, Rioja, their family and everything in between. Great tasting and great wines. Congratulations!

  • Fachpresse

    Fachpressebewertungen Jahrgang 1995:

    94/100 Punkte Vinous - Antonio Galloni: Deep red. A heady, complex bouquet evokes red berry preserves, cherry pit, Asian spices and cigar box, with smoke and potpourri qualities building with air. Supple and seamless on the palate, offering sweet cherry and smoky herb flavors, along with notes of mocha and candied rose. Fine-grained tannins come up on the finish, which is spicy, penetrating and very long. I'd bet on the wine being even better in five to ten years but there's no shame in drinking it now.

Geben Sie Ihre Bewertung ab

Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Wein vor.

Telefonische Beratung

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Sichere Bezahlmethoden

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten