Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |   Bester Weinhändler 2011, 2012, 2013, 2014, 2015 & 2016

  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    Als Nachfolger des Numanthia brachte die Familie Eguren den kongenialen Teso la Monja Victorino auf den Markt. Von rund 50 Jahre alten Tinta de Toro-Reben gelesen, 16-18 Monate in neuen Barriques aus französischer Eiche gereift wartet auch dieser Wein wie schon der Numanthia mit beispiellosem Fruchtspiel, geballter Konzentration am Gaumen und einem gutem Lagerpotential auf. Anders als der Numanthia glänzt der Victorino zusätzlich durch mehr Komplexität, Tiefe, Ausgewogenheit, Eleganz und Finesse.
  • Besonderheiten

    Seit die Familie Eguren das Toro für sich entdeckte, gilt Sie als treibende Kraft für die Renoméesteigerung der Denomination durch die Produktion hochklassiger, großer Qualitätsrotweine, die sich allesamt durch die Kombination von Kraft und Eleganz auszeichnen. Man kann die Erfahrung der Familie in jeder dieser Kreationen geradezu herausschmecken. Nicht ohne Grund wurde Marcus Eguren vom amerikanischen Weinmagazin Wine Enthusiast zum Winzer des Jahres 2012 gekrönt.

    Verführt von den - weitgehend von der Reblausplage im 19. Jahrhundert verschonten, tief in den mineralischen Böden wurzelnden - Tempranillo-Reben verliebte sich die Familie Eguren Mitte der 1990er Jahre in das Fleckchen Toro-Erde, das heute Teso La Monja bildet. Mit dem Verkauf ihres erfolgreichsten Weinguts Bodega Numanthia Termes an den Luxus-Konzern LVMH Moët Hennessy – Louis Vuitton gelang der in der Rioja beheimateten Winzerfamilie, die seit Jahren mit ihren Weingütern Sierra Cantabria, Senorio de San Vicente und Vinedos de Paganos zu den erfolgreichsten Weinmachern der Welt gehört, dann Mitte der 2000er Jahre ein absolut genialer kaufmännischer Schachzug. Bereits vorher hatten sie ganz in der Nähe von Numanthia weitere, uralte Weinberge mit überwiegend 100jährigen wurzelechten Rebstöcken kaufen können und errichteten hier ihr neues Weingut Teso la Monja, das sie nun durch den Verkaufsgewinn mit Innovationen und neuester Kellertechnik ausstatten konnten. So wurde die Grundlage geschaffen, die „Numanthia-Tradition“ nicht nur zu erhalten, sondern die Qualität der erzeugten Weine weiter zu perfektionieren.

    Das Konzept blieb zunächst das gleiche, es wurden drei unterschiedliche Qualitäten erzeugt: Der hervorragende Standardwein war der Almirez, der dem Numanthia Termes entsprach. Er gehört vom Preis- Genussverhältnis zu den besten Weinen Spaniens. Das Gegenstück zum Numanthia wurde der Victorino, ein Wein mit höchster Fruchtkonzentration, großem Extrakt und kraftvollem Tanninspiel. Als Nachfolger des Termanthia wurde der Alabaster der Vorzeigewein der neuen Bodega. Mit seiner gigantischen Konzentration und Komplexität und mit seiner einzigartigen Persönlichkeit gehört er zu den besten Weinen der Welt. Daneben werden mit dem Romanico seit neustem ein Basiswein um die 10 Euro und dem Teso la Monja ein über alles erhabenes Flaggschiff produziert.

  • Verkostungsnotiz

    In sehr intensivem, dunklem Purpurrot mit schwarzvioletten Reflexen zeigt sich der Teso la Monja Victorino im Glas. In der Nase äußerst vielschichtig vereinen sich dichte Fruchtaromen von Brombeeren, Kirschen und  Erdbeeren, untermalt von Rosinen, Kakao, Vanille sowie kräuter-würzigen Noten zu einem harmonischen Ganzen. Der Auftritt am Gaumen ist pure Komplexität aus saftigen Früchten, ausgesprochen filigraner Mineralogie und warmen weichen Tönen herbstlicher Waldluft. Der saftigen Konzentration des Teso la Monja Victorino fehlt es aber nicht an der Eleganz eines großen Weines. Das schier unendliche Finale krönt den einzigartigen Genuss. Fast nebensächlich bemerkt man, dass dieser Tropfen ein gewaltiges Potential mitbringt.

  • Fachpresse Parker

    Parker-Bewertung Jahrgang 2014:

    2014 Teso la Monja Victorino
    229, The Wine Advocate, 28th Feb 2017
    Rating: 93
    Price: $64
    Drink Date: 2017 - 2022

    The 2014 Victorino was also bottled and ready for tasting. 2014 was harvested earlier than 2013, it was more of a 'normal' year and the gapes were picked between September 12th and 29th, with slightly higher yields at 16.5 hectoliters per hectare. The aging was shortened to 18 months, still in 100% new French oak barrels, where the wine also went through malolactic fermentation and was racked every four months. They also consider 2014 a cool vintage for the region, but clearly a tad riper than 2013. The fruit gravitates a little towards black fruit, quite spectacular and focused, with nicely integrated spices from the élevage. The palate is medium to full-bodied with fine-grained tannins, perhaps coated by glossier fruit that give it a little more volume. This is accessible already, but should improve in bottle. 40,000 bottles produced.

    Übersetzung:  Der 2014er Victorino war bereits abgefüllt und bereit für die Verkostung. Dieser 2014er wurde früher als 2013 geerntet, es war mehr als ein "normales" Jahr und die Trauben wurden zwischen dem 12. und 29. September mit etwas höheren Erträgen bei 16,5 Hektoliter pro Hektar gelesen. Die Fassreife wurde auf 18 Monate verkürzt, noch in 100% neuen französischen Eichenholzfässern, wo der Wein auch die malolaktische Gärung durchlief und alle vier Monate umgefüllt wurde. Sie betrachten den 2014er auch als einen kühlen Jahrgang für die Region, aber eindeutig auch ein bisschen reifer als den 2013er. Die Frucht tendiert ein wenig in Richtung schwarze Frucht, die ziemlich spektakulär und fokussiert ist, mit schön integrierter Würze aus dem Ausbau. Am Gaumen ist er mittel- bis vollmundig mit feinkörnigen Tanninen, vielleicht wie mit glasierter Frucht überzogen, die ihm ein bisschen mehr Volumen verleihen. Der Wein ist bereits zugänglich, sollte sich aber noch in der Flasche verbessern. 40.000 Flaschen produziert.

    I tasted with Marcos Eguren, who considers 2013 and 2014 easier vintages in Toro than in Rioja, two years that produced wines with great freshness. The wines are powerful, faithful to the style of the place, but also searching for elegance. The oak is much better integrated than in the past, and it feels like the cooler vintages are much better for that; a wine from 2012 was distinctly oakier than any of the 2013s or 2014s, even if those were much younger and some of them very recently bottled. The 2014s are lusher and rounder, and the 2013s are fresher and more vertical. These are wines for fans of the style, they tend to be similar and have the same profile, so the price difference is sometimes hard to justify, but within that style, they are among the best. You need patience and/or powerful food... or both!
  • Fachpresse

    96/100 Punkte Guía Proensa

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2014:
    98/100 Punkte Guía Proensa
    97/100 Punkte + 2. Bester Toro-Wein hinter Alabaster Guía Gourmets
    96/100 Punkte Guía Peñin

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2013:
    98/100 Punkte Silkes Weinmesse 2016
    96/100 Punkte Guía Gourmets
    96/100 Punkte Guía Penin

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2012:
    97/100 Punkte Guía Proensa
    98/100 Punkte Guía Penin
    18/20 Punkte Weinwisser

Geben Sie Ihre Bewertung ab

Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Wein vor.

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Teso la Monja Alabaster 2015
-7 %

Teso la Monja Alabaster 2015

Spanien | Kastilien-León

  • 99
  • Weingut: Teso la Monja
  • Rebsorte: Tinta de Toro (Temranillo)
  • Geschmacksrichtung: trocken
Statt 135,00
125,00
166,67 € / l
Dieser Artikel ist auf Lager
Ihr Wein liegt für Sie im Warenkorb bereit.
Teso la Monja Victorino 2015
-12 %

Teso la Monja Victorino 2015

Spanien | Kastilien-León

  • 96
  • Weingut: Teso la Monja
  • Rebsorte: Tinta de Toro (Tempranillo)
  • Geschmacksrichtung: trocken
Statt 39,50
34,90
46,53 € / l
Dieser Artikel ist auf Lager
Ihr Wein liegt für Sie im Warenkorb bereit.
Enate Rosado 2016
-22 %

Enate Rosado 2016

Spanien | Aragonien

  • Weingut: Bodegas Enate
  • Rebsorte: Cabernet Sauvignon
  • Geschmacksrichtung: frisch und mineralisch
Statt 11,50
8,95
11,93 € / l
Dieser Artikel ist auf Lager
Ihr Wein liegt für Sie im Warenkorb bereit.
San Marzano F Negroamaro Salento 2014
-34 %
  • 95
  • Weingut: Cantine San Marzano
  • Rebsorte: Negroamaro
  • Geschmacksrichtung: trocken
Statt 24,50
16,20
21,60 € / l
Dieser Artikel ist auf Lager
Ihr Wein liegt für Sie im Warenkorb bereit.
An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten