Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2018

 
  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    Die Größen der Bewertungsbranche schwelgen über den Goldener Edeltropfen aus Rheinhessen (Robert Parker mit 98 Punkten, James Suckling mit 99 von 100 Punkten und auch Jancis Robinson adelt die TBA mit 19 von 20 Punkten. Robert Weils Trockenbeerenauslese vom Kiedricher Gräfenberg ist ein wahrhaft monumentales Meisterwerk. Durch intensivste, selektive Handlese aus bestem Riesling-Lesegut gewinnt der Meister des Rieslings - Wilhelm Weil - winzige Mengen dieses einzigartigen Elexiers, das ab dem ersten Moment verstehen lässt, warum dies einer der gesuchtesten Schätze in der Weinwelt ist.

     

  • Besonderheiten

    Un vrai château!

    Heute leitet Wilhelm Weil, der Urenkel des Gründers, das weltberühmte Weingut in vierter Generation. Die Weinberge gehören zu den besten des Rheingaus, perfekte Besonnung mit entsprechend hohen Temperaturen und eine gute Belüftung durch die Winde, die vom Taunus her ins Rheintal ziehen, zeichnen das Mikroklima der Weil´schen Lagen aus. Der konsequente Anbau der Rebsorte Riesling auf den 90 ha Rebfläche sowie eine streng qualitätsorientierte, kontrolliert umweltschonende Arbeit – mit rein organischer Düngung, Begrünung und dem Verzicht auf Herbizide – zielen, wie bereits seit der Gründung des Weinguts, auf die nachhaltige Erzeugung wertvollster Weine. Dank konsequenten Qualitätsmanagements konnten mit dem Jahrgang 2016 im nunmehr achtundzwanzigsten Jahr -in einer weltweit einmaligen ununterbrochenen Folge der Jahrgänge-  alle Prädikate bis zur Trockenbeerenauslese eingebracht werden.

    Unnachahmlich das Profil aller Weil-Rieslinge: Feine, selbstbewußte Säure, naturbelassene Restsüße, Extrakt, Finesse, Eleganz und Mineralität, geprägt von den Schieferböden der Kiedricher Berglagen. Diese Stilistik und deren weltweite Anerkennung haben dazu geführt, dass Beobachter der nationalen wie internationalen Weinwelt heute in Weingut Robert Weil mit seinem„Château-Charakter“ das Symbol deutscher Riesling-Kultur sehen.

    GRÄFENBERG
    Bereits Ende des 12. Jahrhunderts wurde der Gräfenberg als „mons Rhingravii", der Berg des Rheingrafen, erwähnt. In den Jahren 1258 und 1259 ist die erste Erwähnung als „Grevenberg" belegt. Der Gräfenberg, ein nach Südwesten exponierter Hang mit Steigungen bis zu 50 %, stellt einen Ausläufer des Taunusgebirges dar und ist eine der Höhen-Spitzenlagen des Rheingaus. Die Bodenstruktur im Gräfenberg ist geprägt von mittel-und tiefgründigen, steinig-grusigen Böden aus Phylliten. Teilweise findet man auch Lößlehmbeimengungen. Die Kombination aus kargen Phyllitböden und einer gut belüfteten Südwestlage garantiert lange Reifezeiten der Trauben und lässt im Gräfenberg sehr elegante und feine Rieslinge wachsen, die auch als „Moselweine des Rheingaus"gelten.

  • Verkostungsnotiz

    Goldfarben präsentiert sich die Robert Weil Kiedricher Gräfenberg Riesling Trockenbeerenauslese im Glas. Ihr intensives Bouquet zeigt eine wunderschöne Konzentration von perfekt reifen und würzigen Trauben mit mineralischen Aromen im Hintergrund. Am Gaumen ist der Wein sehr konzentriert und voluminös strukturiert, zeigt dabei aber auch große Finesse und Eleganz. Hier ist alles ganz klar definiert, dieser edelsüße Tropfen hat eine unglaubliche Präzision und noch eine wilde Rassigkeit. Sein langes Finale ist sowohl süß, als auch pikant salzig. Ein toller Kontrast.

  • Fachpresse Parker

    2016 Robert Weil • Kiedrich Gräfenberg Riesling Trockenbeerenauslese
    robertparker.com #234, Jun 2017
    Rating: 98 points
    Drink: 2026-2090

    The 2016 Rheingau Riesling Kiedrich Gräfenberg Trockenbeerenauslese is super flinty and precise on the nose. Very sweet and refined, with a salty purity and piquancy, this is a concentrated and sweet (254 grams of residual sugar) but highly delicate TBA with a crystalline texture and a great finish. Tasted in October 2017.

    Übersetzung: Die 2016er Rheingau Riesling Kiedrich Gräfenberg Trockenbeerenauslese ist superfein und präzise in der Nase. Sehr süß und raffiniert, mit einer salzigen Reinheit und Herzhaftigkeit, dies ist eine konzentrierte und süße (254 Gramm Restzucker), aber sehr feine TBA mit einer kristallinen Textur und einem großen Finale. Im Oktober 2017 verkostet.

     

  • Fachpresse

    99/100 Punkte James Suckling: Not the biggest TBA there ever was, but certainly one of the purest produced in the Rheingau during the last decade. Stunning interplay of dried exotic fruits, enormous richness and vibrant acidity. If you want to experience all the glory, then you'll have to wait a decade, but this is a wine with a century for it.

    19/20 Punkte Jancis Robinson: Candied citrus fruit, dried apricots, orange marmalade, lanolin, crème brûlée, the longer you smell this TBA, the more aromas you discover, but it would be a pity to prise such an exquisite and luscious liquid apart into its individual components. Almost like golden syrup in its texture and mouthfeel, it still manages to avoid the sticky trap with a miniscule piquant note of citrus peel and a healthy dose of acidity concentrated by the action of botrytis. (MS) 

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2015:
    99/100 Punkte Wine Spectator

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2013:
    98/100 Punkte falstaff

Geben Sie Ihre Bewertung ab

Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Wein vor.

Telefonische Beratung

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Sichere Bezahlmethoden

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten