Telefon 02104 - 1779-0   |   Sicheres Einkaufen   Versandkostenfrei (D) ab 120€   |  Sechs Jahre in Folge Bester Weinhändler Deutschlands - zuletzt in 2018

 
  • Erlesenes Sortiment

    Von Weinkennern mit Sorgfalt ausgesucht

    Wir führen nur qualitativ hochwertige Weine. Alle Weine werden von uns verkostet und sorgfältig nach strengen Qualitätskriterien ausgewählt. Ausschließlich die besten Weine schaffen es in unseren Weinkeller.

  • Faire Preise

    Vorteile durch Direktbezug

    Wir stehen in engem, persönlichen Kontakt zu unseren Winzern. Alle unsere Weine beziehen wir direkt von den Weingütern. So können wir unseren Kunden ein außerordentlich faires Preis-Genuss-Verhältnis bieten.

  • Persönlicher Service

    Von der individuellen Empfehlung bis zur Lieferung

    Guter Service ist uns eine Herzensangelegenheit. Mit Freude, Erfahrung und Enthusiasmus beraten wir unsere Kunden ganz persönlich und erfüllen auch besondere Wünsche. Bei uns sind Sie von der Bestellung bis zur Lieferung in besten Händen.

  • Beschreibung
    Diese kraftvolle Persönlichkeit aus Artadis Liga der Einzellagenweine ist eine Rarität, weil Juan López de Lacalle nur die besten Trauben dieser 7 ha großen Lage selektiert und vinifiziert. In Kombination mit seinem Know-How veredelt er den Tempranillo zu einem Weltklassewein. "Suberb" attestiert Robert Parker wine advocate, "wirklich betörend, sehr sauber, frisch und offen von der ersten Minute an".
  • Besonderheiten

    1985 als privatisierte kleine Genossenschaft in der baskischen Rioja bei Laguardia gegründet, ist Bodegas Artadi heute im Alleinbesitz von Juan López de Lacalle, dem Chef der ersten Stunde. Seinem Credo „Der Wert großer Weine ist eng verbunden mit dem Land und den Menschen“ folgend, setzte er sich mit leidenschaftliches Engagement dafür ein, die bestmöglichen Weine aus den kleinteiligen Rebgärten seiner Vorfahren zu erzeugen und konzentrierte sich voll und ganz auf eine Rebsorte: Tempranillo. Mit seinem Selektionswein aus alten Lagen, dem Pagos Viejos schuf er den Prototyp des modernen Rioja, der heute, erst 25 Jahre später zu den großen historischen Weltklasse-Weinen zählt. Der Respekt vor der Natur war von Beginn ein wichtiger Faktor. Die Bewirtschaftung erfolgt auch heute nach traditionellen Methoden, der Verzicht auf jegliche künstliche-synthetische Dünge-Mittel und die Anwendung biologischer Prinzipien bilden die Grundlage für einen, zukunftsfähigen, umweltverträglichen Weinbau.

    Mit dem Jahrgang 2014 hat Artadi die Denomination Rioja verlassen, um die Weine mit einer speziellen Lagenbezeichnung klassifizieren und der individuellen Darstellung und Wiedererkennung einzelner Terroirs viel besser gerecht werden zu können. Diese Qualitätsoffensive entsprach allerdings nicht den Vorstellungen der Offiziellen der Rioja DOCa.

    Das Tal von Ginés gab diesem Einzellagenwein seinen Namen.

  • Verkostungsnotiz

    Der Valdeginés 2016 stammt von einem biologisch bewirtschafteten Weinberg, der vor 35 bis 40 Jahren auf 600 Metern Höhe im Dorf Laguardia gepflanzt wurde. Auf einer nach Osten ausgerichteten Parzelle von fünf Hektar gegenüber La Poza de Ballesteros sind die Reben hier jünger (aus den frühen achtziger Jahren) und bekommen die Morgensonne. In einem kühleren Jahr, wie diesem Jahr 2016, reifen die Trauben recht langsam. Der Valdeginés fermentierte mit einheimischen Hefen in offenen Holzbottichen nach 24- bis 48-stündigem Kaltmazeration und reifte im Fass, bis die malolaktische Gärung abgeschlossen war. Es ist jedoch keine Spur von Eichenholz zu spüren (der Ausbau wurde im Fass auf neun Monate verkürzt). Stattdessen ist er floral und am Gaumen lebendig. Dies ist immer der erste Lagenwein, der zur Verkostung angeboten wird und tendiert zum prächtigsten Wein. 2016 war wirklich betörend, sehr sauber, frisch und offen von der ersten Minute an, nachdem er in das Glas gegossen wurde. 2016 scheint ein sehr transparenter Jahrgang zu sein und dies ist ein hervorragendes Beispiel dafür. Hervorragend! 13.000 Flaschen wurden produziert. (Übersetzung der Robert Parker Wine Advocate-Beschreibung)

  • Fachpresse Parker

    Robert Parker Wine Advocate-Bewertung Jahrgang 2016:

    2016 Artadi Valdeginés

    robertparker.com #end of January 2019
    Rating: 94 points

    Drink: 2019-2026
    price: $50-60  

    The 2016 Valdeginés comes from an organically farmed vineyard planted 35 to 40 years ago at 600 meters in altitude in the village of Laguardia. From an east-facing plot of five hectares opposite La Poza de Ballesteros, the vines are younger here (from the early 1980s), and they get the morning sun. In a cooler year, like this 2016, the grapes ripened quite slowly. The Valdeginés fermented with indigenous yeasts in open-top wooden vats after a 24- to 48-hour cold soak and then matured in barrel until malolactic was completed, yet there is no trace of oak (the élevage was shortened to nine months in barrel), instead it's floral and vibrant in the palate. This is always the first single-vineyard wine offered for tasting, and it tends to be their prettiest wine; in 2016 it was really captivating, very clean, fresh and open from the first minute after being poured in the glass. 2016 seems to be a very transparent vintage, and this is a great example of it. Superb! 13,000 bottles produced.

  • Fachpresse

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2016:

    97/100 Punkte Guía Proensa
    96/100 Punkte Guía de Vinos Gourmets 2019
    95/100 Punkte Guía Peñin


    Fachpressebewertungen Jahrgang 2015:

    96/100 Punkte Guía Proensa
    96/100 Punkte Guía Peñin
    17,5/20 Punkte Weinwisser: Eher etwas kühler Osthang gegenüber La Poza, 2015 wurde extrem spät geerntet; wie alle Artadi-Weine weniger Holz als in anderen Jahrgängen; trotz der kühleren Lage eher dunklere Fruchtigkeit, womöglich wegen der späten und sehr reifen Ernte. Viel reife Tempranilloart, schwarze Kirsche, ein Hauch milchige Note macht das Aroma frisch nach dem Einschenken sahnig. Bleibt auch im Mund im ersten Moment auf dieser sahnig-milchigen Seite, fächert sich dann auf mit weicher Fruchtigkeit und sehr zarten Tanninen.

    94/100 Punkte Decanter: Valdeginés used to go into Pagos Viejos, a wine which, says López de Lacalle, was ‘sacrificed’ in order to make way for a focus on single vineyard wines. The vineyard is east-facing at 600m on deep clay-limestone soils. The first impression is of freshness and delicacy, and the flavour builds to Morello cherry fruit with a firm binding of tannin. Fermented in open-top vats before barrel-aged for nine months. Drinking Window 2018 - 2028

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2014:
    96/100 Punkte James Suckling
    94/100 Punkte Guía Proensa
    96/100 Punkte Guía Peñin

    Fachpressebewertungen
    Jahrgang 2013:
    94/100 Punkte Guía Proensa
    95/100 Punkte Guía Peñin

    Fachpressebewertungen
    Jahrgang 2012:
    93/100 Punkte WineSpectator
    97/100 Punkte Guía Peñin
    18/20 Punkte Vinum

    Fachpressebewertungen Jahrgang 2011:
    95/100 Punkte falstaff
    18/20 Punkte Jancis Robinson

Geben Sie Ihre Bewertung ab

Sie können erst eine Bewertung abgeben, wenn Sie angemeldet sind. Hier anmelden

Es liegen noch keine Bewertungen zu diesem Wein vor.

Telefonische Beratung

02104 - 1779-0

Haben Sie noch Fragen zu unseren Weinen? Rufen Sie uns zum Ortstarif an!

Sichere Bezahlmethoden

An den Seitenanfang

* Alle Preise in Euro inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten