Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2018

  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    Ein absoluter Chartstürmer, der von Robert Parker wine advocate 97+ von 100 Punkten erhielt. Eine ganz besondere Entdeckung. Der Canta la Perdiz stammt von einer Einzellage im Dorf La Aguilera. Dieser Weinberg ist mit ungepfropten Reben bepflanzt, deren Alter bis ins 19. Jahrhundert zurückreichen. Der Weingarten hat einen einzigartigen Boden - heller, sandiger und kreidiger Kalkstein, der wie Schiefer in horizontalen Schichten liegt. Jeder Jahrgang ist so beschriftet, dass er die Wachstumsbedingungen des jeweiligen Jahres widerspiegelt - die blaue, elektrische Gitarre für einen coolen Jahrgang, das feurige Piano für einen warmen und einen Adler für einen gemäßigten Jahrgang. Äußerst limitierte Stückzahl von einem Weinjuwel.


  • Besonderheiten

    Die Weinbauregion Ribera del Duero hat mit ihrem rasanten Aufstieg einige der größten Legenden der spanischen Weinwelt hervorgebracht. Man denke nur an Alejandro Fernandez, Mariano Garcia oder Peter Sisseck. Jorge Monzón verkörpert eine neue Generation von Winzern in Ribera del Duero, die wie die großen Vorbilder nun selbst zur Legende werden. Sein Weingut Dominio del Águila ist aktuell zweifelsohne eines der spannendsten neuen Projekte in Ribera del Duero, wo die Dinge ohne Eile, aber mit Sorgfalt und Blick auf die Traditionen in Angriff genommen werden. Sein beeindruckender Lebenslauf führt die ganz großen Namen des europäischen Weinbaus auf. Während seines Studiums in Frankreich arbeitete er zwei Jahre für die Domaine de la Romanée Conti, danach ein Jahr für Vega Sicilia und zuletzt neun Jahre als technischer Direktor für Arzuaga in Navarro, wo er den Weinen mit einem anderen Stil neues Leben einhauchte und sie auf ein ganz neues Niveau brachte.

    Seine Dominio del Águila hat er nach traditioneller Weise gebaut, mit absoluter Fokussierung auf die Weinberge. In den letzten Jahren erwarb er rund um das Dorf La Aguilera in der Nähe von Aranda de Duero nach und nach insgesamt 30 Hektar, alles kleine mit bis zu 100 Jahre alten Buschreben bepflanzte Parzellen. Seine Rotweine werden allesamt mit Stielen vergoren, zum Größten Teil mit Füßen getreten. Malolaktische Gärung und Ausbau finden ganz langsam in natürlichen, unterirdischen Kellergewölben in Barriques aus französischer Eiche unterschiedlichen Alters für rund drei Jahre statt. Die Weine sind frisch und kraftvoll, getreu ihrem Geburtsort, stark und dennoch elegant, einzigartig, wenn sie auf den Markt kommen.

  • Verkostungsnotiz

    Auszug aus der Parker wine advocate-Bewertung vom 2014er Jahrgang:

    "Ein weiterer Single-Lagen-Rotwein. Der 2014er Canta la Perdiz wurde als Experiment in den Vorjahren abgefüllt und schließlich im Jahr 2013 zum ersten Mal auf den Markt gebracht. Hier sind die Reben sehr alt und die Böden sehr flach und reich an Kalkstein, was dazu beiträgt, Weine mit mehr Finesse und Eleganz zu erzeugen. Die Reben befinden sich auf 890 Metern Höhe auf verwitterten Böden, die es den Wurzeln ermöglichen, tief in den Boden einzudringen und sich im Muttergestein zu nähren. Der Ausbau dauerte 31 Monate, da die kalkhaltigen Tannine aus den Kalkböden abgeschliffen werden müssen. Er folgt auf gleichem Weg wie der 2013er mit großer Frische und Eleganz. Das besondere Merkmal der besten Weine dieses Terroirs ist ein besonderes Aroma. Mit der Zeit entwickelt es auch eine würzige Art, die an Muskat erinnert, schwach exotisch. Diese Weine zeigen einen floralen, subtilen, eleganten und nuancierten Charakter, wirklich fesselnd. Der Gaumen ist raffiniert, mit feinkörnigen, geschmeidigen Tanninen und über alles Eleganz und Finesse. In Ribera del Duero gibt es wenige solche Weine. Es ist etwas Haarspalterei, aber er könnte ein bisschen besser sein als 2013er!..."

     

  • Fachpresse Parker

    2014 Dominio del Águila • Canta la Perdiz

    robertparker.com #238, Aug 2018
    Rating: 97+ points
    Drink: 2018-2030
    price: $340

    Another single-vineyard red, the 2014 Canta la Perdiz was bottled as an experiment in previous years and finally released in 2013 for the first time. Here, the vines are extremely old and the soils very shallow and rich in limestone, which tends to produce wines with more finesse and elegance. The vines are located at 890 meters in altitude on decomposed soils that allow the roots to enter deep into the soil and nurture on the mother rock. The élevage lasted 31 months, as all wines need to polish the chalky tannins derived from the limestone soils. It really follows the same path as the 2013, with great freshness and elegance. The distinct characteristic from the best of the wines here is a special perfume. With time, it also develops a spicy twist, reminiscent of nutmeg, faintly exotic. These wines show floral, subtle, elegant and nuanced, really captivating. The palate is refined, with fine-grained, chalky tannins and all about elegance and finesse. There are few wines like this in Ribera del Duero. It might be splitting hairs, but this could be a tad better than the 2013! 1,053 bottles and 25 magnums were filled in May 2017.

    Übersetzung: Ein weiterer Single-Lagen-Rotwein. Der 2014er Canta la Perdiz wurde als Experiment in den Vorjahren abgefüllt und schließlich im Jahr 2013 zum ersten Mal auf den Markt gebracht. Hier sind die Reben sehr alt und die Böden sehr flach und reich an Kalkstein, was dazu beiträgt, Weine mit mehr Finesse und Eleganz zu erzeugen. Die Reben befinden sich auf 890 Metern Höhe auf verwitterten Böden, die es den Wurzeln ermöglichen, tief in den Boden einzudringen und sich im Muttergestein zu nähren. Der Ausbau dauerte 31 Monate, da die kalkhaltigen Tannine aus den Kalkböden abgeschliffen werden müssen. Er folgt auf gleichem Weg wie der 2013er mit großer Frische und Eleganz. Das besondere Merkmal der besten Weine dieses Terroirs ist ein besonderes Aroma. Mit der Zeit entwickelt es auch eine würzige Art, die an Muskat erinnert, schwach exotisch. Diese Weine zeigen einen floralen, subtilen, eleganten und nuancierten Charakter, wirklich fesselnd. Der Gaumen ist raffiniert, mit feinkörnigen, geschmeidigen Tanninen und über alles Eleganz und Finesse. In Ribera del Duero gibt es wenige solche Weine. Es ist etwas Haarspalterei, aber er könnte ein bisschen besser sein als 2013er! 1.053 Flaschen und 25 Magnum wurden im Mai 2017 gefüllt.

  • Fachpresse

    Fachpressebewertungen JG 2013

    96/100 Punkte Guía Peñin

Geben Sie Ihre Bewertung ab

Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Wein vor.

Telefonische Beratung

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Sichere Bezahlmethoden

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten