Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2018

  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    Der Teso la Monja Almirez ein super-reichhaltiger Vollgas-Toro zum Anbeten! Er ist einer der neuen "Super-Toros" vom Numanthia-Nachfolger, Bodegas Teso la Monja, mit nahezu unschlagbarem Preis-Genuss-Verhältnis. Almirez ist das spanische Wort für Mörser und steht wie kein anderes Symbol für die jahrhundertealte Tradition der mediterranen Küche mit ihrer unvergleichlichen Fülle an aromatischen Kräutern und Gewürzen. Und so vielfältig aromatisch zeigt sich auch dieser Wein. Aus den besten Trauben der berühmtesten Toro-Lagen Valdefinjas, Toro und Villabuena del Puente gelingt es dem Almirez das Optimum an Aromen und Geschmack zu extrahieren und die erlesene Qualität der Früchte in der Weinflasche einzufangen. Er vereinigt Kraft und Eleganz, Frische und Frucht, Harmonie und große Ausdrucksfähigkeit.
  • Besonderheiten

    Seit die Familie Eguren das Toro für sich entdeckte, gilt Sie als treibende Kraft für die Renoméesteigerung der Denomination durch die Produktion hochklassiger, großer Qualitätsrotweine, die sich allesamt durch die Kombination von Kraft und Eleganz auszeichnen. Man kann die Erfahrung der Familie in jeder dieser Kreationen geradezu herausschmecken. Nicht ohne Grund wurde Marcus Eguren vom amerikanischen Weinmagazin Wine Enthusiast zum Winzer des Jahres 2012 gekrönt.

    Verführt von den - weitgehend von der Reblausplage im 19. Jahrhundert verschonten, tief in den mineralischen Böden wurzelnden - Tempranillo-Reben verliebte sich die Familie Eguren Mitte der 1990er Jahre in das Fleckchen Toro-Erde, das heute Teso La Monja bildet. Mit dem Verkauf ihres erfolgreichsten Weinguts Bodega Numanthia Termes an den Luxus-Konzern LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton gelang der in der Rioja beheimateten Winzerfamilie, die seit Jahren mit ihren Weingütern Sierra Cantabria, Senorio de San Vicente und Vinedos de Paganos zu den erfolgreichsten Weinmachern der Welt gehört, dann Mitte der 2000er Jahre ein absolut genialer kaufmännischer Schachzug. Bereits vorher hatten sie ganz in der Nähe von Numanthia weitere, uralte Weinberge mit überwiegend 100jährigen wurzelechten Rebstöcken kaufen können und errichteten hier ihr neues Weingut Teso la Monja, das sie nun durch den Verkaufsgewinn mit Innovationen und neuester Kellertechnik ausstatten konnten. So wurde die Grundlage geschaffen, die „Numanthia-Tradition“ nicht nur zu erhalten, sondern die Qualität der erzeugten Weine weiter zu perfektionieren.

    Das Konzept blieb zunächst das gleiche, es wurden drei unterschiedliche Qualitäten erzeugt: Der hervorragende Standardwein war der Almirez, der dem Numanthia Termes entsprach. Er gehört vom Preis- Genussverhältnis zu den besten Weinen Spaniens. Das Gegenstück zum Numanthia wurde der Victorino, ein Wein mit höchster Fruchtkonzentration, großem Extrakt und kraftvollem Tanninspiel. Als Nachfolger des Termanthia wurde der Alabaster der Vorzeigewein der neuen Bodega. Mit seiner gigantischen Konzentration und Komplexität und mit seiner einzigartigen Persönlichkeit gehört er zu den besten Weinen der Welt. Daneben werden mit dem Romanico seit neustem ein Basiswein um die 10 Euro und dem Teso la Monja ein über alles erhabenes Flaggschiff produziert.

  • Verkostungsnotiz

    Sehr dunkles, fast schwarzes Kirschrot mit hoher Dichte, so zeigt sich der Teso la Monja Almirez im Glas. Mächtiges Bouquet mit intensiven Fruchtaromen (Brombeere, Kirsche, schwarze Johannisbeere), würzigen Kräuternoten und Schokolade. Am Gaumen konzentrierte reife Frucht, unterlegt mit feiner Mineralik und balsamischem Zedernholz. Nach längerer Dekantierzeit offenbaren sich peu à peu immer neue, geschmackvolle Facetten dieses vielschichtigen Weines. Die Tannine werden von der üppigen Frucht und dem kraftvollen Körper hervorragend abgepuffert und sind bereits gut integriert. Vielversprechendes großes Potential. Wird mit zunehmender Kellerreife noch deutlich zulegen.

  • Fachpresse Parker

    Robert Parker Wine Advocate-Bewertung Jahrgang 2014:

    2014  Bodegas Teso la Monja Almirez
    eRobertParker.com # 226 (Aug 2016)
    Rating: 92
    Drink 2016 - 2026
    Cost: $25
     
    More expensive is their 2014 Almirez, which spends much longer time in oak and comes from vines 15-65 years old in slightly higher elevations. I didn’t see much difference in this wine from its less-expensive sibling, although this one had more grilled meat and almost Provençal, Châteauneuf Du Pape-like blood characteristics, with blackberry and cassis, full body and a long, lusty finish. Some licorice also makes an appearance in this impressively constituted wine. Drink it over the next decade. Here are two terrific efforts from the moderately sized appellation of Toro. These are big, flavorful, pedal-to-the-metal style of dry red wines, both made from 100% Tinto de Toro. The Romanico is aged six months in used French oak and the Almirez partially fermented in barrel and aged for 14 months prior to bottling. 

  • Fachpresse

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2015:

    94/100 Punkte Guía Peñin

    93/100 Punkte Guía de Vinos Gourmets

    92/100 Punkte Guía Proensa

    92/100 Punkte Wine Spectator:
    This dense red delivers ripe blackberry and currant flavors, with mocha, licorice and loamy earth notes. Firm tannins support the thick texture. Powerful yet balanced, in the modern style. Drink now through 2025. 1,000 cases made.

    91/100 Punkte James Suckling: There are some lovely blueberries, eucalyptus, lavender and mulberries on the nose. The palate needs time but is very well structured and delicious. Drink in 2018.

    Übersetzung: Es gibt einige schöne Heidelbeeren, Eukalyptus, Lavendel und Maulbeeren in der Nase. Der Gaumen braucht Zeit, ist aber sehr gut strukturiert und lecker. Trinken Sie im Jahr 2018.

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2014:
    95/100 Punkte Silkes Weinmesse 2017 Über 1.000 Messebesucher wählten ihre Lieblingsweine
    94/100 Punkte Guía de Vinos Gourmets
    93/100 Punkte Guía Peñín
    93/100 Punkte Guía Proensa
    93/100 Punkte Guía Repsol
    92/100 Punkte Wine Enthusiast

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2013:
    94/100 Punkte Guía Peñín
    92/100 Punkte Guía Gourmets
    91/100 Punkte Guía Proensa
    17/20 Punkte Weinwisser

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2012:
    93/100 Punkte Robert Parker
    93/100 Punkte Guía Gourmets
    92/100 Punkte Vinous
    16,5/20 Punkte Jancis Robinson

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2010:

    94/100 Punkte Guia Penin.
    94/100 Punkte Robert Parker.
    GOLD Berliner Wein Trophy

Geben Sie Ihre Bewertung ab

Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Wein vor.

Telefonische Beratung

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Sichere Bezahlmethoden

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten